DTAD

Ausschreibung - Wasserbauarbeiten in Bremerhaven (ID:7052653)

Auftragsdaten
Titel:
Wasserbauarbeiten
DTAD-ID:
7052653
Region:
27568 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.04.2012
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Umgestaltung Möveninsel. — Einbau und Verankerung von ca. 160 m Spundwand incl. Anschluss an das bestehende Kajenbauwerk, — Herstellung Spundwandholm (Stahl), Kajenausrüstung, — Rückbau der Inselspitze incl. der vorgelagerten Böschung (Baggerung, Transport, Entsorgung von ca. 90 000 m³ z.T. kontaminiertem Baggergut), — Rückbau, Zwischenlagerung, Wiedereinbau des Böschungdeckwerks (Wasserbauschüttsteine) an neu zu bauendem Böschungskegel, — Ziehen von 2 Bündeldalben und Neubau von 2 Festmachedalben.
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Anlegeplätzen , Bauarbeiten für Häfen , Wasserbauarbeiten
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  108321-2012

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
bremenports GmbH & Co. KG
Am Strom 2
Kontaktstelle(n): bremenports GmbH & Co. KG
Zu Händen von: Ines Teuteberg
27568 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 47130901-463
E-Mail: ines.teuteberg@bremenports.de
Fax: +49 47130901-559
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.bremenports.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Hafeneinrichtungen
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Umgestaltung Möveninsel.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag Planung und Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremerhaven Kaiserhafen. NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
— Einbau und Verankerung von ca. 160 m Spundwand incl. Anschluss an das bestehende Kajenbauwerk, — Herstellung Spundwandholm (Stahl), Kajenausrüstung, — Rückbau der Inselspitze incl. der vorgelagerten Böschung (Baggerung, Transport, Entsorgung von ca. 90 000 m³ z.T. kontaminiertem Baggergut), — Rückbau, Zwischenlagerung, Wiedereinbau des Böschungdeckwerks (Wasserbauschüttsteine) an neu zu bauendem Böschungskegel, — Ziehen von 2 Bündeldalben und Neubau von 2 Festmachedalben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45240000, 45241000, 45241300
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe Beschreibung II.1.5.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 9 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit Vertragserfüllung 5 %, Mängelansprüche 3 %.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gemäß VOB/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit den zu vergebenen Leistungen verglichbar sind, — Es dürfen keine Ausschlussgründe gemäß § 21 Abs. 1 SektVO vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenenen Leistung vergleichbar sind.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Geräteliste der für die Baggerung, den Transport und die Entsorgung zur Verfügung stehenden Schiffe, Geräte und Anlagen, — Vorlage einer gültigen Genehmigung für den Transport von schadstoffbefrachtetem Nassschlick, — Nachweis über eine ausreichende Haftpflichtversicherung des Transportmittels, — Nennung des Subunternehmers für den Transport des schadstoffbefrachteten Nassschlicks, sofern dies nicht in Eigenleistung durchgeführt werden soll, — Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, — die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal. Die allgemeinen Eignungsnachweise können auch durch Nennung der Registriernummer im Präqualifizierungsverzeichnis erbracht werden. Alle hier abgefragten Eignungsnachweise die nicht aus dem Präqualifizierungsverzeichnis ersichtlich sind, bitten wir mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
Vergabe Nr. 2012/072
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.4.2012 - 13:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
1. Rügen sind ausschliesslich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden. 2. Im bzw. in den Vergabeverfahren werden nur Post, Fax und Email als Kommunikationsmittel zugelassen. Geben Sie dazu bitte immer die Vergabenummer gemäß IV.3.1) an. 3. Dieses ist ein mehrstufiges Verfahren. Im Anschluss an diesen Teilnahmewettbewerb werden den geeigneten Bewerbern Angebotsunterlagen zugesandt. Auf Basis der dann von den Bietern eingereichten Angebote finden Verhandlungen mit den einzelnen Bietern statt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Telefon: +49 421361-6704 Internet-Adresse: http://www.bauumwelt.bremen.de Fax: +49 421496-6704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Verstöße gegen Vergabevorschriften sind unverzüglich zu rügen (§ 107 Abs. 3 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30.3.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen