DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Wartung und Reparatur von Datennetzeinrichtungen in Langen (ID:13479788)


DTAD-ID:
13479788
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Wartung und Reparatur von Datennetzeinrichtungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die DFS betreibt verschiedene Netzwerke, in welchen Netzwerk-Security-Komponenten unterschiedlicher Hersteller vorhanden sind. Ausschreibungsgegenstand ist die Wartung dieser...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Langen: Wartung und Reparatur von Datennetzeinrichtungen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Langen
63225
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf VP/S
Telefon: +49 61037074655
E-Mail: joachim.hartmann@dfs.de
Fax: +49 61037074695
NUTS-Code: DE71C
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.dfs.de

Auftragnehmer:
SVA System Vertrieb Alexander GmbH
Monbijouplatz 10
Berlin
10178
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wartung Netzwerk Security Komponenten (Lieferlos 1 Hersteller Check Point, Lieferlos 2 Hersteller Barracuda Networks und Lieferlos 3 Hersteller IBM(QRadar, SIEMI)).
Die DFS betreibt verschiedene Netzwerke, in welchen Netzwerk-Security-Komponenten unterschiedlicher Hersteller vorhanden sind. Ausschreibungsgegenstand ist die Wartung dieser Netzwerk-Security-Komponenten. Die Ausschreibung besteht aus drei Lieferlosen. Lieferlos 1 besteht aus der Wartung der Netzwerk Security Komponenten des Herstellers Check Point Software Technologies Ltd., Lieferlos 2 aus Netzwerk Security Komponenten des Herstellers Barracuda Networks und Lieferlos 3 aus Netzwerk Security Komponenten des Herstellers IBM (QRadar, SIEM). Bei allen drei Lieferlosen ist die Erweiterung/Austausch der bestehenden Infrastruktur durch Zukauf von Neukomponenten Bestandteil der Lieferungen und Leistungen.

CPV-Codes:
50312300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71C
Hauptort der Ausführung
Langen in Hessen.

Lose:
Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Siehe Ziffer II. 1.4)

Kurze Beschreibung:
Ausschreibungsgegenstand ist ein Vertrag für die Wartung von Netzwerk-Security-Komponenten für Lieferlos 3 Netzwerk Security Komponenten des Herstellers IBM (QRadar, SIEM) sowie der Zukauf von Neukomponenten für Erweiterung/Austausch der bestehenden Infrastruktur, Laufzeit: 1.10.2017 bis 30.9.2020 mit der Option der Verlängerung um 1 Jahr (1.10.2020 – 30.9.2021).
Folgende Lieferungen und Leistungen sind Bestandteil des o. g. Vertrages:
1.) Wartung und Support für bestehende Firewall-Produkte
Für diese Komponenten der Herstellers IBM (Lieferlos 3) werden folgende Wartungs- und Supportdienstleistungen benötigt.
Die Leistungen umfassen insbesondere:
— Software-Maintenance-Verlängerung bei dem o.g. Hersteller,
— Hardware-Replacement vor Ort, inkl. Inbetriebnahme der Ersatzkomponenten,
— deutschsprachiger Hotlinesupport inkl. Problemanalyse und Annahme von Service-Requests (Mo-Fr, 8:00 – 18:00 Uhr),
— Dokumentation der Service-Requests in Form von Tickets/Cases, Online-Zugriff auf deren aktuellen Status
— Information über Patches und Fehlerbehebungen, sowie automatische Updates für IPS, AV, URL Lizenzen,
— Bereitstellung eines Webaccounts der jeweiligen Hersteller mit der Möglichkeit des Zugriffes auf Software, Dokumentation und Knowledgebase,
— Durchführung von Problem-/Störungsbeseitigungen, Unterstützung des DFS Service-Level 1 in schwierigen Situationen,
— eine Reaktionszeit von 1 Stunde, eine Antrittszeit bei vor Ort Aktivitäten von 4 Stunden und Wiederherstellungszeit innerhalb NBD (Next Business Day)
— die Unterstützung beim Betrieb der Systeme hinsichtlich Fragen der Konfiguration und Fehlerbehebung,
— die Dokumentation der Leistungen sowie ein kontinuierliches Reporting,
— Unterstützung bei Angriffen und Angriffsversuchen,
— Hinzufügen/Entfernen von Komponenten aus dem Vertrag muss vierteljährlich möglich sein.
— Unterstützung bei der Optimierung des für dieses Los bestehenden Security-Konzeptes, Unterstützung bei Migrationen, SW-Updates und Produktschulungen
2.) Zukauf von Neukomponenten für Erweiterung/Austausch der bestehenden Infrastruktur (wahlweise mit oder ohne Aufnahme in die Wartungs- und Pflegedienstleistungen gemäß den o. g. Anforderungen)
3.) Wartung neu gekaufter Firewall-Produkte. Die Leistungen sind analog der Wartung und Support für bestehende Firewall-Produkte zu erbringen (siehe Pkt.1).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50312300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71C
Hauptort der Ausführung
Langen in Hessen.

Zuschlagskriterien:
Preis

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der abzuschließende Vertrag sieht eine Verlängerung um ein weiteres Jahr vor.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Hinweis zu Ziffer I.3: Nach der Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt die Festlegung der Unternehmen, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden. Die ausgewählten Unternehmen erhalten dann einen Zugang zu den Vergabeunterlagen (Auftragsunterlagen/Beschaffungsunterlagen), die nähere Hinweise zu den Anforderungen an die Lieferungen und Leistungen und die Angebotserstellung enthalten.

Tag des Vertragsabschlusses:
10.10.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1,00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1,00 EUR

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
412001-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 200-412001

Auftragswert:
ohne MwSt.: 1,00 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehrswesen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 040-073167

Tag des Vertragsabschlusses:
10.10.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Zusätzliche Angaben

1. Falls der Bewerber plant, sich zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde anderer Unternehmen gemäß § 47 VgV zu bedienen, sind entsprechende Angaben / Informationen / Unterlagen auch von diesem Unternehmen zu den Ziffern III.1.2 und III.1.3 einzureichen. Damit die Angaben / Informationen / Unterlagen von diesem Unternehmen mit in die Bewertung mit einbezogen werden können, ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung gemäß § 47 VgV diesem Unternehmen einzureichen. Die Verpflichtungserklärung muss eine verbindliche Aussage des Unternehmens enthalten, dass die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrages im Auftragsfall zur Verfügung stehen. Die Verpflichtungserklärung muss in schriftlicher Form, unterzeichnet vom diesem Unternehmen, zusammen mit dem Teilnahmeantrag, eingereicht werden.
2. Im Falle von Bewerbergemeinschaften: Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der erklärt wird, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
3. Die Korrespondenz im Rahmen des Vergabeverfahrens und bei der Vertragsdurchführung erfolgt
ausschließlich in deutscher Sprache.
4. Die Teilnahmeanträge sind schriftlich pro Lieferlos in zweifacher Ausfertigung (sowie auf Datenträger) inklusive aller geforderten Unterlagen/ Nachweise / Informationen in einem verschlossenem Umschlag bis zum Ende der Teilnahmeantragsfrist bei der unter I.1) genannten Stelle einzureichen. Der Umschlag ist deutlich mit dem Hinweis "Nicht öffnen, Teilnahmeantrag im Vergabeverfahren „Wartung/Zukauf Netzwerk Security Komponenten – Lieferlos 1 und/oder Lieferlos 2 und/oder Lieferlos 3“, Vergabenummer 5194 (Los 1) und/oder 5195 (Los 2) und/oder 5196 (Los 3) zu kennzeichnen.
5. Für die Erstellung der Teilnahmeanträge und der späteren Angebote erhält der Bewerber / Bieter keine Kostenerstattung.
6. Die Abgabe eines Teilnahmeantrages schließt nicht das Recht auf die Teilnahme an diesem Vergabeverfahren ein.
7. Folgende Phasen sind für die Vergabe u. a. vorgesehen:
— Eingang und Bewertung der Teilnahmeanträge pro Lieferlos.
— Festlegung des Teilnehmerkreises der Bewerber für die Angebotsabgabe pro Lieferlos (max. 5 Bewerber anhand der Ergebnisse der Bewertung).
— Aufforderung zur Angebotsabgabe pro Lieferlos.
— Eingang der Angebote / erste Bewertung der Angebote pro Lieferlos.
— Technischer Audit / Angebotsklärung pro Lieferlos.
— Festlegung des Bieterkreises für das Best and Final Offer (BAFO), Eingang der BAFO pro Lieferlos.
— Abschließende Bewertung der Angebote / BAFO pro Lieferlos.
— Entscheidung für die Vergabe der Verträge.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str.76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499163
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Siehe Ziffer VI.4.1)
Bonn
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499163
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 13.10.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen