DTAD

Ausschreibung - Video-Überwachungssystem in Berlin (ID:3919405)

Auftragsdaten
Titel:
Video-Überwachungssystem
DTAD-ID:
3919405
Region:
10115 Berlin
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.06.2009
Frist Angebotsabgabe:
06.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Es ist beabsichtigt 1 oder mehrere Rahmenvertr?ge nach regionaler Aufteilung (Los 1-3) abzuschließen. Leistungsumfang: Lieferung und Inbetriebnahme von Videosystem, Kfz-Kennzeichenerkennung und Schrankenanlage. Die in der Ausschreibungsunterlage (AU) benannten Regionen bzw. Standorte können während der Projektlaufzeit varieren und verändert werden. Die in der AU genannten Mengen sind nicht verbindlich.
Kategorien:
Rundfunk-, Fernsehgeräte, Ton-, Bildaufnahme-, -wiedergabegeräte
CPV-Codes:
Video-Überwachungssystem , Videoaufzeichnungs- und -wiedergabegeräte
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  156331-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB Netz AG, Weilburger Str. 22, z. Hd. von Hrn. Rudolf Hetzel, D-60326 Frankfurt am Main. Tel. +49 6926547146. E-Mail: rudolf.hetzel@dbnetze.com. Fax +49 6926547012. Weitere Auskünfte erteilen: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Einkauf Elt., Telek., Leit- u. Sicherungst. Ost, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Steinigen, Bärbel, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029755782. Fax +49 3029755740. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Einkauf Elt., Telek., Leit- u. Sicherungst. Ost, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Steinigen, Bärbel, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029755782. Fax +49 3029755740. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Vergabestelle: Deutsche Bahn AG, Einkauf Elt., Telek., Leit- u. Sicherungst. Ost, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Steinigen, Bärbel, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029755782. Fax +49 3029755740.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvertr?ge Videoüberwachung für Umschlagbahnh?fe (Security Gates).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Siehe Beschreibung der einzelnen Lose.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Es ist beabsichtigt 1 oder mehrere Rahmenvertr?ge nach regionaler Aufteilung (Los 1-3) abzuschließen. Leistungsumfang: Lieferung und Inbetriebnahme von Videosystem, Kfz-Kennzeichenerkennung und Schrankenanlage. Die in der Ausschreibungsunterlage (AU) benannten Regionen bzw. Standorte können während der Projektlaufzeit varieren und verändert werden. Die in der AU genannten Mengen sind nicht verbindlich.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32323500, 32333000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung und Inbetriebnahme der Videokomponenten, Kfz-Kennzeichenerkennung sowie Schrankenalage an vsl. 17 Standorten.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Optional wird die Verlängerung der Rahmenvertr?ge um weitere 12 Monate vorgesehen.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.12.2009. Ende: 30.11.2011. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 1) KURZE BESCHREIBUNG: Abschluss eines Rahmenvertrages für Lieferung und Inbetriebnahme der Videokomponenten, Kfz- Kennzeichenerkennung und Schrankenanlage auf den Umschlagbahnh?fen der Region Nord. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 32323500. 3) MENGE ODER UMFANG: Vsl. 6 Standorte: Beisef?rth, Erfurt-Vieselbach, Göttingen, Gro?beeren, Hamburg-Billwerder, Leipzig-Wahren. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.12.2009 Ende: 30.11.2011. LOS-NR. 2 1) KURZE BESCHREIBUNG: Abschluss eines Rahmenvertrages für Lieferung und Inbetriebnahme der Videokomponenten, Kfz-Kennzeichenerkennung und Schrankenanlage auf den Umschlagbahnh?fen der Region Mitte. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 32323500, 32333000. 3) MENGE ODER UMFANG: Voraussichtlich 5 Standorte: Frankfurt/Main -Ost, Karlsruhe, Köln Eifeltor, Mannheim-Handelshafen, Wuppertal-Langerfeld. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.12.2009 Ende: 31.12.2011. LOS-NR. 3 1) KURZE BESCHREIBUNG: Abschluss eines Rahmenvertrages für Lieferung und Inbetriebnahme der Videokomponenten, Kfz-Kennzeichenerkennung und Schrankenanlage auf den Umschlagbahnh?fen der Region Süd. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 32323500. 3) MENGE ODER UMFANG: Voraussichtlich 6 Standorte: Augsburg-Oberhausen, Kornwestheim, Landshut, München-Riem, Regensburg-Ost, Ulm. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.12.2009 Ende: 30.11.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts oder einer europäisch vergleichbaren Rechtsform.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Die Auswahl der Bewerber für eine Angebotsaufforderung erfolgt anhand der in dieser Bekanntmachung dargestellten Kriterien. Es werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die gestellten Anforderungen und die verlangten einschlägigen Erfahrungen nachweisen können. Fehlende Aussagekraft oder Unvollständigkeit der einzureichenden Unterlagen werden negativ berücksichtigt. Die Zahl der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen, wird auf höchstens 12 Unternehmen beschränkt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
VET-O 3/09/225553.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 6.7.2009 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
Bis: 2.11.2009. IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Datum: 27.8.2009 - 14:00. Ort: 10115 Berlin, Caroline-Michaelis-Str. 5-11, Raum A 3.49. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja Keine öffentliche Submission; Bieter und deren Bevollmächtigte dürfen nicht anwesend sein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben. Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.2.1 bis III.2.3 genannten Erklärungen/Nachweise folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich: ? Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist. Darüber hinaus hat er zu erklären, dass ihm bekannt ist, dass die eventuelle Unrichtigkeit dieser Erklärung zum Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grund f?hren kann. ? über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, ? über die in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren erbrachten vergleichbaren Leistungen Leistungen (in Tabellenform ist anzugeben: Projekt/Objekt, Auftraggeber, Auftragssummen, Leistungsbild/Leistungsumfang). Form der geforderten Erklärungen/Nachweise: Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Änderungsvorschläge/Nebenangebote sind ohne gleichzeitige Abgabe eines Hauptangebotes zulässig. Die Bedingungen an die Nebenangebote sind den Anfrageunterlagen zu entnehmen. Das Vergabeverfahren läuft über mehrere Etappen. Es wird vorbehalten abgeschlagene Angebote nicht zu berücksichtigen. Gegebenenfalls erhalten die Teilnehmer des engeren Bieterkreises die Möglichkeit einer finalen Abgabe des Angebots. Die Vergabeunterlagen können auch über den Elektronischen Marktplatz (eMp) der Deutschen Bahn AG von dort registrierten Unternehmen abgerufen werden. Die Registrierung für den eMp ist über die Internetadresse unter https://e-com-bau.bahn.de/emp/ möglich. Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form bereitgestellt.
III.3.1) nein.
III.3.2) nein.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
5.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen