DTAD

Ausschreibung - Wegebauarbeiten in Winterbach (ID:7473273)

Auftragsdaten
Titel:
Wegebauarbeiten
DTAD-ID:
7473273
Region:
67737 Winterbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.08.2012
Frist Angebotsabgabe:
14.09.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Wegebauarbeiten
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Dienstleistungen im Bereich Land-, Forstwirtschaft, Maschinen für Land-, Forstwirtschaft, Gartenbau, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibung von Weqebauarbeiten

gemäß der

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) Teile A, Abschnitt 1 und Teil B in der aktuellen Fassung (Vergabe von öffentlichen Auftragen unterhalb der EU-Schwellenwerte gom. § 2 der Vergabeverordnung - VgV)

Beschränkte Ausschreibung

Bauauftrag: Neubau Waldwege - geschottert -

I. Veraabestelle Forstamt

Forstamt Otterberg

Auftraggeber)

Straße |Otterstr.47

Postleitzahl / Ort 167697 Otterberg

Telefon 106301-79260

Telefax 106301 -792106301-

Nähere Auskünfte und Unterlagen sind unter der o. a. Adresse erhaltlich, soweit diese nicht als Anlage dieser Ausschreibung beigegeben sind.

Angebote sind an die o. a. Adresse zu schicken.

Die Ausschreibungsunterlagen sind bis zum

erhältlich. (Dalum)

II. Gegenstand Es handelt sich um die Ausführung eines Bauauftrages.

Der Auftrag ist nicht in verschiedene Lose aufteilbar. Nobonangobote werden nicht berücksichtigt.

Bezeichnung des Bauauftrages:

Neubau Waldwege - geschottert

(Die nähere Beschreibung des Auftrages ist in der Anlage ersichtlich)

Ort der Ausführung: 167737 Frankelbach

Hinweise auf Besonderheiten (z. B. geologische Voraussetzungen usw )

11. Die Arbeiten können nur bei trockener Witterung durchgeführt werden.

2. Die anliegende Maßnahmenbeschreibung ist Bestandteil der Leistungsbeschreibung und ist zur Gebotsabgabe zu nutzon.

III. Angebote Fristen:

Das Angebot muss bis zum 14.09.2012, 12.00 Uhr

unter der in I. aufgeführten (genaues Datum und Uhrzeit,

Adresse eingegangen sein. min. 10 bis max. 30 Kalendertage

(Angebotsabgabe) nach der Veröffentlichung)

Ausführungsfrlsten

Arbeitsbeginn 24.09.2012

Abschluss der Arbeiten 31.10.2012

Es handelt sich um einen Auftrag, dor nicht wiederkehrend ist.

Der Auftrag war bisher noch nicht ausgeschrieben.

Die Ausführung des Auftrages ist nicht an einen bestimmten

Berufsstand gebunden. Der Auftrag kann jedoch nur an fachkundige,

leistungsfähige und zuverlässige Bewerber vergoben werden,

welche die Gewähr dafür bieten, die Arbeiten vollständig und

termingerecht durchzuführen.

Die ausführende Firma muss dem Auftraggeber eine verantwortliche

Person für die Bauausführung benennen,

Kautionen und Sicherheiten werden nicht erhoben.

Das Angebot ist in Deutscher Sprache abzufassen und muss

rechtsverbindlich unterschrieben sein.

Auf dem besonderen, verschlossenen Umschlag muss die Aufschrift Angebot Wegebauarbeiten - nicht öffnen l sowie die Bezeichnung des Bauauftrages

angebracht sein.

Der Bieter hat neben seinem Angebot beizufügen:

a) eine Bescheinigung über die Anmeldung des Gewerbes / Auszug aus dem Handelsregister

b) eine Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung

der Sozialbeiträge nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat.

c) eine Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung

von Steuern und Abgaben den Rechtsvorschriften des Landes, In dem er ansässig ist, erfüllt hat

d) Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung in einer Mindesthöhe von 500.000 € für Personenschäden und 250.000 € für Sachschäden.

e) Bewerbererklärung; Erklärung zur Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit; Besondere Vertragsbedingung zum Landostarif-treuegesetz in Rheinland-Pfalz

Für die Bearbeitung des Angebotes werden keine Entschädigungen

oder Vergütungen gezahlt.

Die Angebote müssen in Euro abgegeben werden.

IV. Zuschlag Fristen:

Schlusstermin für die Zuschlagserteilunfl der

21.09.2012

maximal 4 oder 6 Wochen bei öffentlicher Ausschreibung - für die Angebotsprüfung dürften max. 4 Wochen ausreichend sein)

Bis zu diesem Tag ist der Bieter an sein Angebot gebunden.

Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote

Der Zuschlag wird durch das Forstamt schriftlich vor Ablauf des Schlusstermins für die Zuschlagserteilung erteilt.

Die Angebote werden am 14.09.2012; 12.30 Uhr

(Genaues Datum und Uhrzeit: unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang zur Frist für die Abgabe der Angebole)

im Gebäude des Forstamt Otterberg. Ottersir. 47, 67697 Otterberg|

(genaue Ortsangabe) geöffnet.

Bei der Öffnung der Angebote worden anwesend soin: | Herr Markus Gatti

|Horr Elmar Winicker

|Frau Nadino Spioß

Bei der Öffnung der Angebote ist das Beisein der Bieter bzw. deren

Bevollmächtigter zugelassen.

Das Forstamt wird den Zuschlag auf das wirtschaftlichste Angebot

erteilen.

Die Bowerber werden bis zum 21.09.2012

schriftlich Informiert, ob sie den Auftrag erhalten haben. (Datum)

Der Vertrag kommt mit dem Zuschlag zustande; ein eigener Vergabevertrag wird nicht geschlossen. Änderungen des Vertrages bedürfen zu Ihrer Gültigkeit einer von beiden Vertragsschließenden unterzeichneten Urkunde. Mündliche Abreden gelten nur, wenn sie schriftlich bestätigt sind.

Die Zahlung erfolgt durch das ausschreibende Forstamt. Die Zahlung erfolgt vier Wochen nach bestätigter Ausführung und Rechnungsstellung (netto).

Der Bieter sichert zu, dass weder gegen ihn, noch seine Firma

Bußgold- oder Strafverfahren wegen illegaler Beschäftigung

von Arbeitnehmern bestanden, bestehen oder eingeleitet worden sind.

Der Bieter sichert weiterhin zu, dass er mit Dritten keine Vereinbarung

über die Abgabe oder Nichtabgabe von Angeboton, über zu fordernde

Preise, über Entrichtung von Ausfallentschädlgungen sowie über die

Festlegung der Empfehlung von Preisen getroffen hat.

Falschangaben führen zum Ausschluss vom Vergabeverfahren.

Wird das Angebotsschreiben nicht rechtsverbindlich unterschrieben,

gilt das Angebot als nicht abgegeben.

Das Angebot wird dann von der Wertung ausgeschlossen.

Die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von ßauleistungen (VOB) werden Bestandteil des Vertrages. Beim Zustandekommen eines Vortrages gelten verbindlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Einsau von Lohnunternehmorn im Staats- und Gemeindowald des Landes Rhoinland-Pfalz (AGB-U) in der jeweils gültigen Fassung.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen