DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Störungsbeseitigung an Rauch- und Brandschutztüren in Berlin (ID:13541955)

DTAD-ID:
13541955
Region:
11011 Berlin
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die Rauch- und Brandschutztüren im Reichstagsgebäude sind aus Profilen der Systeme "MBB" und "Schröders" gefertigt. Einige Türanlagen besitzen Feststellvorrichtungen. Aufträge durch...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
13.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-11011: Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Störungsbeseitigung an Rauch- und Brandschutztüren
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutscher Bundestag, Verwaltung Referat ZT 6, Vergaben
Straße Platz der Republik 1
PLZ, Ort 11011 Berlin
Telefon +49 30-227-33234
Fax +4 30-227-30374
E-Mail vergabereferat@bundestag.de
Internet https://www.bundestag.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Störungsbeseitigung an Rauch- und Brandschutztüren als Metallbau- und Beschlagarbeiten (DIN 18360 und 18357) im
Reichstagsgebäude des Deutschen Bundestages
Umfang der Leistung:
Die Rauch- und Brandschutztüren im Reichstagsgebäude sind aus Profilen der Systeme "MBB" und "Schröders" gefertigt. Einige Türanlagen besitzen Feststellvorrichtungen.
Aufträge durch Störungsmeldungen sind zeitnah, innerhalb von 3 Arbeitstagen und in Abstimmung mit der Auftraggeberin auszuführen.
In Ausnahmefällen (Notsituationen) ist der Auftragnehmer verpflichtet, auch außerhalb der Regelarbeitszeit, innerhalb von 3 Stunden geeignete Maßnahmen vor Ort vorzunehmen.
In besonderen Ausnahmefällen, z.B. Störungsmeldungen während
Plenarsitzungen, sind geeignete Maßnahmen vor Ort innerhalb von 1 Stunde vorzunehmen. Ferner muss mit einem Einsatz nach Sitzungsende (ab ca. 19.00 Uhr) oder am Folgetag bis 8.30 Uhr vor Sitzungsbeginn gerechnet werden.
Nach Zuschlagserteilung ist der Auftragnehmerin unverzüglich eine Notrufnummer mitzuteilen, welche gewährleistet, Personal des Auftragnehmers zu erreichen, welches in der Lage ist, Sicherungsmaßnahmen bzw. Notreparaturen auszuführen.

Erfüllungsort:
Berlin-Mitte

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer ZT6-1133-2017-317-12-ZT220

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
Anforderung der Vergabeunterlagen
https://www.evergabe-online.de

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Es werden elektronische Angebote akzeptiert
Elektronische Angebote werden mit fortgeschrittener elektronischer Signatur akzeptiert
Elektronische Angebote werden mit qualifizierter elektronischer Signatur akzeptiert
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
die oben genannten Kontaktstellen
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch
Ablauf der Angebotsfrist am 13.12.2017 um 14:00 Uhr
Eröffnungstermin am 13.12.2017 um 14:00 Uhr
Ort Luisenstraße 32-34,
10117 Berlin Zimmer: 1.211 a
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 01.02.2018
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 31.01.2020
weitere Fristen: zuzüglich 2 Verlängerungsoptionen seitens der
Auftraggeberin für je 1 Jahr

Bindefrist:
23.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Keine

Zahlung:
Tariftreueerklärung, Zusätzliche Vertragsbedingungen der Verwaltung des Deutschen Bundestages, Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von
Bauleistungen (VOB/B)

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste
des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen
nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"
vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
auch für diese
abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe
der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der
Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der
"Eigenerklärung zur
Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen,
die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in
die deutsche Sprache
beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
Anstatt im Formblatt, sind die Eigenerklärungen zur Eignung im
Angebotsvordruck anzugeben.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende
Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
- Nachweis (vom Systeminhaber ausgestellt) über Systemkenntnisse für
spezielle Arbeiten in
Verbindung mit dem Eingriff in die Konstruktion an den Systemen der
Hersteller MBB Systeme
GmbH und Theo Schröders GmbH
- Für jeweils mindestens zwei Personen, die im Zuschlagsfall
eingesetzt werden:
Sachkundequalifikation zur Montage, Abnahme, Prüfung und Wartung von
Türfeststellanlagen der Hersteller GEZE und DORMA.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Deutscher Bundestag, - Verwaltung -, Referat ZR 3
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen