DTAD

Ausschreibung - Verwaltung von Sammlungsdaten in Hannover (ID:12043981)

Übersicht
DTAD-ID:
12043981
Region:
30655 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Datendienste
Kurzbeschreibung:
Verwaltung von Sammlungsdaten
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe,
Stilleweg 2, 30655 Hannover; www.bgr.bund.de
Bearbeitungsnummer:
(bitte stets angeben)
204-10076019.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kategorie der Dienstleistung und
Beschreibung:
Für die Verwaltung von Sammlungsdaten aus der
umfangreichen Sammlung geologischer Objekte ist
ein DB-gestütztes Informationssystem GewiS zu
erstellen. Ziel ist es, Nutzern aus Forschung, Lehre
und Wirtschaft, aber auch den eigenen Mitarbeitern
einen fachlich strukturierten und zentralen Zugang
zum Inhalt der Sammlungen zu ermöglichen. Daher
ist das Ziel dieser Ausschreibung, ein Datenbankund
Informationssystem aufzubauen, in dem
alle Sammlungsobjekte der BGR digital erfasst,
beschrieben und verwaltet werden können.

Erfüllungsort:
Ausführungsort: Hannover

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist: 03.08.2016 23:00:00

Angebotsfrist:
Angebotsfrist: 03.08.2016 23:59Uhr

Ausführungsfrist:
Die Gesamtleistung ist spätestens 25 Wochen nach der
Auftragsvergabe vollständig zu
erbringen.

Bindefrist:
Zuschlagsfrist/Bindefrist: 15.09.2016
Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass
ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen
derVerdingungsordnung für Leistungen Teil B
(VOL/B). Zahlungen des Auftraggebers erfolgen mit
einem Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Abzug oder
innerhalb der angebotenen Skontofrist unter Abzug des
angebotenen Skontos nach Eingang der Rechnung auf
das vom Auftragnehmer in der Rechnung benannte
Konto. Maßgebend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung
ist der Zugang des Überweisungsauftrags beim
Zahlungsinstitut des Auftraggebers.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien: Preis 50 %
Leistungsmerkmale (siehe 4.1.1 bis 4.1.5 der
Besonderen Hinweise zur Wertung der Angebote) 50
%.

Geforderte Nachweise:
Mindestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):

a) Der den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck „Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit“ ist zu
unterschreiben und dem Angebot beizufügen.

b) Der Bieter hat mit seinem Angebot mindestens drei Referenzen über den erfolgreichen Abschluss
von mindestens vergleichbaren Aufträgen aus den letzten drei Jahren vorzulegen.
Erfolgreich ist ein Auftrag, wenn
• die Vorgaben in der geforderten Zeit und Qualität umgesetzt wurden und
• das Produkt produktiv betrieben wird.
Diese Referenzen haben jeweils mindestens den Auftraggeber (inkl. Nennung der Ansprechpartner
mit Tel.-Nr.), eine kurze Beschreibung des Auftragsgegenstands und den Zeitrahmen
(Ausführungsfristen) des Auftrags zu enthalten.

c) Die zum Einsatz vorgesehene Projektleitung und ihre Stellvertretung muss mindestens folgende
Qualifikation haben:
• Dipl./Master Informatik oder vergleichbar
• mindestens drei erfolgreich abgeschlossene Projekte als Projektleiter (vom Umfang und
Thema her vergleichbar)
Die zum Einsatz vorgesehenen Softwareentwickler/Programmierer (mindestens 2) müssen
mindestens über folgende Qualifikation verfügen:
• Dipl.-Informatiker (FH) oder vergleichbar
• zwei Jahre Berufserfahrung als Programmierer in vom Umfang vergleichbaren Projekten mit
den geforderten Programmiersprachen (PHP oder Java) und Datenbanken (MS-SQL)
Projektleitung und Fachkräfte müssen über verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen
Sprache in Wort und Schrift verfügen.
Projektleitung und Vertretung sind zu benennen.
Der Bieter muss die jeweilige Qualifikation bei Angebotsabgabe durch aussagefähige
Lebensläufe (inkl. etwaiger Anlagen z.B. Referenzen) der vom Bieter zum Einsatz
vorgesehenen Fachkraft bzw. Fachkräfte nachweisen.

d) Der Bieter hat mit seinem Angebot die nachfolgend genannten Unterlagen vorzulegen,
die die Einhaltung der Mindestvorgaben der Leistungsbeschreibung bezogen auf die
Leistungsmerkmale der angebotenen Programmierleistung belegen. Die in den nachfolgenden
Punkten geforderten Unterlagen und Beschreibungen sind vom Bieter für jeden Punkt
gesondert vorzulegen. Die Zuordnung zu den einzelnen Punkten muss für die Vergabestelle
klar erkennbar und nachvollziehbar sein.

1. Skizze einer Bedienoberfläche.

2. Änderung eines bestehenden Datensatzes.

Besondere Bedingungen:
Rechteverteilung
Des weiteren sind vorzulegen:.

1. Nutzung vorbestehender Softwareprodukte
Wird für einen Teil der Umsetzung ein vorbestehendes Softwareprodukt (z.B. vorgefertigte
Datenbanken oder Sammlungs-Software) eingesetzt, so ist vom Bieter dazu eine
aussagefähige Produktangabe zu machen, die Herstellerangabe und genaue
Typenbezeichnung einschließt. Aus dieser Angabe muss hervorgehen, welche Teile der
Leistungsbeschreibung mit diesen Softwareprodukten realisiert werden. Bei vorbestehender
Software oder Teilen davon sind entsprechende Regelungen an den vorgesehenen Stellen in
den vorliegenden EVB-IT-Vertrag aufzunehmen.

2. Zur Aufschlüsselung und Nachvollziehbarkeit der Kalkulation ist mit dem Angebot der Zeit
und Personalaufwand bezogen auf die einzelnen Punkte der LB in Form eines Zeit-Mengen-
Gerüsts vorzulegen.
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche
Bieter haben mit dem Angebot dem Auftraggeber zu
übergeben
- ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit
Bezeichnung des bevollmächtigten Vertreters und
- eine von allen Mitgliedern verbindlich unterzeichnete
Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die im
Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und dass alle
Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Sonstiges
Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§
19 Absatz 1 VOL/A).Es gilt deutsches Recht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen