DTAD

Ausschreibung - Versorgungsunternehmen in Bremen (ID:3084517)

Auftragsdaten
Titel:
Versorgungsunternehmen
DTAD-ID:
3084517
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.10.2008
Frist Vergabeunterlagen:
11.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
11.10.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Sach- und Maschinenversicherung teilweise inkl. Betriebsunterbrechungs- bzw. Mehrkostenversicherungen.
CPV-Codes:
Versorgungsunternehmen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  252176-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
swb AG, Theodor-Heuss-Allee 20, Kontakt swb AG - Versicherungen, z. Hd. von Herrn Marco Schmidt, D-28215 Bremen. Tel. (49-421) 359 29 29. E-Mail: marco.schmidt@swb-gruppe.de. Fax (49-421) 359 39 22. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.swb-gruppe.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: swb Assekuranz Vermittlungs-GmbH, Postfach 10 78 03, z. Hd. von Herrn Marco Schmidt, D-28078 Bremen. Tel. (49-421) 359 29 29. E-Mail: swb.assekuranz@swb-gruppe.de. Fax (49-421) 359 39 22. URL: www.swb-gruppe.de. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: swb Assekuranz Vermittlungs-GmbH, Postfach 10 78 03, z. Hd. von Herrn Marco Schmidt, D-28078 Bremen. Tel. (49-421) 359 29 29. E-Mail: swb.assekuranz@swb-gruppe.de. Fax (49-421) 359 39 22. URL: www.swb-gruppe.de.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Schadenversicherungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 6. Hauptort der Dienstleistung: Bremen. NUTS-Code: DE5.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Sach- und Maschinenversicherung teilweise inkl. Betriebsunterbrechungs- bzw. Mehrkostenversicherungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
65000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Versicherungssumme gesch?tzt: 4 500 000 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2009. Ende: 1.1.2012. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 1) KURZE BESCHREIBUNG: Sachversicherungen und Sachversicherungs-BU (Feuer-BU/Mehrkostenversicherung) der swb AG inkl. Mehrheitsbeteiligungen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 65000000. 3) MENGE ODER UMFANG: Versicherungssumme. gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 3 200 000 000,00 EUR. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2009 Ende: 1.1.2012. LOS-NR. 2 1) KURZE BESCHREIBUNG: Maschinenversicherungen und Maschinenbetriebsunterbrechungs-/Maschinenmehrkostenversicherung der swb AG inkl. Mehrheitsbeteiligungen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 65000000. 3) MENGE ODER UMFANG: Versicherungssumme. gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 1 300 000 000,00 EUR. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2009 Ende: 1.1.2012. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Es werden ausschließlich Angebote von zugelassenen Erst- und R?ckversicherern berücksichtigt oder von Erst- und R?ckversicherern mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis bevollmächtigte juristische Personen. Angebote von Bietergemeinschaften oder Versichererkonsortien finden keine Berücksichtigung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Die Beteiligung an den ausgeschriebenen Deckungen erfordert ein Mindest-Rating der Kategorie A oder vergleichbar einer anerkannten Ratingagentur (Standard & Poor?s, Moody?s, Fitch o. ?.) bzw. ausreichender Solvabilit?tsnachweis nach deutschem Aufsichtsrecht. Die Anbieter erkennen die erfolgte Einsetzung eines Versicherungsvermittlers mit den damit verbundenen ?blichen Verpflichtungen an. Der Versicherungsvermittler ist vom Auftraggeber mit der Wahrung seiner Interessen, der Betreuung der Sach-, Maschinen- und Betriebsunterbrechungsversicherungen beauftragt.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es werden ausschließlich Angebote von zugelassenen Erst- und R?ckversicherern berücksichtigt oder von Erst- und R?ckversicherern mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis bevollmächtigte juristische Personen. Angebote von Bietergemeinschaften oder Versichererkonsortien finden keine Berücksichtigung.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Die Beteiligung an den ausgeschriebenen Deckungen erfordert ein Mindest-Rating der Kategorie A oder vergleichbar einer anerkannten Ratingagentur (Standard & Poor's, Moody's, Fitch o. ?.) bzw. ausreichender Solvabilit?tsnachweis nach deutschem Aufsichtsrecht. Ein entsprechender Nachweis ist vor Auftragsvergabe einzureichen. Für die Führung kommen nur Versicherer mit einer möglichen Zeichnungsquote von mindestens 20 % in Betracht. Für Beteiligungsangebote sind auch kleinere Zeichnungsquoten zugelassen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Als führender Versicherer werden nur Versicherungsunternehmen zugelassen, die nachweislich bereits andere vergleichbare Risiken im Kraftwerks- oder Energieversorgungsbereich als führender Versicherer gezeichnet haben. Die Verhandlungssprache, Vertragssprache und Schadenabwicklungssprache ist deutsch.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Es werden ausschließlich Angebote von zugelassenen Erst- und R?ckversicherern berücksichtigt oder von Erst- und R?ckversicherern mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis bevollmächtigte juristische Personen.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 11.10.2008. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 11.10.2008 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Ansgaritorstra?e 2, D-28195 Bremen. E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de. Tel. (49-421) 361 67 04. URL: www.bremen.de. Fax (49-421) 496 67 04. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Scharnhorststra?e 34-37, D-11019 Berlin. Tel. (49-30) 18 61 50. URL: www.bmwi.de. Fax (49-30) 186 15 70 10.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
26.9.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen