DTAD

Ausschreibung - Wartung und Reparatur von Computeranlagen in Koblenz (ID:5973695)

Auftragsdaten
Titel:
Wartung und Reparatur von Computeranlagen
DTAD-ID:
5973695
Region:
56075 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
05.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag für IT Hardware Wartungsdienstleistungen. Abschluss eines Wartungsvertrages für sämtliche Kernkomponenten der IT - Systemtechnik.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Wartung und Reparatur von Computeranlagen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  83930-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Bundesarchiv Potsdamer Straße 1 Kontakt: Bundesarchiv z. H. Michael Griebling 56075 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261505-211 E-Mail: beschaffung@bundesarchiv.de Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.bundesarchiv.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene Sonstiges Archiv Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Rahmenvertrag für IT Hardware Wartungsdienstleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 7 Hauptort der Dienstleistung Koblenz, Berlin, Freiburg, Bayreuth, Ludwigsburg, Rastatt, St. Augustin. NUTS-Code DEB11
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 5 Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt: Im ersten Jahr der Laufzeit werden die bestehenden Verträge erst sukzessive überführt. Geschätzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung geschätzter Wert ohne MwSt. Spanne von 220 000,00 bis 320 000,00 EUR
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Abschluss eines Wartungsvertrages für sämtliche Kernkomponenten der IT - Systemtechnik.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
50312000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
ohne MwSt. Spanne von 220 000,00 bis 320 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Zweimalige Verlängerung der Vertragslaufzeit um je 1 Jahr. voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 36 (ab Auftragsvergabe) Zahl der möglichen Verlängerungen Spanne von 1 bis 2 voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeverträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.8.2011. Ende: 31.7.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) § 17 VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften haben in dem Antrag sämtliche Mitglieder der Bietergemeinschaft sowie einen bevollmächtigten Vertreter/ eine bevollmächtigte Vertreterin zu benennen. Im Falle der Auftragsvergabe haften die Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch. Der Auftraggeber erwartet auchi m Fall einer Bietergemeinschaft die geschlossene Erbringung der Leistung aus einer Hand.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter und die für ihn verantwortlichen handelnden Personen dürfen sich keiner Vergehen gegen Vorschriften gegen illegale Beschäftigung, Korruptionsverhütung, Wettbewerbsbeschränkungen, Steuervorschriften und sonstige Strafvorschriften schuldig gemacht haben. Sie müssen den in dem mit den Verdingungsunterlagen zur Verfügung gestellten Angebotsvordruck wahrheitsgemäß ausfüllen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter darf sich nicht in einem Insolvenzverfahren befinden oder ein solches in Vorbereitung haben. Er hat dies wahrheitsgemäß in dem mit den Verdingungsunterlagen zur Verfügung gestellten Angebotsvordruck zu erklären. Der Bieter muss Informationen über die Geschäftsentwicklung allgemein sowie im angebotsrelevanten Marktsegment für die letzten 3 abgelaufenen Geschäftsjahre im Angebot darstellen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter muss Referenzen für bereits abgewickelte oder laufende vergleichbare Aufgabenstellungen aus den letzten 3 Jahren unter Nennung des Referenzkunden und einer Kontaktadresse beim Referenzkunden angeben. Er muss außerdem darlegen auf Grund welcher Qualifikationen / Erfahrungen sich das für die Auftragserfüllung verfügbare Personals für die die konkret angebotene Leistung ergibt.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Z 5-08105/24-BA.9654/11
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
5.5.2011 - 17:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.6.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Das Angebot ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg einzureichen. Kosten für die Bewerbung, Angebotserstellung etc. werden nicht erstattet. Das Angebot ist eigenhändig von einer/m Bevollmächtigten zu unterschreiben. Das Angebot ist ein einem verschlossenen Umschlag an die genannte Kontaktstelle: Bundesarchiv, Zentrale Vergabestelle, Referat Z 5, z.Hd. Herrn Griebling, Potsdamer Straße 1, 56075 Koblenz, DEUTSCHLAND zu senden. Maßgeblich ist der Eingangsstempel der Poststelle des Bundesarchivs bzw. die Eingangsbestätigung bei persönlicher Übergabe oder Übergabe durch Boten. Angebote, die per E-Mail oder FAX eingehen, müssen ausgeschlossen werden. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegen nicht berücksichtigte Bieter den Bestimmungen des § 22 EG VOL/A.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Bundesartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22867690 Internet: www.bundeskartellamt.de Fax +49 228949-916319
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf die Fristen gemäß § 107 und § 108 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) wird hingewiesen.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22894990 Internet: www.bundeskartellamt.de Fax +49 228949-91631
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
14.3.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen