DTAD

Ausschreibung - Werbe- und Marketingdienstleistungen in Potsdam (ID:2967702)

Auftragsdaten
Titel:
Werbe- und Marketingdienstleistungen
DTAD-ID:
2967702
Region:
14467 Potsdam
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.08.2008
Frist Angebotsabgabe:
20.08.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Konzeption und Umsetzung einer Einf?hrungskampagne (PR und werblich) für die neu errichtete Bundesstiftung Baukultur an potentielle Förderer und die breite Öffentlichkeit gerichtet.
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Werbe- und Marketingdienstleistungen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  208434-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Deutscher Wetterdienst, Frankfurter Straße 135, Kontakt Beschaffungsstelle, Referat PB 16, z. Hd. von Herrn Rink, D-63067 Offenbach am Main. Tel. (49-69) 80 62 43 40. E-Mail: beschaffung.of@dwd.de. Fax (49-69) 80 62 41 37. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dwd.de. Weitere Auskünfte erteilen: Bundesstiftung Baukultur, Schiffbauergasse 4h, z. Hd. von Frau Brugger, D-14467 Potsdam. Tel. (49-331) 20 12 59-0. E-Mail: brugger@bundesstiftung-baukultur.de. Fax (49-331) 20 12 59-50. URL: www.bundesstiftung-baukultur.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Sonstiges: Meteorologie. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Einf?hrungskampagne der Bundesstiftung Baukultur.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 13. Hauptort der Dienstleistung: Schiffbauergasse 4h. 14467 Potsdam. NUTS-Code: DE.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Konzeption und Umsetzung einer Einf?hrungskampagne (PR und werblich) für die neu errichtete Bundesstiftung Baukultur an potentielle Förderer und die breite Öffentlichkeit gerichtet.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
74400000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Konzeption und Umsetzung einer Einf?hrungskampagne (PR und werblich) für die neu errichtete Bundesstiftung Baukultur an potentielle Förderer und die breite Öffentlichkeit gerichtet.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 15.11.2008. Ende: 31.12.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Bzgl. der Zahlungsbedingungen wird auf die Verdingungsunterlagen sowie die maßgeblichen Vorschriften der VOL/B verwiesen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: a) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers (getrennt angeben für Öffentliche und private Auftraggeber) in den letzten 3 Gesch?ftsjahren. b) Es sind geeignete Nachweise beizufügen, dass über das Vermögen des Bewerbers weder ein Insolvenzverfahren eröffnet, noch dessen Eröffnung beantragt wurde. c) Weiterhin ist der Nachweis zu erbringen, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt wurden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Dem Antrag auf Teilnahme sind ein umfassendes Agenturportr?t sowie Belegexemplare bzw. Referenzarbeiten beizufügen, aus denen hervorgeht, ob bzw. welche Erfahrungen der Antragsteller mit Auftraggebern aus den Bereichen Öffentlicher Dienst, institutioneller und politischer Kommunikation hat. Ebenso sollen Referenzen über erfolgreiche Einwerbungen von Drittmitteln durch Sponsoring und Fundraising vorgewiesen werden. Referenzen für Marktuntersuchungen über gesellschaftspolitische oder kulturelle Themen sind vorzulegen. Desweiteren sind alle Niederlassungen des Auftragnehmers zu benennen. Für Abstimmungen, die nicht via Telefon oder Email zu erreichen sind, ist eine schnelle Erreichbarkeit von großem Vorteil. Diesbez?glich sind Angaben zu machen. Weiterhin ist eine Liste der in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes (ab 10 000,-- EUR) sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber vorzulegen. Vorzulegen sind Studiennachweise und/bzw. Bescheinigungen über die berufliche Befähigung, insbesondere der für die Leistung verantwortlichen Personen. Die Entscheidungsmatrix über die Bewerber-Vorauswahl besteht aus folgenden Kriterien: 1) Erfahrungen/Kenntnisse/Referenzen aus folgenden Bereichen: PR, Werbung, Online, Veranstaltung, Sponsoring/Fundraising, Markenführung, (Gewichtung: 25 %). 2) Erfahrungen/Kenntnisse institutionelle und politische Kommunikation, (Gewichtung: 18 %). 3) Erfahrungen/Kenntnisse in der Kommunikation von gesellschaftspolitischen, kulturellen, wirtschaftlichen Inhalten, (Gewichtung: 20 %). 4) Berufliche Befähigung/Qualifikationen des/der zuständigen Ansprechpartner beim Bewerber, (Gewichtung: 7 %). 5) Agenturstruktur und Service-Spektrum (inhouse, Full-Service, Netzwerk, Partner, etc.): PR, Werbung, Online, Grafik, Ausstellung, Veranstaltung, Fundraising/Sponsoring, Marktforschung, Markenführung, (Gewichtung: 20 %). 6) Schnelle persönliche Erreichbarkeit, (Gewichtung: 10 %). Es werden pro Kriterium 0-10 Punkte vergeben, welche mit der Gewichtung multipliziert werden. Die Bewerber, welche mindestens 65 % der möglichen Gesamtpunktzahl erreicht haben, erhalten die Verdingungsunterlagen (jedoch höchstens 8 Bewerber).
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 4. Höchstzahl: 8 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Erfüllung der formellen Voraussetzungen gem. III.2.2 sowie Bewertung gem. der unter III.2.3 angegebenen Kriterien (Matrix).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
PB16/V23/08/RIN.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungDie Unterlagen sind kostenpflichtig:
Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 20.8.2008 - 14:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Ausschreibung erfolgt durch den Deutschen Wetterdienst. Auftraggeber ist die Bundesstiftung Baukultur in Potsdam. Im abzuschließenden Vertrag wird als Gerichtsstand Potsdam vereinbart. Fachliche Fragen sind an die Bundesstiftung Baukultur zu richten.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes im Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53113 Bonn. Tel. (49-228) 949 95 68. Fax (49-228) 949 91 63.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
5.8.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen