DTAD

Ausschreibung - Werbe- und Marketingdienstleistungen in Mainz (ID:7851361)

Auftragsdaten
Titel:
Werbe- und Marketingdienstleistungen
DTAD-ID:
7851361
Region:
55118 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.01.2013
Frist Angebotsabgabe:
28.01.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag über Marketingleistungen für die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH Die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH sucht eine Full-Service-Agentur, die dem Unternehmen bei Marketing- und Vertriebslösungen unterstützend, beratend und ausführend zur Seite steht. Zu den Grundleistungen dieses Rahmenvertrags gehören die örtliche Präsenz für kurzfristige Vor-Ort-Termine im Hause der MVG sowie vorhandenes Know How in den Bereichen Print und Online.
Kategorien:
Druckdienstleistungen, Marketing- und Werbedienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Werbe- und Marketingdienstleistungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  3361-2013

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Dienstleistungen Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH
Mozartstraße 8
Kontaktstelle(n): Stadtwerke Mainz AG
Zu Händen von: Martina v. Stallenberg
55118 Mainz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6131127172
E-Mail: martina.vonstallenberg@stadtwerke-mainz.de
Fax: +49 6131126023
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.mvg-mainz.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvertrag über Marketingleistungen für die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 13: Werbung NUTS-Code DEB35
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 5
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH sucht eine Full-Service-Agentur, die dem Unternehmen bei Marketing- und Vertriebslösungen unterstützend, beratend und ausführend zur Seite steht. Zu den Grundleistungen dieses Rahmenvertrags gehören die örtliche Präsenz für kurzfristige Vor-Ort-Termine im Hause der MVG sowie vorhandenes Know How in den Bereichen Print und Online.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79340000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Zu den Grundleistungen dieses Rahmenvertrags gehören die örtliche Präsenz für kurzfristige Vor-Ort-Termine im Hause der MVG, vorhandenes Know How in den Bereichen Print, Online (im Speziellen HTML(5), CSS(3), Javascript, jQuery, jQueryMobile, Typo3, TypoScript, Extbase, Fluid, XML, XSL, PHP, Datenbankverwaltung, MySQL, MSSQL, MSSQL <–> MySQL Synchronisation, Schnittstellenverwaltung). Der Leistungsumfang der Druckerzeugnisse umfasst die Recherche, Beratung, kreative Erstellung, Präsentation, Produktionsabwicklung und Koordinierung von Fahrplanbuch, linienbezogene Minifahrpläne, diverse Broschüren und Flyer, Plakate für Haltestellen, Busse und Straßenbahnen, Fahrzeugbeschriftung mit MVG-Eigenwerbung, Informationsaufkleber in den Fahrzeugen, Informationsaufkleber an Fahrradstationen, Anzeigen, Werbemittel, Promotionveranstaltungen, Kampagnenerarbeitungen / Einführungen SozialMedia-Beratung Der Leistungsumfang der Online-Erzeugnisse umfasst die Recherche, Beratung, kreative Erstellung, Präsentation, Produktionsabwicklung, Programmierung und Koordinierung von Pflege und Erweiterungen der Internetseite, Pflege und Erweiterungen der mobilen Internetseite, Pflege und Erweiterungen der iPhone- und Android-Applikationen, Pflege der Datenbanken und Schnittstellen zwischen Internetseite, Instanzservern und Hintergrundsystemen der jeweiligen Anbieter, ab 2013 soll ein verzweigtes Datenbanknetz entwickelt werden, das einen großen Teil der Hintergrundsysteme per Instanzserver miteinander verknüpft und synchronisiert,
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2014 Abschluss 31.12.2018
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gemäß Zusätzliche Vertragsbedingungen der Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH für die Ausführung von Lieferungen und Leistungen vom 9.12.2009
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Im Falle von Bietergemeinschaften bzw. in Folge bei Bildung der Arbeitsgemeinschaft muss folgendes Kriterium, gem. der Rechtsform im Sinne von § 705 BGB erfüllt werden: Benennung des geschäftsführenden Mitglieds und Erklärung von jedem Mitglied, dass das geschäftsführende Mitglied allein gegenüber dem Auftraggeber zu rechtsverbindlichen Handlungen und Erklärungen berechtigt ist und alle Mitglieder einzeln dem Auftraggeber als Gesamtschuldner haften. Eingeladene Bewerber haben der ausschreibenden Stelle die Bildung einer Bietergemeinschaft bei Angebotsabgabe in der vorgesehenen Form mitzuteilen. Wird dem Angebot einer Bietergemeinschaft zugeschlagen, so haben die erfolgreichen Bieter gemäß ihrem Angebot eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) zu bilden. Es sind alle Mitglieder der ARGE zur vertragsgemäßen Erbringung der Leistung und zur Einhaltung der sonstigen Verpflichtungen aus dem Vertrag einzeln verpflichtet. Die ARGE hat dem Auftraggeber einen in allen Belangen der Vertragsabwicklung Bevollmächtigen bekannt zu geben. Allfällige Änderungen in der Person des für die ARGE Bevollmächtigen sind ebenso schriftlich dem Auftraggeber bekannt zu geben. Einschränkungen des Umfanges der Vollmacht des Vertreters der ARGE sind unwirksam. Wenn von der ARGE kein zur Abwicklung des Vertrages bevollmächtigter Vertreter namhaft gemacht wird oder nicht mehr vorhanden ist, kann der Vertrag mit jedem beliebigen Mitglied der ARGE mit Wirksamkeit für sämtliche Mitglieder derselben abgewickelt werden. Erklärungen eines ARGE-Partners oder Erklärungen an diesen, gelten in diesem Fall als von allen und gegenüber allen abgegeben.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Zur Ausführung der Leistungen ist eine kurzfristige örtliche Präsenz für persönliche Gespräche im Hause der MVG erforderlich. Zur Übergabe der notwendigen Daten von der bisherigen Full-Service-Agentur und zur Einarbeitung ist eine halbjährige Migrationsphase vom 1.6.2013 bis 31.12.2013 vorgesehen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben zu Inhaber, Gesellschaften, Geschäftsführung, Organisationsstruktur, — Eigenerklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 Jahre keine rechtskräftig festgestellte Verfehlung nachSektVO § 21 (1) gegen für den Bieter handelnde Personen vorliegt, — Erklärung über die Erfüllung der gesetzlichen Pflicht zur Zahlung der Steuern und Sozialabgaben(Unbedenklichkeitsbescheinigungen Finanzamt, Krankenkasse), jeweils nach Maßgabe der Rechtsvorschriftendes Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist, — Eigenerklärung, dass keine Ermittlungen wegen illegaler Beschäftigung vorliegen. Bewerber aus EU-Ländern, in denen die Nachweise nicht erteilt werden, haben gleichwertige Nachweise zu führen bzw. gleichwertige Erklärungen abzugeben und eine anerkannte Übersetzung in Deutsch hierfür beizufügen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung, dass kein Insolvenz- oder Liquidationsverfahren anhängig ist, — Nachweis über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung für Sach-, Personen- und Vermögensschäden (Deckungssumme mindestens 1 500 000 EUR Personenschäden und Sachschäden), — Tariftreueerklärung bzw. Erklärung gem. §3 Abs. 1 Landestariftreuegesetz (LTTG) Rheinland-Pfalz vom 1.12.2010
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Bieter ist Full-Service-Agentur; - Referenz über die Betreuung eines Unternehmens aus dem Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs seit mindestens fünf Jahren (Größenordnung vergleichbar mit MVG: ca. 49 000 000. Fahrgäste im Jahr); - Referenz über die Betreuung des Betriebs eines Fahrradvermietsystems.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
461S12AE_Marketing
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
.. Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
28.1.2013
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Im Rahmen des Teilnehmerwettbewerbs sind die Bewerbungsbedingungen und Erläuterungen zum Verfahren bei der Kontaktstelle anzufordern. Das Fehlen der in
Abschnitt III.2.1 bis III.2.3 genannten formalen
Erfordernisse/Eigenschaften/Kriterien bzw. Erklärungen/Nachweise führt, unabhängig von sonstigen evtl. Mängeln und Beanstandungen bzgl. des Inhalts der Teilnehmeranträge bzw. Angebote, in der Regel zum sofortigen Ausschluss aus dem Verfahren. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht berücksichtigt. Vorläufige Verfahrensfristen: - Schlusstermin für die Einreichung der Teilnehmeranträge: 28.1.2013 - Aufforderung zur Angebotsabgabe ab ca. 8.2.2013 - Angebotseröffnung ca. 22.2.2013 - Bietergespräche ab ca. 11.3.2013 - Zuschlags- und Bindefrist 31.8.2013 Es wird nochmals auf Punkt III.1.4 - Sonstige besondere Bedingungen verwiesen. Die Anerkennung der Zusätzlichen Vertragsbedingungen der Mainzer Verkehrsgesellschaft im Zuge des Teilnahmewettbewerbs ist zwingend erforderlich.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.1.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen