DTAD

Ausschreibung - Verwaltung von gewerblichen Immobilien in Mainz (ID:3084203)

Auftragsdaten
Titel:
Verwaltung von gewerblichen Immobilien
DTAD-ID:
3084203
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
11.11.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Geb?ndelte Durchführung von TFM-, IFM- und KFM-Leistungen für ein Bürogebäude (6 779,20 qm). Das TFM umfasst Leistungen wie Inspektion, Wartung und Betriebsführung. Das IFM umfasst Leistungen wie interne Dienste, einschließlich Schlüsselverwaltung, Innen- und Außenreinigung, Gr?npflege, Verkehrssicherungspflicht. Das KFM umfasst die ordnungsgemäße Verwaltung und Bewirtschaftung der übertragenen Liegenschaft.
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste, Immobilienverwaltung, Facility Management, Hausmeisterdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung , Hausmeisterdienste , Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden , Verwaltung von gewerblichen Immobilien
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  251859-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Eigent?mergemeinschaft Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH/Handwerkskammer Rheinhessen, Holzhofstra?e 4, Kontakt Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH, Holzhofstra?e 4, 55116 Mainz, z. Hd. von Karsten Drawe, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 98 51 32. E-Mail: karsten.drawe@isb.rlp.de. Fax (49-6131) 98 51 45. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Eigent?mergemeinschaft bestehend aus landeseigener (Rheinland-Pfalz) Investitions- und Strukturbank und der Handwerkskammer Rheinhessen. Sonstiges: Eigent?mergemeinschaft Bürogebäude. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Technisches Facilitymanagement (TFM), infrastrukturelles Facilitymanagement (IFM) und kaufmännisches Facilitymanagement (KFM) für ein Bürogebäude Holzhofstra?e 4, Dagobertstra?e 2, Neutorstra?e 1a, 55116 Mainz.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 14. Hauptort der Dienstleistung: Mainz, Deutschland. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Geb?ndelte Durchführung von TFM-, IFM- und KFM-Leistungen für ein Bürogebäude (6 779,20 qm). Das TFM umfasst Leistungen wie Inspektion, Wartung und Betriebsführung. Das IFM umfasst Leistungen wie interne Dienste, einschließlich Schlüsselverwaltung, Innen- und Außenreinigung, Gr?npflege, Verkehrssicherungspflicht. Das KFM umfasst die ordnungsgemäße Verwaltung und Bewirtschaftung der übertragenen Liegenschaft.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
70332200, 50700000, 90911200, 98341140.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesamtes TFM, IFM und KFM für 36 Monate, zuzüglich ggf. bis zu weitere 24 Monate.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber hat die Option einer maximal zweimaligen Verlängerung des Vertrages um jeweils 1 Jahr. Zahl der möglichen Verlängerungen: 2.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2009. Ende: 31.12.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den Vertragsbedingungen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Besondere Anforderungen an die Verfügbarkeit der Leistungsausf?hrungen und an die Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit des eingesetzten Personals. Bei allen Arbeiten sind die Bestimmungen des Datenschutzes uneingeschränkt einzuhalten. Das vom Auftragnehmer eingesetzte Personal ist zur Geheimhaltung verpflichtet.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Detaillierte Erklärung zum Nichtvorliegen der Ausschlusstatbest?nde nach ? 7 Nr. 5 VOL/A.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nachweis entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung über mindestens 15 000 000 EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden; 2. Vorlage von Bilanzen oder Bilanzausz?gen des Unternehmens, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist; 3. Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nachweise gemäß ? 7 a Nr. 3 Abs. 2 Lit. a) VOL/A; 2. Beschreibung von 3 Referenzprojekten des Bieters, die nach Art und Umfang mit dem hier ausgeschriebenen Auftrag vergleichbar sind (insbesondere Bank); 3. Darstellung der vorgesehenen personellen (ausführliche Darstellung des beruflichen Werdegangs der für die Leistungen verantwortlichen Personen sowie Nachweise gemäß ? 7 a Nr. 3 Abs. 2 Lit. g) VOL/A), organisatorischen und technischen Ausstattung; 4. Darstellung individuelles Betriebskonzept (unter Berücksichtigung der regelmäßigen Anwesenheit des Objektleiters von arbeitst?glich 8 Stunden im Objekt) für TFM, IFM, KFM, einschließlich Darstellung St?rungsmanagement und -dienst (Reaktionszeiten maximal 1 Stunde) und 24 Stunden Bereitschaft; 5. Darstellung Konzeption Start-up-Phase, Implementierung und Regelbetrieb des TFM, IFM, KFM; 6. Beschreibung der Maßnahmen des Bieters zur Gewährleistung der Qualität; 7. Nachweis Zertifizierung nach DIN ISO 9001 und DIN ISO 14001; 8. Nachweis von Kenntnissen in Systemen der Gebäudeleittechnik (der Auftraggeber verwendet die Gebäudeleittechnik der Firma Priva); 9. Nachweis von Kenntnissen mit dem System EIB (Europäischer Installationsbus).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis- Leistungsverhältnis. Gewichtung: 60. 2. Fachkunde/Leistungsfähigkeit. Gewichtung: 20. 3. Betriebskonzept. Gewichtung: 15. 4. einschl?gige Referenzen. Gewichtung: 5.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 11.11.2008 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.12.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 11.11.2008 - 14:00. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Angebote sollen Preise enthalten, die für die gesamte Vertragslaufzeit, einschließlich der Verl?ngerungsoptionen, fest sind.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. (49-6131) 16 22 34. URL: www.mwvlw.rlp.de. Fax (49-6131) 16 21 13.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Siehe VI.4.1).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
26.9.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen