DTAD

Ausschreibung - Visualisierungstechnik in Frankfurt am Main (ID:2459167)

Auftragsdaten
Titel:
Visualisierungstechnik
DTAD-ID:
2459167
Region:
60549 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2008
Frist Angebotsabgabe:
19.05.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschreibung des Display-Controllers mit technischen Unterlagen.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Hardwareberatung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Verhandlungsverfahren

1. Auftraggeber: Fraport AG, Zentraler Einkaufund Bauvergabe, D-60547 Frankfurt/Main, Tel.: 069/ 69 06 0017, Fax: 0 69 / 6 90 49 56 0017

2. Art des Auftrages: Lieferung und Inbetriebsetzung der Videotechnik für zwei Einsatzzentralen der Vorfeldkontrolle

3.a) Ausführungsort: Flughafen Frankfurt am Main, D-60549 Frankfurt/Main

b) Auftragsgegenstand Ausschreibungsnummer Ö F 0012908 (ID1699)

c) Leistungsbeschreibung

Los 1: Visualisierungstechnik in den Leitstellen

Einsatzzentrale Vorfeldkontrolle Flugsteig A: 18 Monitoren 42 Zoll (1.920x1.080 px, Füll HD) werden zu 9 Zweier-Gruppen zusammengefasst und von der Decke abgehängt. Jede Gruppe kann wie ein einziger Bildschirm von einem userbezogen konfigurierten Arbeitsplatz angesteuert werden und zeigt je nach User bis zu 15 aus 80 vorhandenen Kamerasignalen in frei konfigurierbarer Größe an. Die Zentraleinheit mit Display-Controller, welche alle Monitoren über DVI-Schnittstelle ansteuert, muss sowohl hard- als auch softwareseitig voll redundant aufgebaut sein. Bei Ausfall eines Arbeitsplatzes (max. zwei Monitoren) muss es möglich sein, durch ein einfaches Anmelden an einem anderen Arbeitsplatz ohne Wartezeit weiter arbeiten zu können. Entfernung zwischen Zentraleinheit und Leitstelle: 65 m (Kabelweg); das DVI-Signal muss in geeigneter Weise über LWL-Strecken übertragen werden. Einsatzzentrale Vorfeldkontrolle CD-Riegel: 8 Monitoren 42 Zoll (1.920x1.080 px, Füll HD) werden zu 4 Zweier-Gruppen zusammengefasst und von der Decke abgehängt. Jede Gruppe kann wie ein einziger Bildschirm von einem userbezogen konfigurierten Arbeitsplatz angesteuert werden und zeigt je nach User bis zu 15 aus 80 vorhandenen Kamerasignalen in frei konfigurierbarer Größe an. Die Zentraleinheit mit Display-Controller, welche alle Monitoren über DVI-Schnittstelle ansteuert, muss sowohl hard- als auch softwareseitig voll redundant aufgebaut sein. Bei Ausfall eines Arbeitsplatzes (max. zwei Monitoren) muss es möglich sein, durch ein einfaches Anmelden an einem anderen Arbeitsplatz ohne Wartezeit weiter arbeiten zu können. Entfernung zwischen Zentraleinheit und Leitstelle: 40 m (Kabelweg); das DVI-Signal muss in geeigneter Weise über LWL-Strecken Los 2: Erweiterung der Videotechnik Die beiden Videozentralen für die Leitstellen müssen voll kompatibel zu den bei FRAPORT vorhandenen Kreuzschienen mit p.o.s.a. Steuereinheiten (Rechnern) Fabrikat plettac ausgeführt werden. Aufbau in 19-Zoll-Technik.

Integration von 80 Videoencodern mit Ansteuerung durch je eine p. o. s. a. Steuereinheit, die in das vorhandene Netzwerk der FRAPORT AG eingebunden werden und mit den vorhandenen p. o. s .a. Steuer-

einheiten ohne Einschränkungen in der Funktionalität kommunizieren kann. Die p.o.s.a. Steuereinheiten dienen zur Verschaltung der darzustellenden Videosignale auf den Display-Controller aus Los 1 in den beiden Leitstellen.

Eine der neuen Videozentralen wird im Cold Stand-by betrieben und übernimmt bei Ausfall der anderen Zentrale die komplette Funktion. Außerdem ist anhand der Betriebszeit eine automatische Umschal-tung zwischen den beiden Zentralen zu realisieren. Bestandteil der Leistungen für dieses Los ist neben der betriebsfertigen Einrichtung der Videozentralentechnik auch die Koordination der Lieferungen und Leistungen aus Los 1 in den Gesamtumfang der Maßnahme.

c) Aufteilung in Lose: Ja

d) Anfertigung von Entwürfen: Nein 4. Ausführungsfrist Los 1: Beginn: Oktober 2008

Ende: März 2009 Ausführungsfrist Los 2: Beginn: März 2009 Ende: September 2009

a) Bewerbungsfrist bis zum mit den unter Punkt 9 geforderten Unterlagen 07.03.2008,12:30 Uhr

a) an: Fraport AG, Zentraler Einkaufund Bauvergabe, Anlagen- und Fördertechnik, ZEB-BI, D 60547 Frankfurt/Main, unter Angabe der Ausschreibungsnummer Ö F 0012908 (ID1699) - Videotechnik ICT

c) Sprache: deutsch

7. Kautionen und sonstige Sicherheiten:

Die Auftraggeberin behält sich vor, eine selbst-schuldnerische Bürgschaft eines in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers in angemessener Höhe zu verlangen.

8. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Abschlagszahlungen bis zu 90 % der für die nachgewiesenen Leistungen zustehenden Vergütung

9. Bedingungen für die Teilnahme

9.1 Angaben zur Situation des Bauunternehmers/des Lieferanten/des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt:

Unternehmen, die sich bewerben, haben den Nachweis zu führen, dass sie qualitativ und quantitativ in der Lage sind, den Auftrag in der genannten Größenordnung unter Einhaltung aller gesetzlichen Anforderungen und den anerkannten Regeln der Technik, unserer Spezifikation bzw. der Leistungsbeschreibung erfolgreich und termingerecht durchzuführen.

a) Angabe der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren beschäftigten Mitarbeiter in Bezug auf die ausgeschriebene Leistung mit Aufschlüsselung der Qualifikationen.

b) Angabe, welche Teile der unter Punkt 4 beschriebenen Leistungen durch eigenes Personal erbracht werden.

c) Nachweis der Qualifikation zur Erbringung sämtlicher unter Punkt 3 beschriebenen Leistungen. Werden Teile nicht durch eigenes Personal erbracht, so ist für diese Teile die Qualifikation des verbindlich zur Ausführung vorgesehenen Unternehmens nachzuweisen.,; I

d) Nachweis von mindestens 3 Objekten vergleichbarer Größe und Art (Referenz). Vergleichbar bedeutet für Los 1: Art und Ausführung der Monitore, Redundanzen, Display-Controller.

Für Los 2 bedeutet vergleichbar, dass der Bieter umfassende Erfahrungen vorweisen kann im Umgang mit der Videotechnik VAZ/p.o.s.a. der Fa. Plettac electronics, vor allem hinsichtlich Erweiterungen und Integrationen in vorhandene Technik.

e) Beschreibung des Display-Controllers mit technischen Unterlagen.

f) Beschreibung der im System möglichen Redundanzen (getrennt nach Losen).

g) Die geforderten Nachweise sind zwingend einzureichen. Fehlt einer der geforderten Nachweise, so kann der Teilnahmeantrag nicht berücksichtigt werden.

9.2 Rechtslage - geforderte Nachweise

a) Erklärung, durch welche Niederlassung der Auftrag im Falle der Zuschlagserteilung abgewickelt wird.

b) Unterlagen über die Rechtsform.

c) Bietergemeinschaft (ja/nein). Wenn ja, muss die vorgesehene Arbeitsteilung dargestellt werden.

d) gesamtschuldnerische Haftung.

e) Eigenerklärung zur Erfüllung von gesetzlichen Pflichten.

f) Verbindliche Erklärung zum Ausschluss von wettbewerbsbeschränkenden Absprachen.

g) Nachunternehmerliste

Zusätzlich sind nachstehende Bewerbungsvoraussetzungen zu erfüllen und schriftlich / per beglaubigter Fotokopie nachzuweisen:

h) Auszug aus dem Berufsregister oder Handelsregi-

ster (IHK), Mitgliedschaft im Berufsverband oder gleichwertiger Verbände, nicht älter als 6 Monate.

i) Unbedenklichkeitsbescheinigungen: Finanzamt bzw. Bestätigung des Steuerberaters, der Sozialversicherungsträger und der Berufsgenossenschaft.

9.3 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit - geforderte Nachweise I

a) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich Her besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre. Das geplante Auftragsvolumen p. a. sollte 1/3 des Gesamtumsatzes p. a. des Bieters nicht übersteigen.

b) Kopie der Bilanz und des Geschäftsberichtes oder entsprechende Auszüge des Jahres 2007 (hilfsweise des Jahres 2006).

c) Nachweis einer ausreichenden Betriebshaftpflichtversicherung.

9.4 Wertemanagement Informationen dazu erhalten Sie unter: http://www.fraport.de/cms/investor_relations/ rubrik/2/2898.wertemanagement@de.htm

Sie haben den Nachweis zu führen, dass Sie ein Wertemanagement in Ihrem Untenehmen implementiert haben.

Auszug aus den ZVB (WerteManagement): Der Auftraggeber stellt höchste Anforderungen an ein WerteManagement bei der Vergabe und Abwicklung von Lieferungen und Leistungen. Der Auftragnehmer sichert zu, dass er von dem WerteManagement des Auftraggebers Kenntnis genommen und seine Arbeitnehmer und Nachauftragnehmer zu dessen Einhaltung angewiesen hat. Zur Sicherstellung dieses Wohlverhaltens verpflichtet sich der Auftragnehmer, alle erforderlichen Maßnahmen zur Vermeidung von rechtswidrigen Handlungen zu Lasten des Auftraggebers zu ergreifen. Dabei hat er in seinem Unternehmen die organisatorischen Vorkehrungen zu treffen, um die Einhaltung von werteorientierten Verhaltenskodizes durch seine Arbeitnehmer überwachen zu können. Um eine korrekte Abwicklung der Verträge in diesem Sinne zu gewährleisten, soll der Auftragnehmer für sein Unternehmen selbst ein Integritätsprogramm erstellen und für seine jederzeitige Einhaltung durch seine Arbeitnehmer und Nachauftragnehmer Sorge tragen.

9.5 Die Reihenfolge der o.a. Nachweise (9.1 bis 9.5) entspricht nicht der Rangfolge bei der Bewertung Ihrer Bewerbung.

10. Zuschlagskriterien:

Der Zuschlag wird auf das Angebot erteilt, das unter Berücksichtigung aller technischen preislichen, wirtschaftlichen und terminlichen Gesichtspunkte als das annehmbarste erscheint.

11. Versand der Ausschreibungsunterlagen: voraussichtlich ab 04.04.2008

12. Ablauf der Angebotsfrist: 19.05.2008,09:30 Uhr

13. Zuschlags- und Bindfrist: 31.12.2009

14. Besonderer Hinweis:

Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote, gem. § 27 VOB/A

15 Technische Rückfragen

Bei technischen Rückfragen wenden Sie sich bitte

an:

FRAPORT AG, Abt.: IUK-SI4 Herr Amthor, 60547

Frankfurt a. M., Tel.: 0 69/6 90-2 2158, Fax -616 44,

Email b.amthor@fraport.de

oder Pro-Plan Ingenieurgesellschaft, Herr Bertsch,

Lise-Meitner-Strasse 11, 72202 Nagold, Tel.:

0 74 52/8 37 00-12, Fax -10,

EMail: ubertsch@proplan-ingenieure.de

16 Rückfragen zum Teilnahmewettbewerb

Bei Rückfragen zum Teilnehmerwettbewerb wenden Sie sich bitten an: FRAPORT AG, Zentraler Einkauf und Bauvergabe, Anlagen und Fördertechnik, ZEB-BI, Herr Tornedde, Tel.: 069/690-60017, Fax: 069/690-49560017, EMail: j.tomedde@fraport.de Frankfurt am Main, den 13.02.2008

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen