DTAD

Ausschreibung - Versicherungen in Osnabrück (ID:11087453)

Übersicht
DTAD-ID:
11087453
Region:
49076 Osnabrück
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Feuerversicherungen , Schaden- oder Verlustversicherungen , Vermögensversicherungen , Versicherungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Ausgeschrieben werden die Feuer- und EC-Versicherung sowie FBU-Versicherung und ECBU-Versicherung (Los 1), die Elektronikversicherung (Los 2) sowie die Betriebsschließungsversicherung (Los 3) der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Klinikum Osnabrück GmbH
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück
Frau Katharina Bick
E-Mail: katharina.bick@klinikum-os.de
http://www.klinikum-os.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Klinikum Osnabrück GmbH
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück
Kontaktstelle: Sekretariat der Geschäftsführung
Frau Christina Köster
E-Mail: christina.koester@klinikum-os.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Versicherungsverträge der Klinikum Osnabrück GmbH und Mit-Versicherungsnehmer.
Ausgeschrieben werden die Feuer- und EC-Versicherung sowie FBU-Versicherung und ECBU-Versicherung
(Los 1), die Elektronikversicherung (Los 2) sowie die Betriebsschließungsversicherung (Los 3) der Klinikum
Osnabrück GmbH sowie der mitversicherten Unternehmen.

CPV-Codes: 66510000, 66515000, 66515100, 66515200

Erfüllungsort:
Osnabrück.
Nuts-Code: DE944

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Versicherungsverträge der Klinikum Osnabrück GmbH und Mit-Versicherungsnehmer

Kurze Beschreibung
Anzubieten ist eine Feuer- und EC-Versicherung sowie eine Feuer-Betriebsunterbrechungsversicherung undEC-Betriebsunterbrechungsversicherung.In der EC-Betriebsunterbrechungsversicherung ist die versicherte Gefahr lediglich Leitungswasser.Die Versicherungssummen für Gebäude betragen EUR 140 Mio. und die Versicherungssumme für diekaufmännische und technische Betriebseinrichtung beträgt EUR 80 Mio.Die Jahresversicherungssumme in der Betriebsunterbrechungsversicherung beträgt ca. EUR 128 Mio.Die Haftzeit in der Feuer-Betriebsunterbrechungsversicherung beträgt 24 Monate und in der Leitungswasser-Betriebsunterbrechungsversicherung 6 Monate.Für diese Gefahren kann auch eine Jahreshöchstentschädigung von EUR 10 Mio. vereinbart werden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66510000

Zusätzliche Angaben zu den Losen
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Versicherungsverträge der Klinikum Osnabrück GmbH und Mit-Versicherungsnehmer

Kurze Beschreibung
Es wird eine Elektronikversicherung ausgeschrieben.Die Gesamtversicherungssumme in der Elektronikversicherung beträgt ca. EUR 45 Mio. (Medizin- und Büro-/EDV-Technik).Schäden durch Datenverlust sind mit EUR 250.000,00 je Schadenfall einzuschließen.Es sind folgende Selbstbehaltsvarianten vorzusehen:a) EUR 1.000,00b) EUR 4.000,00.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66510000

Zusätzliche Angaben zu den Losen
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 17 / 20In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 17 / 20In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 17 / 20In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 17 / 20In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 17 / 20In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Versicherungsverträge der Klinikum Osnabrück GmbH und Mit-Versicherungsnehmer

Kurze Beschreibung
Es wird eine Betriebsschließungsversicherung ausgeschrieben.Die versicherte Tagesentschädigung beträgt EUR 400.000,00. Die Höchstleistung soll das 90-fache derTagesentschädigung pro Versicherungsjahr betragen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66510000

Zusätzliche Angaben zu den Losen
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.
Es besteht der grundsätzliche Wunsch der Versicherungsnehmerin, eine Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen.Bieter, die sich daran gehindert sehen, können aber auch ein Angebot für eine geringere Laufzeit, z. B. 1 oder 2Jahre anbieten. Dies wird entsprechend mit Zu- bzw. Abschlägen bewertet.In jedem Fall verlängern sich die Verträge, falls sie nicht gekündigt werden, jeweils um ein weiteres Jahr.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
289215-2015

Vergabeunterlagen:
Preis: 50 EUR
Die Gebühr für die Unterlagen ist an folgende Bankverbindung zu entrichten.
Kontoinhaber: Klinikum Osnabrück GmbH
Bankinstitut: Sparkasse Osnabrück
IBAN: DE 10 2655 0105 0000 5445 69
BIC: NOLADE22
Verwendungszweck: Ausschreibung Sachversicherung 2015.
Die Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb sind bei der Vergabestelle anzufordern. Es ist beabsichtigt,
Versicherer direkt am Verfahren zu beteiligen und daneben 1 bis max. 4 Versicherungsmakler zur
Angebotsabgabe aufzufordern. Max. soll das Verfahren jedoch mit 6 Bietern eröffnet werden.
Um Doppelbeteiligungen zu vermeiden, ist es erforderlich, dass Versicherungsmakler mit Abgabe
des Teilnahmeantrages die Versicherer benennen, für die sie ein Angebot abgeben wollen. Sofern
Versicherungsmakler/-vermittler Unternehmen benannt haben und dann nachträglich die Entscheidung fällt,
mit diesem Unternehmen doch kein Angebot abzugeben, verpflichten sich die Versicherungsmakler/ -vermittler,
dies der Vergabestelle unverzüglich mitzuteilen.
Die ausgewählten Bewerber werden aufgefordert, zunächst ein indikatives Angebot abzugeben. Anhand der
eingegangenen Angebote werden ggf. die Angebotsanforderungen überarbeitet. Diese werden anschließend
den Bietern zur Erstellung eines verbindlichen Angebots zugesandt. Nach Angebotseingang wird entschieden,
mit welchen Bietern ggf. ein Verhandlungsgespräch geführt werden soll (max. eine Verhandlungsrunde).
Die Angebotsfrist für die indikativen Angebote endet am 20.10.2015.
Die Frist für die verbindlichen Angebote endet am 13.11.2015. Für evtl. notwendige Verhandlungsgespräche ist
der 18.11.2015 vorgesehen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.09.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 01.01.2017

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Als Bewerber/Bieter können nur Versicherungsgesellschaften, Versicherungskonsortien oder
Versicherungsmakler/ sonstige Versicherungsvermittler im Namen von Versicherungsgesellschaften auftreten.
Die Versicherer müssen über die notwendige Zulassung gem. §§ 5 ff. VAG, §§ 110 ff. VAG oder vergleichbare
Rechtsvorschriften anderer EU-Mitgliedsländer verfügen.
Bei Versicherungsgesellschaften und -konsortien wird eine Beurteilung nach finanzieller und technischer
Leistungsfähigkeit durchgeführt.
Bei Versicherungsmaklern / -vermittlern wird lediglich die technische Leistungsfähigkeit beurteilt. Die
Versicherungsgesellschaften, in deren Namen sich die Versicherungsmakler / -vermittler bewerben, müssen
jedoch die zur Beurteilung ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit notwendigen Unterlagen einreichen.
Interessierte Teilnehmer müssen zwingend die Informationen für den Teilnahmewettbewerb bei der o. g.
Kontaktstelle anfordern. Die dort enthaltenen Vordrucke/ Erklärungen sind zu verwenden.
Die Nichtvorlage oder unvollständige Vorlage der geforderten Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf der
Einreichungsfrist der Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb führt nicht zum automatischen Ausschluss der
DE Standardformular 02 – Auftragsbekanntmachung 7 / 20
Bewerber. Der Auftraggeber kann unter Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes von Bewerbern nicht oder
nicht vollständig eingereichte Erklärungen und Nachweise unter Setzung einer Frist nachfordern.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Als Unterlagen sind einzureichen:
— Erlaubnis zum Betrieb der Sparte
Schadenversicherung gemäß §§ 5 ff. VAG
oder vergleichbare Erlaubnis ausländischer
Genehmigungsbehörden (Eigenerklärung reicht aus)
— letzter veröffentlichter Geschäftsbericht
— Eigenerklärung zum Bestehen von
Rückversicherungsschutz
— Eigenerklärung zum Risikomanagement
— Erklärung zu Ratings
— Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit.

Technische Leistungsfähigkeit
Darlegung des Bieters, aus der sich ergibt, dass
innerhalb der letzten 3 Jahre Erfahrungen mit
Versicherungen vergleichbarer Versicherungsnehmer
(im Bereich der Versicherung öffentlicher oder privater
Krankenhäuser) vorhanden sind (mind. 5 potentielle
Referenzgeber).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen