DTAD

Ausschreibung - Wasserbau / Deckwerk / Uferböschung VOB in Stade (ID:11239592)

Übersicht
DTAD-ID:
11239592
Region:
21680 Stade
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Rohre, zugehörige Artikel
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Wasserbau / Deckwerk / Uferböschung. Von Oste - km 0 + 310 bis Oste - km 0 + 650, rechtes Ufer, Gem. Bremervörde, ist die vorhandene Ufersicherung bestehend aus Stackpfähle und Stackbusch...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.10.2015
Frist Angebotsabgabe:
21.10.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersäschischer Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz,
Harsefelder Str.2, 21680 Stade, Telefon:
04141 / 601-1, Fax: 04141 / 601 232.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wasserbau
/ Deckwerk / Uferböschung. Von Oste - km
0 + 310 bis Oste - km 0 + 650, rechtes Ufer,
Gem. Bremervörde, ist die vorhandene Ufersicherung
bestehend aus Stackpfähle und
Stackbusch abgängig bzw. nicht mehr vorhanden.
Die noch vorhandenen Stackpfähle
sollen gezogen und durch eine Pfahlreihe
aus 5,00 m langen Holzpfählen ersetzt werden.
Hinter der Pfahlreihe wird eine Wasserbauflechtmatte
und ein Wasserbauvlies eingebaut.
Der Zwischenraum zischen der
Pfahlreihe und dem abgängigen Ufer wird
mit Baggergut aus der Oste aufgefüllt. An
der Pfahlreihe wird eine Röhrichtwalze (Arma
Flor) Ø 50 cm eingebaut, das Ufer wird
mit einer Röhrichtmatte (Bestmann o. ä.)
gesichert. Im einzelnen sind folgende Leistungen
zu erbringen: 1.360 St. Holzpfähle
(Kiefern) liefern und einbringen, 340 lfdm
Doppelzange 10/16 liefern und montieren,
400 m² Wasserbau-Flechtmatten liefern und
einbauen, 510 m² Wasserbauvlies liefern und
einbauen, auf gesamter Baulänge ist die Oste
zu vertiefen, 300 m Röhrichtwalzen liefern
und einbauen, 340 m² Röhrichtmatten
liefern und einbauen.

Erfüllungsort:
Oste rechtes
Ufer, Stadt Bremervörde.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer:
62026-1.2.119.

Vergabeunterlagen:
Entfällt
ergabestelle,Niedersäschischer Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz,
Harsefelder Str.2, 21680 Stade, Telefon:
04141 / 601-1, Fax: 04141 / 601 232.

Höhe
der Kosten: 45,00; Zahlungsweise: Banküberweisung;
Empfänger: Vergabestelle, Niedersäschischer Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz,
Harsefelder Str.2, 21680 Stade, Telefon:
04141 / 601-1, Fax: 04141 / 601 232. Kontonummer: 101 404 515; BLZ,
Geldinstitut: 250 500 00, Nord-LB Hannover;
Verwendungszweck: CPD Ausschreibungsentgelte
Std/21.10.2015. Fehlt der
Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,
so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie
erhalten keine Unterlagen. IBAN: DE14
2505 0000 0101 4045 15; BIC-Code: NOLA
DE2H XXX. Die Vergabeunterlagen können
nur versendet werden, wenn auf der
Überweisung der Verwendungszweck angegeben
wurde, gleichzeitig mit der Überweisung
die Vergabeunterlagen per Brief oder
E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen
Firmenadresse) bei der in Abschnitt

k) genannten
Stelle angefordert wurden, das Entgelt
auf dem Konto des Empfängers eingegangen
ist. Das eingezahlte Entgelt wird
nicht erstattet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
21.10.2015, 10:00 Uhr, Ort: Vergabestelle,
Niedersäschischer Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz,
Harsefelder Str.2, 21680 Stade, Telefon:
04141 / 601-1, Fax: 04141 / 601 232.

Ausführungsfrist:
Fertigstellung
der Leistungen bis 30.09.2016.

Bindefrist:
20.11.2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
S. Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen
führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen,
dass die vorgesehenen Nachunternehmen
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben
zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot
das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auch für die vorgesehenen Nachunternehmen
abzugeben, es sei denn, die
Nachunternehmen sind präqualifiziert. In
diesem Fall reicht die Angabe der Nummer,
unter der die Nachunternehmen in der Liste
des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden. Gelangt das Angebot
in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
(auch die der Nachunternehmen)
durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur
Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen. Das Formblatt
124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist
erhältlich, liegt den Ausschreibungsunterlagen
bei.

Besondere Bedingungen:
Selbstschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen