DTAD

Ergänzungsmeldung - Verwaltungssoftwarepaket in Wolfsburg (ID:10334925)

Übersicht
DTAD-ID:
10334925
Region:
38440 Wolfsburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Kategorien:
Software, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Programmierung von Softwarepaketen , Softwarepaket und Informationssysteme , Verwaltungssoftwarepaket
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Deutschland-Wolfsburg: Verwaltungssoftwarepaket
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Wolfsburg
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg
Frau Dübner
Telefon: +49 5361282475
Fax: +49 5361282057

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
CPV-Codes: 48219300, 48000000, 72210000

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
9378-2015

Termine & Fristen
Unterlagen:
22.01.2015

Angebotsfrist:
23.01.2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Anstatt:
III.2.1)

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
-(1.1) Stellen Sie Ihr/e Unternehmen und beteiligte Nachunternehmen dar. Gehen Sie dabei besonders auf Ihre angebotenen Leistungen bezogen auf den Leistungsgegenstand und auf die der für die Auftragsabwicklung zuständigen Niederlassung ein. Beschreiben Sie die Anzahl und Orte der Niederlassungen aller beteiligten Unternehmen in Deutschland. Dargestellt werden müssen auch alle Beteiligungsverhältnisse/ Verbindungen zu Nachunternehmen (Erläuterung soll nicht mehr als 5 DIN A4 Seiten umfassen).
-(1.2Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. "Wir erklären, dass über das Vermögen unseres Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist sowie dass sich unser Unternehmen nicht in Liquidation befindet.“ (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.3) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. "Wir erklären, dass unser Unternehmen sich nicht in Liquidation befindet, wir nicht nachweislich eine schwere Verfehlung begangen haben, die unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, wir nicht im Vergabeverfahren vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf unsere Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben haben." (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.4) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein: „Wir erklären, dass das sich bewerbende Unternehmen beim Handelsregister (Name bitte einfügen) unter der HR-Nr. (bitte einfügen) registriert ist.“ Sofern Sie einer Registrierungspflicht in einem Handelsregister oder einem gleichwertigen Register Ihres Ursprungslandes nicht unterliegen, erklären Sie bitte: „Ich unterliege nicht einer Registrierungspflicht im Handelsregister oder einem gleichwertigen Register meines Ursprungslandes.
-(1.5) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass unserer Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben und von Sozialversicherungsbeiträgen in vollständiger Weise nachgekommen ist und nachkommt.“ (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.6) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein: Wir erklären, dass bei Vertragsabschluss für die Zeit von Leistungserbringung und Gewährleistung eine Deckung der betrieblichen Haftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 1.500.000,00 EUR für Personenschäden sowie in Höhe von mindestens 1.500.000,00 EUR für Vermögens- und Sachschäden vorliegt.“ Bei Bieter-/Arbeitsgemeinschaften ist für jedes Mitglied die genannte Deckung zu erklären.
-(1.7) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass in unserem Unternehmen keine Schwarzarbeit stattfindet, und dass weder das Unternehmen noch Angehörige des Unternehmens im Zusammenhang mit der Tätigkeit für das Unternehmen nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften verurteilt worden sind.“ (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.8Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. " Der Bieter sorgt dafür, dass alle Personen, die von ihm mit der Bearbeitung des Angebotes betraut sind, die gesetzlichen Bestimmungen des BDSG sowie des NDSG beachten. Der Bieter stellt sicher, dass die nach Datenschutzrecht erforderliche Verpflichtung aller an der Angebotserstellung beteiligten Mitarbeiter (unabhängig von der Unternehmenszugehörigkeit) auf das Datengeheimnis vor Übergabe der von der Vergabestelle zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen an die Mitarbeiter erfolgt und der Vergabestelle auf Verlangen nachgewiesen wird.“ (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.9) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir verpflichten uns, das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (Bundesdatenschutzgesetz, in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Januar 2003, BGBl. I S. 66, zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. August 2009, BGBl. I S. 2814) sowie alle sonstigen gesetzlichen und behördlichen Vorschriften zum Datenschutz und zur Geheimhaltung zu beachten. Wir verpflichten uns, über alle während oder im Zusammenhang mit dem abzuschließenden Vertrag bekannt werdenden Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie sonstige geschäftlichen bzw. betrieblichen Tatsachen, sofern sie nicht offenkundig sind, während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses Stillschweigen zu bewahren. Wir verpflichten uns weiter, alle bei uns beschäftigten Personen zum Datenschutz und zur Verschwiegenheit zu verpflichten sowie dafür Sorge zu tragen, dass alle von uns sonst zur Leistungserbringung eingesetzten dritten Personen, seien es natürliche oder juristische Personen, entsprechend zum Datenschutz und zur Verschwiegenheit verpflichtet werden und dass den entsprechenden Verpflichtungen nachgekommen wird.“ (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären) (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären)
-(1.10) Bitte reichen Sie die Eigenerklärung ein, ob Leistungen an Nachunternehmen vergeben werden.
-(1.11) Sofern Sie Nachunternehmer mit Teilleistungen beauftragen: Bitte reichen Sie die Ressourcen-Erklärung des Nachunternehmers ein. Diese Erklärung ist nur einzureichen, wenn Nachunternehmer entsprechend einbezogen sind.
-(1.12) Reichen Sie die Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft ein.
-(1.13) Reichen Sie als Mitglied einer Bietergemeinschaft die Eigenerklärung zur Vollmacht der Bietergemeinschaft ein. Diese Erklärung ist nur abzugeben, wenn Sie Mitglied einer Bietergemeinschaft sind.
-(1.14) Reichen Sie als Mitglied einer Bietergemeinschaft die Eigenerklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung der Bietergemeinschaft ein. Diese Erklärung ist nur abzugeben, wenn Sie Mitglied einer Bietergemeinschaft sind.
(1.15) Bitte bestätigen Sie, dass sämtliche Dokumente (u. a. Handbücher, Arbeitspapiere, Monatsberichte, Konzepte, Dokumentationen, Schulungsunterlagen) in deutscher Sprache verfasst und dem Auftraggeber in digitaler Form (mindestens als *.pdf und bearbeitbare MS-Office-Formate) zur Verfügung gestellt werden.
(1.16) Bitte bestätigen Sie, dass alle im Projekt eingesetzten Mitarbeiter die deutsche Sprache in Wort und Schrift fließend beherrschen und sie im Projekt anwenden werden; dies umfasst auch alle etwaig zu erstellenden Unterlagen.
Die Kriterien gemäß Abschnitt III.2.1 sind A-Kriterien (Ausschlusskriterien). Sie werden formal und auf Vollständigkeit geprüft. Die Kriterien werden nicht bewertet.
Bei Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied sämtliche Unterlagen gemäß Abschnitt III.2.1 der Vergabebekanntmachung einzureichen. Wird eine der geforderten Erklärungen in III.2.1 nicht zeitgleich mit dem Teilnahmeantrag über die E-Vergabeplattform des Bundes elektronisch eingereicht, behält sich die Vergabestelle unter Fristsetzung die einmalige Nachforderung der entsprechenden Unterlagen vor. Bei erfolglosem Verstreichen der einmalig gesetzten Nachfrist erfolgt Ausschluss des betreffenden Teilnahmeantrages vom weiteren Vergabeverfahren.
muss es heißen:
III.2.1)

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
— (1.1) Stellen Sie Ihr/e Unternehmen und beteiligte Nachunternehmen dar. Gehen Sie dabei besonders auf Ihre angebotenen Leistungen bezogen auf den Leistungsgegenstand und auf die der für die Auftragsabwicklung zuständigen Niederlassung ein. Beschreiben Sie die Anzahl und Orte der Niederlassungen aller beteiligten Unternehmen in Deutschland. Dargestellt werden müssen auch alle Beteiligungsverhältnisse/Verbindungen zu Nachunternehmen (Erläuterung soll nicht mehr als 5 DIN A4 Seiten umfassen),
— (1.2) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass über das Vermögen unseres Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist sowie dass sich unser Unternehmen nicht in Liquidation befindet“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.3) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass unser Unternehmen sich nicht in Liquidation befindet, wir nicht nachweislich eine schwere Verfehlung begangen haben, die unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, wir nicht im Vergabeverfahren vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf unsere Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben haben“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.4) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein: „Wir erklären, dass das sich bewerbende Unternehmen beim Handelsregister (Name bitte einfügen) unter der HR-Nr. (bitte einfügen) registriert ist“. Sofern Sie einer Registrierungspflicht in einem Handelsregister oder einem gleichwertigen Register Ihres Ursprungslandes nicht unterliegen, erklären Sie bitte: „Ich unterliege nicht einer Registrierungspflicht im Handelsregister oder einem gleichwertigen Register meines Ursprungslandes,
— (1.5) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass unserer Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben und von Sozialversicherungsbeiträgen in vollständiger Weise nachgekommen ist und nachkommt“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.6) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein: Wir erklären, dass bei Vertragsabschluss für die Zeit von Leistungserbringung und Gewährleistung eine Deckung der betrieblichen Haftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 1 500 000 EUR für Personenschäden sowie in Höhe von mindestens 1 500 000 EUR für Vermögens- und Sachschäden vorliegt.“ Bei Bieter-/Arbeitsgemeinschaften ist für jedes Mitglied die genannte Deckung zu erklären,
— (1.7) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir erklären, dass in unserem Unternehmen keine Schwarzarbeit stattfindet, und dass weder das Unternehmen noch Angehörige des Unternehmens im Zusammenhang mit der Tätigkeit für das Unternehmen nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften verurteilt worden sind“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.8) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Der Bieter sorgt dafür, dass alle Personen, die von ihm mit der Bearbeitung des Angebotes betraut sind, die gesetzlichen Bestimmungen des BDSG sowie des NDSG beachten. Der Bieter stellt sicher, dass die nach Datenschutzrecht erforderliche Verpflichtung aller an der Angebotserstellung beteiligten Mitarbeiter (unabhängig von der Unternehmenszugehörigkeit) auf das Datengeheimnis vor Übergabe der von der Vergabestelle zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen an die Mitarbeiter erfolgt und der Vergabestelle auf Verlangen nachgewiesen wird“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.9) Bitte reichen Sie folgende Eigenerklärung ein. „Wir verpflichten uns, das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (Bundesdatenschutzgesetz, in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.1.2003, BGBl. I S. 66, zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14.8.2009, BGBl. I S. 2814) sowie alle sonstigen gesetzlichen und behördlichen Vorschriften zum Datenschutz und zur Geheimhaltung zu beachten. Wir verpflichten uns, über alle während oder im Zusammenhang mit dem abzuschließenden Vertrag bekannt werdenden Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie sonstige geschäftlichen bzw. betrieblichen Tatsachen, sofern sie nicht offenkundig sind, während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses Stillschweigen zu bewahren. Wir verpflichten uns weiter, alle bei uns beschäftigten Personen zum Datenschutz und zur Verschwiegenheit zu verpflichten sowie dafür Sorge zu tragen, dass alle von uns sonst zur Leistungserbringung eingesetzten dritten Personen, seien es natürliche oder juristische Personen, entsprechend zum Datenschutz und zur Verschwiegenheit verpflichtet werden und dass den entsprechenden Verpflichtungen nachgekommen wird“. (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären) (Hinweis: auch vom Nachunternehmer zu erklären),
— (1.10) Bitte reichen Sie die Eigenerklärung ein, ob Leistungen an Nachunternehmen vergeben werden,
— (1.11) Sofern Sie Nachunternehmer mit Teilleistungen beauftragen: Bitte reichen Sie die Ressourcen-Erklärung des Nachunternehmers ein. Diese Erklärung ist nur einzureichen, wenn Nachunternehmer entsprechend einbezogen sind,
— (1.12) Reichen Sie die Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft ein,
— (1.13) Reichen Sie als Mitglied einer Bietergemeinschaft die Eigenerklärung zur Vollmacht der Bietergemeinschaft ein. Diese Erklärung ist nur abzugeben, wenn Sie Mitglied einer Bietergemeinschaft sind,
— (1.14) Reichen Sie als Mitglied einer Bietergemeinschaft die Eigenerklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung der Bietergemeinschaft ein. Diese Erklärung ist nur abzugeben, wenn Sie Mitglied einer Bietergemeinschaft sind,
— (1.15) Bitte bestätigen Sie, dass sämtliche Dokumente (u. a. Handbücher, Arbeitspapiere, Monatsberichte, Konzepte, Dokumentationen, Schulungsunterlagen) in deutscher Sprache verfasst und dem Auftraggeber in digitaler Form (mindestens als *.pdf und bearbeitbare MS-Office-Formate) zur Verfügung gestellt werden,
(1.16) Bitte bestätigen Sie, dass alle im Projekt eingesetzten Mitarbeiter die deutsche Sprache in Wort und Schrift fließend beherrschen und sie im Projekt anwenden werden; dies umfasst auch alle etwaig zu erstellenden Unterlagen.
Die Kriterien gemäß Abschnitt III.2.1) sind A-Kriterien (Ausschlusskriterien). Sie werden formal und auf Vollständigkeit geprüft. Die Kriterien werden nicht bewertet.
Bei Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied sämtliche Unterlagen gemäß Abschnitt III.2.1) der Vergabebekanntmachung einzureichen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
27.12.2014
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen