DTAD

Ausschreibung - Weiterentwicklung des atmosphärischen Ausbreitungsmodells ARTM in Salzgitter (ID:11821420)

Übersicht
DTAD-ID:
11821420
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Weiterentwicklung des atmosphärischen Ausbreitungsmodells ARTM
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
07.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name und Anschrift:
- des öffentlichen Auftraggebers
- der Zuschlag erteilenden Stelle
- der Stelle, an die die Bewerbung zu richten ist
- der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt

Bundesamt für Strahlenschutz
- Arbeitsgruppe AG-R -
Postanschrift:
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Hausanschrift:
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Telefon: 030 / 18 333 1523
Telefax: 030 / 18 333 1525

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Thema
Weiterentwicklung des atmosphärischen Ausbreitungsmodells ARTM bezüglich weiterer Anwendungsbereiche,Windfeld- und Grenzschichtmodell, Dokumentation und Internationalisierung.

Art und Umfang der Leistung
Kurzbeschreibung:
In mehreren Forschungsvorhaben wurde das Programmpaket
ARTM (Atmosphärisches-Radionuklid-Transport-Modell) zunächst
auf Basis des Lagrangeschen Partikelmodells AUSTAL 2000 für
die Ausbreitung luftgetragener radioaktiver Stoffe entwickelt und
für die Anwendung nach der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zu
§ 47 der Strahlenschutzverordnung (AVV) sowie der Störfallberechnungsgrundlagen
(SBG) vorgesehen. Um ARTM zukünftig
auch für eine realistischere Ermittlung der Strahlenexposition der
Bevölkerung gemäß der Richtlinie 2013/59/Euratom einzusetzen,
ist weiterer Forschungsbedarf notwendig.
Im Rahmen dieses Vorhabens soll deshalb die bestehende Simulationssoftware
zur Berechnung der Strahlenexposition in der Umgebung
kerntechnischer Anlagen im Hinblick auf weitere Anwendungsbereiche,
z. B. Nutzung bei Rückbaumaßnahmen kerntechnischer
Anlagen, durch Implementierung wissenschaftlicher und
technischer Weiterentwicklungen sowie einer verbesserten Nutzerfreundlichkeit
erweitert werden.
Dazu gehören insbesondere die Integration eines verbesserten
Windfeldmodells (prognostisches Windfeldmodell), die Anpassung
des Grenzschichtmodells, die realitätsnahe Berücksichtigung von
orographisch strukturiertem Gelände und die Variabilität der Coriolisparameter.
Darüber hinaus sind Verbesserungen in der Programmtechnik,
z. B. die Parallelisierung des Programmcodes zur
deutlichen Reduzierung der Rechenzeit, sowie bei der Programmsteuerung
notwendig. Zudem sollen Tutorials und Workshops
mit den Anwendern von ARTM organisiert werden.
Informationen über ARTM:
http://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/luft-boden/emissionsueberwachung/
artm.html
Anforderung des kompletten ARTM-Programmpakets unter
ausschreibungen@bfs.de
Die vollständige Leistungsbeschreibung ist beigefügt.

Erfüllungsort:
Ort der Leistungserbringung
Oberschleißheim (Neuherberg)

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen / FKZ BfS AG-R – 08313 / 3616S72575

Vergabeunterlagen:
Vervielfältigungskosten
keine
Sprache
Grundsätzlich ist der Schriftverkehr und die Leistung in deutscher
Sprache zu erbringen. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse
des Vorhabens ist zudem in englischer Sprache zu verfassen.
Die konkrete Leistungsbeschreibung kann im Ausnahmefall Abweichungen
von dieser Regelung enthalten.

Anforderung der Vergabeunterlagen
Die vollständigen Vergabeunterlagen können unter Angabe des
Aktenzeichen / FKZ und des Thema des Vorhabens per E-Mail
beim Bundesamt für Strahlenschutz (ausschreibungen@bfs.de)
angefordert werden. Angebote, die den dort geforderten formalen Anforderungen nicht
entsprechen, werden vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen.




Zeitpunkt bis zu dem Bieterfragen gestellt werden können
20.05.2016
Bieterfragen werden nach diesem Termin anonymisiert unter
www.bund.de veröffentlicht und beantwortet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ablauf der Angebotsfrist
07.06.2016

Ausführungsfrist:
Ausführungsfristen / - zeitraum
maximal 34 Monate beginnend ab dem 01.08.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheitsleistung
keine

Zahlung:
Vertrags- und Zahlungsbedingungen
Für den Vertrag findet die ABFE-BMUB (Stand: Februar 2015),
und damit auch die VOL/B, Anwendung. Sie beinhaltet u. a. die
Regelungen:
- Die Rechnungsstellung kann nach Übergabe und Abnahme der
vereinbarten Leistung (Arbeitspakete oder Gesamtleistung) erfolgen.
- Der Rechnungsbetrag wird binnen 30 Tagen nach Eingang einer
prüfbaren Rechnung ausgezahlt.
- Die Zahlung erfolgt bargeldlos.
Die ABFE-BMUB finden Sie auf der Internetseite des BfS unter
Ausschreibung / Forschungsvorhaben (www.bfs.de).
Es wird darauf hingewiesen, dass Allgemeine Geschäftsbedingungen
des Bieters grundsätzlich ausgeschlossen sind.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
werden in den Vergabeunterlagen genannt

Geforderte Nachweise:
Eignungskriterien
Der mit der Durchführung Beauftragte muss detaillierte Kenntnisse
in der Simulation atmosphärischer Ausbreitungsprozesse besitzen.
Tiefergehende Erfahrungen müssen in der Anwendung von ARTM
und allgemein in der Programmiersprache C vorliegen.
Die Qualifikationen sind vom Forschungsnehmer in Form von Publikationen,
Mitarbeit in einschlägigen Fachgremien, oder anderweitiger
Dokumentation nachzuweisen.

Besondere Bedingungen:
Recht Es findet das Deutsche Recht Anwendung.
Bietergemeinschaften
In den Vergabeunterlagen werden die besonderen Bedingungen
für Bietergemeinschaften beschrieben. Diese enthalten u. a. eine
gesamtschuldnerische Haftung sowie die Bestimmung der Benennung
eines bevollmächtigten Vertreters der Mitglieder gegenüber
dem Auftraggeber, der die Bietergemeinschaft rechtsverbindlich
vertritt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen