DTAD

Ausschreibung - Vertriebs- und Marketingsoftwarepaket in Osnabrück (ID:11851501)

Übersicht
DTAD-ID:
11851501
Region:
49074 Osnabrück
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Vertriebs- und Marketingsoftwarepaket
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Ausschreibung sind Lieferung, Projektierung, Aufbau und Inbetriebnahme eines integrierten Vertriebs-Informations-Systems (Verkehrsbereich) für die Stadtwerke Osnabrück AG. Das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
20.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadtwerke Osnabrück AG
Alte Poststraße 9
49074 Osnabrück
Kontaktstelle: Einkauf
Florian von den Benken
Telefon: +49 54120022367
Fax: +49 54120023126
E-Mail: ivs@stw-os.de
https://www.stadtwerke-osnabrueck.de/

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung, Projektierung und Inbetriebnahme eines integrierten Vertriebs-Informations-Systems (Hintergrundsystem, Abo, EBE, HandyTicket, OnlineTicket, Verknüpfung unterschiedlicher Mobilitätsbausteine) für den Verkehrsbereich der Stadtwerke Osnabrück AG.
Gegenstand der Ausschreibung sind Lieferung, Projektierung, Aufbau und Inbetriebnahme eines integrierten Vertriebs-Informations-Systems (Verkehrsbereich) für die Stadtwerke Osnabrück AG.
Das System besteht aus:
— Mandantenfähiges Hintergrundsystem (zentrale Kundendatenbank, Abo-Verwaltung, Schülerjahreskarten, Forderungsmanagement, Statistik, Tarifverwaltung),
— Digitale Vertriebssysteme Handy-Ticket, Online-Ticket und E-Ticket (KA-Standard)) inklusive Großkundenportal und Smartwatch-Integration,
— Personalisierungsgeräte (KVP-PE),
— EBE-Software und mobilen EBE-Erfassungs- und Kontrollgeräten (DLT),
— Schnittstellen zu Bestandsystemen wie SAP-FI,
— Schnittstellen zu Mobilitätsdienstleistern, APPs und Auskunftssystemen und Anbindung der Mobilitätsbausteine (Validierung und Abrechnung) an die bestehende APP „VOS-Pilot“
Für die gelieferten Systeme- und Komponenten ist ein Wartungs- und Supportvertrag anzubieten.
Mit der vorliegenden Bekanntmachung wird zur Teilnahme aufgerufen. Die Teilnahmebedingungen unter den Ziffern III.2 und VI.3) sind hierbei zu beachten.
— Lizenzen Mandantenfähiges Hintergrundsystem (zentrale Kundendatenbank, Abo-Verwaltung, Schülerjahreskarten, Forderungsmanagement, Statistik, Tarifverwaltung).
— Lizenzen Digitale Vertriebssysteme Handy-Ticket,, Online-Ticket und E-Ticket (KA-Standard)), (inklusive Großkundenportal) und Smartwatchintegration.
— 10 Personalisierungsgeräte (KVP-PE).
— EBE-Software und 10 mobile EBE-Erfassungs- und Kontrollgeräten (DLT).
— Schnittstellen zu Bestandsystemen wie SAP-FI.
— Schnittstellen zu Mobilitätsdienstleistern, APPs und Auskunftssystemen und Anbindung der Mobilitätsbausteine (Validierung und Abrechnung) an die bestehende APP „VOS-Pilot“.

CPV-Codes: 48481000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE944

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
142947-2016

Aktenzeichen:
"Vergabeverfahren IVS"

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
20.05.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 15 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Gem. Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Gem. Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Allgemeine Angaben zum Bewerber gem. Teilnahmeunterlagen
— Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des
Landes, in dem der Bieter ansässig ist (in nicht beglaubigter Kopie). Der Nachweis darf zum Zeitpunkt des
Ablaufs der Teilnahmefrist nicht älter als 6 Monate sein. Sollte der Bewerber gemäß den Rechtsvorschriften des
Landes, in dem er ansässig ist, nicht in einem Berufs- oder Handelsregister eingetragen sein, ist dieser Umstand
mittels einer unterschriebenen Eigenerklärung zu erklären und diese Erklärung anstelle des Nachweises
einzureichen
— Eigenerklärung, dass gegen das Unternehmen kein Insolvenzverfahren oder gleichbares Verfahren eröffnet
oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, und dass sich das
Unternehmen nicht in Liquidation befindet,
— dass die Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung
ordnungsgemäß erfüllt wurden
— dass keine in Bezug auf die Vergabe unzulässige, wettbewerbsbeschränkende Abreden getroffen wurden bzw.
getroffen werden. (Vordruck z. Zuverlässigkeit gem. Teilnahmeunterlagen).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren, soweit der Umsatz Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung zu vergleichen sind,
— Nachweis über eine Haftpflichtversicherung oder Eigenerklärung, dass diese mindestens projektbezogen im Auftragsfall abgeschlossen wird.
— zur Deckung von Personenschäden (für die einzelne Person) in Höhe von mindestens 2 000 000 EUR je Schadensereignis
— zur Deckung von Sachschäden in Höhe von mindestens 2 000 000 EUR je Schadensereignis, zur Deckung von Vermögensschäden in Höhe von mindestens 1 000 000 EUR je Schadensereignis.
— Die vorstehend genannten Deckungsbeiträge müssen pro Versicherungsjahr mindestens zweimal zur Verfügung stehen.
— Falls eine Versicherung mit diesen Deckungshöhen derzeit nicht besteht, genügt die Vorlage
a) einer unterschriebenen schriftlichen Eigenerklärung des Bewerbers, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine entsprechende Versicherung auf erstes Anfordern des Auftraggebers abzuschließen, und
b) die Erklärung eines Versicherers (in nicht beglaubigter Kopie), dass dieser zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung mit dem Versicherungsnehmer/Bewerber bereit ist.
— Vorlage einer Bonitätsauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (z.B. Creditreform) oder einen gleichwertigen Nachweis (maximal 3 Monate alt).
Bewerbergemeinschaften müssen den geforderten Nachweis über eine Haftpflichtversicherung und die Bonitätsauskunft von allen Mitgliedern einzeln vorlegen. Für den Umsatznachweis reicht die Erklärung eines Mitgliedes der Bewerbergemeinschaft aus.

Technische Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung des Bieters, dass er die technische Leistungsfähigkeit besitzt, die Maßnahme durchzuführen.
— Eigenerklärung über die Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitnehmer, soweit diese in Leistungsbereichen beschäftigt waren, die mit der vergebenen Leistung vergleichbar sind.
— Nachweis eines Qualitätssicherungssystem DIN EN ISO 9001:2008 oder gleichwertig.
— Vorlage und Nachweis von mindestens einer Projektreferenz für ein Mandanten-Hintergrundsystem mit Kunden-/Abo-Verwaltung und vollständiger Nebenbuchhaltung und Statistik, die in den vergangenen 4 Jahren (Abnahmedatum) vollständig abgenommen worden ist.
— Vorlage und Nachweis von mindestens einer Projektreferenz für ein HandyTicket oder OnlineTicket System, dass in den vergangenen 4 Jahren (Abnahmedatum) vollständig abgenommen worden ist.
— Vorlage und Nachweis von mindestens einer Projektreferenz für ein EBE-System inklusive Einbindung mobiler Terminals, die in den vergangenen 4 Jahren (Abnahmedatum) vollständig abgenommen worden ist.
— Vorlage und Nachweis von mindestens einer Projektreferenz über die Realisierung von WEB-Service basierten Schnittstellen, die in den vergangenen 4 Jahren (Abnahmedatum) vollständig abgenommen worden ist.
— Vorlage und Nachweis von mindestens einer Projektreferenz für ein E-Ticket Hintergrundsystem/Zentralsystem mit Schnittstellen gemäß VDV-Kernapplikation, die in den vergangenen 4 Jahren (Abnahmedatum) vollständig abgenommen worden ist.
Bei Bewerbergemeinschaften reicht es aus, wenn jeweils nur ein Mitglied die Erklärungen und Nachweise zu III.2.3 einreicht. Soweit sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft für den Nachweis einer/ihrer technischen Leistungsfähigkeit auf Nachweise von Subunternehmen beruft, sind die entsprechenden Teilleistungen und die Subunternehmer zu benennen.
Sämtliche Unterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag in Papierform und deutscher Sprache einzureichen. Der Umschlag ist mit „Vergabeverfahren IVS “ zu kennzeichnen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen