DTAD

Ergänzungsmeldung - Werbekampagnen in München (ID:10207290)

Übersicht
DTAD-ID:
10207290
Region:
80538 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Webdesign, CMS, softwarenahe Dienstleistungen, Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport, Sonstige Möbel, Einrichtung, Grundmetalle, zugehörige Erzeugnisse, Druckdienstleistungen, Marketing- und Werbedienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen , Informations- und Werbeerzeugnisse , Website-Gestaltung , Werbe- und Marketingdienstleistungen , Werbeberatung , Werbedienste , Werbekampagnen , Werbeschriften
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Deutschland-München: Werbekampagnen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsches Museum von Meisterwerken d. Naturwissenschaft und Technik (AöR) vertreten durch Herrn Prof. Dr. rer.nat. Wolfgang M. Heckl
Museumsinsel 1
80538 München
Carsten Klein
Fax: +49 892179425

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
CPV-Codes: 79341400, 79341100, 79340000, 79341000, 22462000, 39294100, 92111200, 72413000

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
402601-2014

Termine & Fristen
Unterlagen:
12.12.2014

Angebotsfrist:
19.12.2014

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Anstatt:
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Der Bewerber/die Bewerberin hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung der Unterlagen walten zu lassen. Hinweis für Bietergemeinschaften: Die geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen. Sofern sich ein/e Bewerber/in zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmens beruft, hat er/sie die geforderten Nachweise auch für das betreffende Unternehmen vorzulegen.
— Erklärung über den Gesamtumsatz der vergangenen 3 Geschäftsjahre, netto, sowie Umsatz der vergangenen drei Geschäftsjahre im Bereich „Kommunikationskampagnen“, netto;
— Angaben des Unternehmens zu Name, Sitz, Rechtsform, Beteiligungsverhältnissen, Gründungsjahr, Anzahl der in den letzten 3 Jahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter, gegliedert nach Berufs- bzw. Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal.
— Nachweis über Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherungsdeckung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
— Bietererklärung zu Art und Umfang der Teilleistungen, für die er sich anderer Unternehmen bedienen wird und Zusage der ergänzenden Benennung des/der Unternehmen und Vorlage von Verpflichtungserklärungen und Erklärungen und Nachweisen zur Eignung der anderen Unternehmen.
Folgende Angaben gehen als Bewertungskriterien in die Eignungsprüfung ein:
e. Eine Darstellung der Personen, welche im Falle eines Zuschlags für den Auftrag zuständig sein werden.
Die Darstellung besteht aus folgenden Angaben:
— Name,
— individuelle Qualifikationen (Ausbildung und/oder akademische Abschlüsse) und
— beruflichen Erfahrungen (Berufsjahre/Position/Projekte).
Die Qualifikationen und beruflichen Erfahrungen lassen die erforderliche Fachkunde erkennen. Jeder Mitarbeiter beherrscht fließend Deutsch in Wort und Schrift.
f. Übersicht über die in den letzten 3 Jahren geleisteten wesentlichen Arbeiten und Aktivitäten mit Angabe:
— des Auftragsgegenstandes,
— des Auftragswertes,
— der Leistungszeit und
— der Auftraggeber.
Die Angaben müssen erkennen lassen, dass in den letzten drei Jahren Aufträge in einem Umfang abgeschlossen wurden, die im Vergleich zu dem zu vergebenden Auftrag ähnliche Auftragswerte und Leistungszeiten aufweisen.
g. Nachweise über Erfahrungen in der Entwicklung von zielgruppenspezifischen Kommunikationsstrategien mit einem definierten Dachthema und deren Umsetzung in crossmediale Kampagnen anhand eines Referenzprojekts, das ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurde. Die Darstellung muss Angaben zum Dachthema und den Zielgruppen sowie zu den kreativen Highlights der Kampagne enthalten. Die Kampagne muss zielgruppengerecht konzipiert sein und eine hohe konzeptionelle und kreative Qualität erkennen lassen. Sie ist crossmedial angelegt und weist zum Beispiel Kanäle wie Print, Plakat, Citylight, Internet, Banner, Mobile, Film, etc. auf.
h. Nachweise über Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationsstrategien, deren Thema dem Auftragsgegenstand verwandt ist (z. B. Kampagne für ein Museum oder eine sonstige Kultur- oder Wissenschaftseinrichtung, kommunikative Begleitung der Schließung einer öffentlichen Einrichtung o.ä.) anhand eines Referenzprojekts, das ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurde. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen Highlights der Kampagne enthalten. Die Kampagne muss eine hohe konzeptionelle und kreative Qualität erkennen lassen.
i. Nachweise über Erfahrungen in der Konzeption und Programmierung von komplexen Websites (mind. 100 Unter-Seiten mit Grafiken, Audio/Video, Animationen und interaktiven Elementen) und Microsites durch Angabe von folgenden Referenzprojekten, die ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurden:
1. Mindestens eine Referenz für die Entwicklung und Programmierung einer komplexen Website. Die Referenz lässt klar erkennen, dass der Bewerber Erfahrungen in der Neu-Entwicklung oder im Relaunch von komplexen Websites (mind. 100 Unter-Seiten mit Grafiken, Audio/Video, Animationen und interaktiven Elementen) besitzt. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen und technischen Highlights der Website enthalten. Anzugeben ist eine URL, unter der die Website online einsehbar ist. Falls die Website nicht mehr online verfügbar ist, ist sie auf einem USB-Stick einzureichen Die Website muss eine hohe konzeptionelle, kreative und technische Qualität erkennen lassen. Falls die Programmierung der Website durch einen Unterauftragnehmer erfolgte, muss dieser als weiterer Unternehmer bzw. Unterauftragnehmer benannt sein.
2. Mindestens eine Referenz für die Entwicklung und Programmierung einer Microsite. Die Referenz lässt klar erkennen, dass der Bewerber Erfahrungen in der Entwicklung von Microsites besitzt. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen und technischen Highlights der Website enthalten. Anzugeben ist eine URL, unter der die Website online einsehbar ist. Falls die Microsite nicht mehr online verfügbar ist, ist sie auf einem USB-Stick einzureichen. Die Microsite muss eine hohe konzeptionelle, kreative und technische Qualität erkennen lassen. Falls die Programmierung der Microsite durch einen Unterauftragnehmer erfolgte, muss muss dieser als weiterer Unternehmer bzw. Unterauftragnehmer benannt sein.
IV.1.1) Verfahrensart:
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) ja
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Angaben der Bewerber werden durch ein Wertungsgremium differenziert mit 0 bis 10 Punkten bewertet. Hierbei wird aus der Summe der Einzel-Bewertungen der Mitglieder des Gremiums zu jedem Bewertungskriterium ein Querschnitt gebildet und auf ganze Wertungspunkte auf- oder abgerundet. Die Punktzahl wird mit dem prozentualen Anteil an der Gesamtbewertung multipliziert. Die Summe der Punktzahlen zu den einzelnen Kriterien ergibt eine Gesamt-Punktzahl für jeden Bewerber, aufgrund derer eine Rangfolge gebildet wird. Die Bewerber, die nach Auswertung auf den Rangfolgen 1-5 platziert sind, werden als Teilnehmer zur Angebotsabgabe aufgefordert (siehe III.2.1)-III.2.3)).
Dem Wertungsgremium gehören folgende Mitarbeiter des Deutschen Museums an:
— der Bereichsleiter Kommunikation und Strategie,
— der Leiter der Abteilungen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Werbung,
— eine Mitarbeiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
— eine Mitarbeiterin der Abteilung WerbungBei der Bewertung zu III.2.3) i) gehören dem Wertungsgremium abweichend - der Bereichsleiter Kommunikation und Strategie,
— die Leiterin der Internet-Redaktion,
— eine Mitarbeiterin der Internet-Redaktion und
— ein Mitarbeiter der Abteilung IT an.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Sonstige: Vor Einleitung des Vergabeverfahrens war die Firma Straight. GmbH, Gabrielenstraße 9, 80636 München beratend und unterstützend tätig.
VI.3) Zusätzliche Angaben:
— Der Auftraggeber plant die Durchführung einer Verhandlungsrunde.
— Es wird darauf hingewiesen, dass zunächst ein Teilnahmeantrag (Anlage 1 der anzufordernden Unterlagen) unter Beifügung der unter den Punkten III.2.1)-III.2.3) der Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen zu stellen ist.
— Fragen zum Teilnahmewettbewerb können bis zum 12.12.2014 bei der genannten Kontaktstelle schriftlich, per Fax oder per E-Mail an vergabe-kommunikation@deutsches-museum.de gestellt werden. Die Fragen werden schriftlich beantwortet. Soweit die Beantwortung ergänzende oder berichtigende Angaben für die Ausschreibung enthält, werden sie als Ergänzungen zur Ausschreibung im EU-Supplement bekannt gemacht.
— Der Teilnahmeantrag ist zu unterschreiben (keine digitale, gescannte oder gefaxte Unterschrift).
— Senden Sie den Teilnahmeantrag zweifach (Original und auf handelsüblichem Datenträger) in einem verschlossenen Umschlag mit dem beigefügten Kennzettel an die genannte Kontaktstelle: Deutsches Museum, Bereich Kommunikation & Strategie, Herr Carsten Klein, Museumsinsel 1, 80538 München.
— Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg einzureichen.
— Maßgeblich ist der Eingangsstempel bzw. die Eingangsbestätigung bei persönlicher Übergabe oder Übergabe durch Boten. Der Bewerber/Die Bewerberin hat sicherzustellen, dass über Zustell- oder Kurierdienste versendete Teilnahmeanträge innerhalb der Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge bei der genannten Kontaktstelle eingehen. Ein Verschulden der Zustell- oder Kurierdienste wird dem Bewerber/der Bewerberin zugerechnet.
— Teilnahmeanträge, die per E-Mail oder Fax eingehen, müssen ausgeschlossen werden.
muss es heißen:
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Der Bewerber/die Bewerberin hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung der Unterlagen walten zu lassen. Hinweis für Bietergemeinschaften: Die geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen. Sofern sich ein/e Bewerber/in zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmens beruft, hat er/sie die geforderten Nachweise auch für das betreffende Unternehmen vorzulegen.
— Erklärung über den Umsatz der vergangenen 3 Geschäftsjahre im Bereich „Kommunikationskampagnen“, netto;
— Angaben des Unternehmens zu Name, Sitz, Rechtsform, Beteiligungsverhältnissen, Gründungsjahr, Anzahl der in den letzten 3 Jahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter, gegliedert nach Berufs bzw. Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal.
— Nachweis über Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherungsdeckung
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
— Bietererklärung zu Art und Umfang der Teilleistungen, für die er sich anderer Unternehmen bedienen wird und Zusage der ergänzenden Benennung des/der Unternehmen und Vorlage von Verpflichtungserklärungen und Erklärungen und Nachweisen zur Eignung der anderen Unternehmen.
Folgende Angaben gehen als Bewertungskriterien in die Eignungsprüfung ein:
e. Eine Darstellung der Personen, welche im Falle eines Zuschlags für den Auftrag zuständig sein werden.
Die Darstellung besteht aus folgenden Angaben:
— Name,
— individuelle Qualifikationen (Ausbildung und/oder akademische Abschlüsse) und
— beruflichen Erfahrungen (Berufsjahre/Position/Projekte).
Die Qualifikationen und beruflichen Erfahrungen lassen die erforderliche Fachkunde erkennen. Jeder Mitarbeiter beherrscht fließend Deutsch in Wort und Schrift.
f. Übersicht über die in den letzten 3 Jahren geleisteten wesentlichen Arbeiten und Aktivitäten mit Angabe:
— des Auftragsgegenstandes,
— des Auftragswertes,
— der Leistungszeit und
— der Auftraggeber.
Die Angaben müssen erkennen lassen, dass in den letzten 3 Jahren Aufträge in einem Umfang abgeschlossen wurden, die im Vergleich zu dem zu vergebenden Auftrag ähnliche Auftragswerte und Leistungszeiten aufweisen.
g. Nachweise über Erfahrungen in der Entwicklung von zielgruppenspezifischen Kommunikationsstrategien mit einem definierten Dachthema und deren Umsetzung in crossmediale Kampagnen anhand eines Referenzprojekts, das ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurde. Die Darstellung muss Angaben zum Dachthema und den Zielgruppen sowie zu den kreativen Highlights der Kampagne enthalten. Die Kampagne muss zielgruppengerecht konzipiert sein und eine hohe konzeptionelle und kreative Qualität erkennen lassen. Sie ist crossmedial angelegt und weist zum Beispiel Kanäle wie Print, Plakat, Citylight, Internet, Banner, Mobile, Film, etc. auf.
h. Nachweise über Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationsstrategien, deren Thema dem Auftragsgegenstand verwandt ist (z. B. Kampagne für ein Museum oder eine sonstige Kultur- oder Wissenschaftseinrichtung, kommunikative Begleitung der Schließung einer öffentlichen Einrichtung o. ä.) anhand eines Referenzprojekts, das ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurde. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen Highlights der Kampagne enthalten. Die Kampagne muss eine hohe konzeptionelle und kreative Qualität erkennen lassen.
i. Nachweise über Erfahrungen in der Konzeption und Programmierung von komplexen Websites (mind. 100 Unter-Seiten mit Grafiken, Audio/Video, Animationen und interaktiven Elementen) und Microsites durch Angabe von folgenden Referenzprojekten, die ab 2010 oder später entwickelt und umgesetzt wurden:
1. Eine Referenz für die Entwicklung und Programmierung einer komplexen Website. Die Referenz lässt klar erkennen, dass der Bewerber Erfahrungen in der Neu-Entwicklung oder im Relaunch von komplexen Websites (mind. 100 Unter-Seiten mit Grafiken, Audio/Video, Animationen und interaktiven Elementen) besitzt. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen und technischen Highlights der Website enthalten. Anzugeben ist eine URL, unter der die Website online einsehbar ist. Falls die Website nicht mehr online verfügbar ist, ist sie auf einem USB-Stick einzureichen Die Website muss eine hohe konzeptionelle, kreative und technische Qualität erkennen lassen.
2. Eine Referenz für die Entwicklung und Programmierung einer Microsite. Die Referenz lässt klar erkennen, dass der Bewerber Erfahrungen in der Entwicklung von Microsites besitzt. Die Darstellung muss Angaben zu den kreativen und technischen Highlights der Website enthalten. Anzugeben ist eine URL, unter der die Website online einsehbar ist. Falls die Microsite nicht mehr online verfügbar ist, ist sie auf einem USB-Stick einzureichen. Die Microsite muss eine hohe konzeptionelle, kreative und technische Qualität erkennen lassen.
IV.1.1) Verfahrensart:
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Angaben zur Gewichtung:
III.2.3) e) Prozentualer Anteil Gesamtbewertung: 15.
III.2.3) f) Prozentualer Anteil Gesamtbewertung: 10.
III.2.3) g) Prozentualer Anteil Gesamtbewertung: 30.
III.2.3) h) Prozentualer Anteil Gesamtbewertung: 25.
III.2.3) i) Prozentualer Anteil Gesamtbewertung: 20.
Die Angaben der Bewerber werden durch ein Wertungsgremium differenziert mit 0 bis 10 Punkten bewertet. Hierbei wird aus der Summe der Einzel-Bewertungen der Mitglieder des Gremiums zu jedem Bewertungskriterium ein Querschnitt gebildet und auf ganze Wertungspunkte auf- oder abgerundet. Die Punktzahl wird mit dem prozentualen Anteil an der Gesamtbewertung multipliziert. Die Summe der Punktzahlen zu den einzelnen Kriterien ergibt eine Gesamt-Punktzahl für jeden Bewerber, aufgrund derer eine Rangfolge gebildet wird. Die Bewerber, die nach Auswertung auf den Rangfolgen 1-5 platziert sind, werden als Teilnehmer zur Angebotsabgabe aufgefordert (siehe III.2. 1)-III.2.3)). Dem Wertungsgremium gehören folgende Mitarbeiter des Deutschen Museums an:
— der Bereichsleiter Kommunikation und Strategie,
— der Leiter der Abteilungen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Werbung,
— eine Mitarbeiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
— eine Mitarbeiterin der Abteilung Werbung.
Bei der Bewertung zu III.2.3) i) gehören dem Wertungsgremium abweichend
— der Bereichsleiter Kommunikation und Strategie,
— die Leiterin der Internet-Redaktion;
— eine Mitarbeiterin der Internet-Redaktion und
— ein Mitarbeiter der Abteilung IT an.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
—.
VI.3) Zusätzliche Angaben:
— Der Auftraggeber plant die Durchführung einer Verhandlungsrunde.
— Es wird darauf hingewiesen, dass zunächst ein Teilnahmeantrag (mitsamt Anlagen der anzufordernden Unterlagen) unter Beifügung der unter den Punkten III.2.1)-III.2.3) der Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen zu stellen ist.
— Fragen zum Teilnahmewettbewerb können bis zum 12.12.2014 bei der genannten Kontaktstelle schriftlich, per Fax oder per E-Mail an vergabe-kommunikation@deutsches-museum.de gestellt werden. Die Fragen werden schriftlich beantwortet. Soweit die Beantwortung ergänzende oder berichtigende Angaben für die Ausschreibung enthält, werden sie als Ergänzungen zur Ausschreibung im EU-Supplement bekannt gemacht.
— Der Teilnahmeantrag ist zu unterschreiben (keine digitale, gescannte oder gefaxte Unterschrift).
— Senden Sie den Teilnahmeantrag zweifach (Original und auf handelsüblichem Datenträger) in einem verschlossenen Umschlag mit dem beigefügten Kennzettel an die genannte Kontaktstelle: Deutsches Museum, Bereich Kommunikation & Strategie, Herr Carsten Klein, Museumsinsel 1, 80538 München.
— Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg einzureichen.
— Maßgeblich ist der Eingangsstempel bzw. die Eingangsbestätigung bei persönlicher Übergabe oder Übergabe durch Boten. Der Bewerber/Die Bewerberin hat sicherzustellen, dass über Zustell- oder Kurierdienste versendete Teilnahmeanträge innerhalb der Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge bei der genannten Kontaktstelle eingehen. Ein Verschulden der Zustell- oder Kurierdienste wird dem Bewerber/der Bewerberin zugerechnet.
— Teilnahmeanträge, die per E-Mail oder Fax eingehen, müssenausgeschlossen werden.
— Bewerber, die im Rahmen der zweiten Stufe des Vergabeverfahrens zu einer Präsentation eingeladen werden, erhalten für die Vorbereitung und Durchführung der Präsentation und die Überlassung der Unterlagen an das Deutsche Museum einen pauschalen Betrag in Höhe von 5 000 EUR brutto.
— Die Präsentation muss von Personen durchgeführt werden, die im Falle eines Zuschlags als Teil des Projekt-Teams für den Auftrag zuständig sein werden.
Vor Einleitung des Vergabeverfahrens war die Firma Straight.GmbH, Gabrielenstraße 9, 80636 München beratend und unterstützend tätig.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
21.11.2014
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen