DTAD

Ausschreibung - Werbe- und Marketingdienstleistungen in Hannover (ID:12202484)

Übersicht
DTAD-ID:
12202484
Region:
30159 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Druckdienstleistungen, Marketing- und Werbedienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Werbe- und Marketingdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Siehe Vorgaben zu Bewerber- und Bietergemeinschaften.
Kurzbeschreibung:
Die üstra wird im Jahr 2017 ihr 125 jähriges Jubiläum begehen und möchte zu diesem Zweck umfassende Veranstaltungen für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner durchführen. Ziel der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
08.09.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
üstra hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Georgstraße 52
Hannover
30159
Deutschland
Kontaktstelle(n): Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: +49 51153460-268
E-Mail: alexandra.losch@schindhelm.com
Fax: +49 51153460-274
NUTS-Code: DE92
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.uestra.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
125 Jahre üstra.
Die üstra wird im Jahr 2017 ihr 125 jähriges Jubiläum begehen und möchte zu diesem Zweck umfassende Veranstaltungen für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner durchführen. Ziel der Ausschreibung ist es, hierfür leistungsfähige, innovative Partner mit integrativen Konzepten zu gewinnen.
Der Ausschreibungsgegenstand ist in zwei Lose aufgeteilt, zum einen in die Erstellung und Umsetzung eines Kommunikationskonzeptes, zum anderen in die Konzeption und Umsetzung eines Veranstaltungsprogramms. Erwartet wird ein erfahre-nes, leistungsfähiges Team mit umsetzbaren Ideen, das die anstehenden Aufgaben bewältigt.
Das Los 1 beinhaltet die Erstellung und Umsetzung bzw. Implementation eines umfassenden Kommunikationskonzeptes für das Jubiläumsjahr inkl. Claimentwicklung und Logoentwicklung.
Los 2 besteht aus der Erstellung und Umsetzung eines Veranstaltungskonzeptes.

CPV-Codes:
79340000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung
Hannover.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Kommunikationsmaßnahmen zur üstra 125 -- Jahr Feier

Kurze Beschreibung:
Innerhalb des Kommunikationskonzeptes sind die grundsätzlichen Zielsetzungen der üstra einerseits zu erfüllen wie auch die Innovativität und Ideenentwicklung des Dienstleisters angesprochen. Für die Konzeptentwicklung und Realisierung stehen in den Haushaltsjahren 2016/2017 insgesamt EUR 350.000,00 netto zur Verfügung. Erwartet wird die termin- und budgetgerechte Umsetzung und Berücksichtigung folgender Aspekte, weitere Vorschläge sind erwünscht.
Entwicklung eines Aktionslogos 125 Jahre für alle üstra Kommunikationsmittel / Jeden Monat wird eine Stadtbahnlinie vorgestellt / Jeden Monat gibt es ein Stadtbahnfahrzeug mit Beklebung von Gratulanten und Unterstützern
Promiansagen in Fahrzeugen / Geburtstagsgewinnspiel online 125 Jahre am 22. Juni 2017 / Grundkonzeption und Integriertes Online- und Socialmediakonzept
Ankündigungs- und POI-Kommunikation zu diversen Veranstaltungsmaßnahmen, die in den Vergabeunterlagen näher beschrieben sind.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79340000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geschätzter Wert:
Wert ohne MwSt.: 350.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 23.11.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Eine Verlängerung je nach Bedarf des Auftraggebers um maximal 4 mal ein Jahr.

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Im Teilnahmewettbewerb werden diejenigen geeigneten Bewerber/Bewerbergemeinschaften ausgewählt, die zur Angebotsabgabe und damit zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren aufgefordert werden. Erfüllen mehr als 4 Bewerber die Eignungsanforderung, werden nur die 4 Bewerber nach den nachfolgenden Kriterien und den nachfolgenden bezeichneten Gewichtungen mit der höchsten Wertungspunktzahl zum Verhandlungsverfahren zugelassen:
Die Auswahl erfolgt im Anschluss an die Eignungsprüfung. Maximal sind 100 Wertungspunkte erreichbar.
Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, erfolgt anhand folgender Kriterien und den nachfolgend benannten Gewichtungen:
a) Referenzen (Kompetenz und Erfahrung) der Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft, 20 %
Für die Auswahl entscheidend ist zu 20 % die nachgewiesene Kompetenz und Erfahrung anhand der Anzahl der eingereichten Referenzen über die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar erbrachten Leistungen. Die Vergabestelle wird anhand der eingereichten Referenzen die Kompetenz und Erfahrung des Bewerbers/ der Bewerbergemeinschaft durch Vergabe von Punkten 1-10 bewerten. Positiv berücksichtigt werden Erfahrungen und Kompetenzen an-hand der nachgewiesenen Referenzprojekte mit einer hohen Vergleichbarkeit der Aufgabenstellung bzgl. eines in sämtlichen Teilbereichen vergleichbaren Unter-nehmens mit einem hohen Grad eines vergleichbaren Unternehmensgegenstandes. Die am höchsten vergleichbare Referenz wird mit 10 Punkten bewertet, die übrigen erhalten eine entsprechend der Vergleichbarkeit hohe Punktzahl. Der entspre-chende Punktwert wird mit dem Faktor 20 multipliziert.
b) Referenzen (Kompetenz und Erfahrung) des Projektteams, insbesondere der Projektleitung, 40 %
Für die Auswahl entscheidend ist zu 40 % die nachgewiesene Kompetenz und Erfahrung des Projektteams und insbesondere der Projektleitung anhand der ein-gereichten Referenzen über vergleichbare abgeschlossene Leistungen gemäß Formblatt F6, das beliebig vervielfältigt werden kann. Zugelassen ist auch eine andere Art der Eigenerklärung mit entsprechendem Erklärungsinhalt.
Die Vergabestelle wird anhand der eingereichten Referenzen die Kompetenz und Erfahrung des Projektteams und insbesondere der Projektleitung durch Vergabe von Punkten 1-10 bewerten. Positiv berücksichtigt werden Erfahrungen und Kompetenzen anhand der nachgewiesenen Referenzprojekte mit einer hohen Ver-gleichbarkeit der Aufgabenstellung bzgl. eines in sämtlichen Teilbereichen ver-gleichbaren Unternehmens mit einem hohen Grad eines vergleichbaren Unter-nehmensgegenstandes. Die am höchsten vergleichbare Referenz wird mit 10 Punkten bewertet, die übrigen erhalten eine entsprechend der Vergleichbarkeit hohe Punktzahl. Der entsprechende Punktwert wird mit dem Faktor 40 multipli-ziert.
c) Grad der Kundenzufriedenheit, 40 %
Bestandteil der Vergabeunterlagen ist ein Musterformblatt, das als Mustervorlage verwandt werden kann. Gewertet wird jeweils nur der Grad der nachgewiesenen Zufriedenheit. Ein Bewerber erhält für jeden sehr zufriedenen Referenzkunden pro ausgefülltem Formblatt 3 Punkte, für jeden zufriedenen Kunden 2 Punkte.
Für alle sonstigen Referenzbestätigungen erhält der Bewerber 0,5 Punkte. Der Bewerber mit der höchsten Punktzahl erhält 10 Wertungspunkte. Die übrigen Be-werber erhalten anteilig weniger Wertungspunkte.
Der Bewerber mit der höchsten Bewertung erhält die maximale Punktzahl von 10 Punkten, die Übrigen jeweils anteilig weniger Punkte. Die erreichten Punkte wer-den mit dem o.g. Gewichtungsfaktor (40 %) multipliziert.
Die vier (4) Bewerber mit den insgesamt höchsten Punktzahlen pro Los werden zur Angebotsabgabe ausgewählt.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Veranstaltungskonzept zur üstra 125 – Jahr Feier

Kurze Beschreibung:
Zu entwickeln ist ein Konzept zur Umsetzung von Veranstaltungen für Mitarbeiter und Kunden mit einem Budget von maximal EUR 250.000,00 netto. Davon sind EUR 80.000,00 netto für das Mitarbeiterfest vorgesehen. Zentrale Veranstaltungen, die ein-zubeziehen sind, sind das Jubiläumsfest am Jubiläumstag 22. Juni 2017 auf einem zent-ralen Platz in Hannover sowie spezifische Mitarbeiterevents. Die entsprechende Event-organisation ist mit anzubieten. Daneben sind Varianten in Gestalt einer Zusammenar-beit mit dem GOP (25 jähriges Jahresjubiläum) gewünscht, so dass der üstra verschie-dene Möglichkeiten alternativ und kumulativ angeboten werden sollen. Die üstra ist of-fen für Ideen und Gestaltungsvarianten der Bieter, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79340000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung
Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geschätzter Wert:
Wert ohne MwSt.: 250.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 23.11.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Auftraggeber ist berechtigt, den Vertrag maximal vier mal um ein Jahr zu verlängern.

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Auswahlkriterien sind mit denen in Los 1 identisch.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
283117-2016

Aktenzeichen:
Vergabe 2_2016

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 600.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
08.09.2016

Ausführungsfrist:
30.09.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Die einzureichenden Eignungsnachweise und Unterlagen sind in der Auftragsbekanntmachung angegeben und in den Vergabeunterlagen nochmals aufgelistet.
Die Abgabe einer Einheitlichen Europäischen Erklärung wird mit den nachfolgend spezifizierten Erklärungsinhalten akzeptiert, die Vergabestelle behält sich vor, die jeweils geforderten bzw. von den Eigenerklärungen erfassten Unterlagen und Nachweise jederzeit nachzufordern.
Vom Bewerber und, sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, von den Mitglie-dern der Bewerbergemeinschaften sind neben dem Teilnahmeantrag von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft nachfolgende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise für jedes Los einzeln zu erbringen und mit dem Teil-nahmeantrag einzureichen:
1. Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
a) Eigenerklärung zum Unternehmen, zum Firmenprofil sowie zum Personalbestand gemäß Formblatt F3.
b) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 123 f. GWB (Formblatt F4).
c) Für Los 1 gilt:
Einzureichen ist eine angemessene Betriebshaftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
Für Los 2 gilt:
Nachweis einer Veranstalterhaftpflichtversicherung für Personen- sowie für Sach- und Vermögensschäden je Schadensfall, welche bei einem in der EU zugelassenen Versicherer abgeschlossen ist. Die Mindestdeckungssumme für Personenschäden sowie für Sach- und Vermögensschäden hat jeweils mindestens 3 Mio. Euro zu betragen. Es genügt eine verbindliche Erklärung, dass eine entsprechende Versi-cherung für den Bewerber/die Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall abgeschlos-sen wird und ein in der EU zugelassenes Versicherungsunternehmen die Bereitschaft zum Abschluss des Versicherungsvertrages schriftlich bestätigt (Erklärung auf Formblatt F3).
d) Aktueller Handelsregisterauszug, nicht älter als 6 Monate zum Stichtag der Be-werbungsfrist oder soweit dieser nicht existiert, eine Gewerbeanmeldung. Sollte der Bewerber in einem EU-Mitgliedsland ansässig sein, sind die vergleichbaren Bescheinigungen des EU-Mitgliedslandes vorzulegen.
e) Bewerbergemeinschaftserklärung nebst Angabe der Haftung, sofern eine Bewer-bergemeinschaft gebildet wird.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
A) Eigenerklärung über die Gesamtumsätze der letzten drei Geschäftsjahre und der Umsätze der letzten drei Geschäftsjahre, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind (Formblatt F5).
b) Vorlage von Jahresabschlüssen oder Bilanzen des Unternehmens für die letzten drei Geschäftsjahre.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Vom Bewerber und, sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, von den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaften sind neben dem Teilnahmeantrag von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft nachfolgende Erklärungen und nach-folgende Nachweise zu erbringen und mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
a) Eigenerklärung über das jährliche Mittel der vom Bewerber/von der Bewerberge-meinschaft in den letzten drei Jahren Beschäftigen;
b) Angabe der tatsächlichen Dienstleistungserbringer, d. h. der konkreten Personen, insbesondere der Projektleitung sowie deren Funktion (Erstellung eines entspre-chenden Organigramms) einschließlich der Angabe über die geplante Organisati-onsstruktur;
c) Referenzen über abgeschlossene vergleichbare Projekte der letzten 5 Jahre des Bewerber bzw. den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft. Vergleichbar sind be-züglich Los 1 Dienstleistungen über die Beratung und Aufstellung sowie Umset-zung eines Kommunikations- und Marketingkonzeptes in Unternehmen mit min-destens 1500 Mitarbeitern. Vergleichbar sind bezogen auf Los 2 Dienstleistungen über die Erstellung und Umsetzung eines Veranstaltungskonzeptes in Unternehmen mit mindestens 1500 Mitarbeitern.
d) Angaben über die Erfahrungen des Projektteams und insbesondere der Projektlei-tung durch Übergabe einer entsprechenden Referenzliste der in den letzten fünf Geschäftsjahren erbrachten vergleichbaren Leistungen. Die Vergleichbarkeit bestimmt sich nach o.g. Kriterien. Anzugeben ist neben einer Beschreibung des jeweiligen Referenzprojektes
— die Art und die Auftragssumme der jeweils erbrachten Leistungen,
— der Auftraggeber,
— Ort und Zeit der Ausführung,
— Ansprechpartner mit Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse.
e) Angabe des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft zu Maßnahmen zur Gewährleis-tung der Qualität.
4. Für Los 2 gilt folgende Mindestanforderung: Ergänzend zu den vorgenannten in Ziffer 1-3 genannten Teilnahmevoraussetzungen wird der Nachweis der Qualifizierung gem. §§ 38 ff. NVStättVO, insbesondere einer Person, die verantwortlich für Veranstaltungstechnik ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Für Los 2 gilt folgende Mindestanforderung: Ergänzend zu den vorgenannten in Ziffer 1-3 genannten Teilnahmevoraussetzungen wird der Nachweis der Qualifizierung gem. §§ 38 ff. NVStättVO, insbesondere einer Person, die verantwortlich für Veranstaltungstechnik ist.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXP4YHSY6QV%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose

Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
Siehe Vorgaben zu Bewerber- und Bietergemeinschaften.


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08.09.2016
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16.09.2016

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.12.2016

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHSY6QV.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw-niedersachsen.de
Fax: +49 41311529-43

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Wettbewerbsteilnehmern steht der vergaberechtliche Rechtsschutz gemäß den §§ 160 ff. GWB zur Verfügung. Ein Nachprüfungsverfahren ist nur auf Antrag zulässig. Antragsbefugt ist gemäß § 160 Abs. 2 GWB jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach
§ 97 Abs. 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass
dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Der Antrag ist gemäß § 160 Abs. 2 GWB unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach
§ 135 Satz 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw-niedersachsen.de
Fax: +49 41311529-43

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 08.08.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
23.12.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen