DTAD

Ausschreibung - Werkstattausrüstung in Frankfurt am Main (ID:5949862)

Auftragsdaten
Titel:
Werkstattausrüstung
DTAD-ID:
5949862
Region:
60327 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
05.05.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung und Montage von 60 Einstiegspodesten für die Instandsetzungshalle Frankfurt-Griesheim. Mit den Einstiegspodesten sollen der sichere Zugang zu den verschiedenen Fahrzeugbaureihen der ICE–Flotte sicher ermöglicht werden. Die Einstiegspodeste werden an jedem Zugang zum Fahrzeug eingesetzt und müssen den entsprechenden Anforderungen der UVV entsprechen. Die Einstiegspodeste sollen prinzipiell wie folgt aufgebaut werden: Das entsprechende Einstiegspodest besteht aus einer tragenden Grundkonstruktion aus dem Material Aluminium. Der Aufstieg auf das Zugangspodest erfolgt über die zu integrierende Leiter. Beide Bauteile bestehen, wie die gesamte restliche Konstruktion aus dem Material Aluminium. Als Verbindungsart für die einzelnen Bestandteile des Einstiegspodestes ist eine für den Einsatz entsprechende zu wählen. Hier sollten entweder Schraubverbindungen oder durchgeschweißte Verbindungsmöglichkeiten ausgeführt werden.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Werkstattausrüstung
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  74179-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Lieferauftrag ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
DB Fernverkehr AG, Regionalbereich Mitte Mannheimer Str. 83 Kontakt: Herr Wilfried Brandt (Projektleiter) 60327 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 6926544088 E-Mail: wilfried.brandt@deutschebahn.com Fax +49 6926544051 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.db.de Adresse des Beschafferprofils https://einkaufsplattform.bahn.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund Bahn und Dienstleistungen - Beschaffung, Beschaffung Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 2) Caroline-Michaelis-Straße 5-11 z. H. Frau Wittig 10115 Berlin DEUTSCHLAND Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund Bahn und Dienstleistungen-Beschaffung, Beschaffung Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22) Caroline-Michaelis-Straße 5-11 z. H. Frau Leistner 10115 Berlin DEUTSCHLAND
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Eisenbahndienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Lieferung und Montage von 60 Einstiegspodesten für die Instandsetzungshalle Frankfurt-Griesheim. Mit den Einstiegspodesten sollen der sichere Zugang zu den verschiedenen Fahrzeugbaureihen der ICE–Flotte sicher ermöglicht werden. Die Einstiegspodeste werden an jedem Zugang zum Fahrzeug eingesetzt und müssen den entsprechenden Anforderungen der UVV entsprechen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Frankfurt-Griesheim.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Einstiegspodeste sollen prinzipiell wie folgt aufgebaut werden: Das entsprechende Einstiegspodest besteht aus einer tragenden Grundkonstruktion aus dem Material Aluminium. Der Aufstieg auf das Zugangspodest erfolgt über die zu integrierende Leiter. Beide Bauteile bestehen, wie die gesamte restliche Konstruktion aus dem Material Aluminium. Als Verbindungsart für die einzelnen Bestandteile des Einstiegspodestes ist eine für den Einsatz entsprechende zu wählen. Hier sollten entweder Schraubverbindungen oder durchgeschweißte Verbindungsmöglichkeiten ausgeführt werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
43800000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Ende: 15.11.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Wir verweisen hier auf die konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe!
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Hinsichtlich der Zahlungsbedingungen gelten die Vertragsbedingungen der Deutschen Bahn AG. Wir verweisen hier auf konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Ja 1. Sämtliche in dieser Ziffer und unter Ziffer III.2) geforderten Erklärungen bzw. Unterlagen sind vollständig und fristgerecht vorzulegen. Das Fehlen sowie der Verweis auf vorherige Vergabeverfahren führt zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren, 2. Alle Erklärungen/Unterlagen sind in deutscher Sprache abzugeben. Zu Unterlagen, die in einer anderen Sprache erstellt worden sind, ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Auszug aus dem Handelsregisterauszug, dem Berufsregister bzw. Vergleichbares, 2. Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre keine Rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen vorliegen, 3. Erklärung, dass sich der Bewerber in den letzten 5 Jahren nicht an wettbewerbsbeschränkenden Abreden beteiligt hat. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss führen. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Diese Unterlagen sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquiditätsverfahren anhängig ist. Eine negative Erklärung führt zum Ausschluss vom weiteren Verfahren, 2. Auskunft über den Umsatz der letzten 3 Jahre. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss führen. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Diese Unterlagen sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen 1. Erklärung über Referenzen zu der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, in den letzten 5 Jahren mit Angabe Auftraggeber, Leistungskurzbeschreibung, Volumen in Euro, Jahr der Leistungserbringung, 2. Kann ein Bewerber in diesem Zeitraum keine Referenzanlagen vergleichbarer Leistungsfähigkeit auf den Gebiet Einstiegspodeste nachweisen wird er nicht zum Wettbewerb zugelassen, 3. Erklärung/Nachweise über das Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN-EN ISO 9001 oder Gleichwertiges.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
539_110020
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 190-273875
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 5.5.2011 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch. Sonstige: Alle Unterlagen werden nur die deutscher Sprache akzeptiert!
IV.3.6) Bindefrist des Angebots Bis 24.5.2011
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
— Teilnahmeanträge sind fristgerecht, schriftlich und in deutscher Sprache mit der Kennzeichnung "539-110020 Teilnahmeantrag" per Post an Frau Marina Leistner zu senden an: Deutsch Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund Bahn und Dienstleistungen-Beschaffung, Beschaffung Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), Frau Leistner Caroline-Michaelis-Straße 5-11 in 10115 Berlin, — Angebote sind fristgerecht, schriftlich und in deutscher Sprache (einschließlich aller Erklärung/Nachweise) und in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung "539-110020" per Post oder anderem Zustelldienst zu senden an: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund Bahn und Dienstleistungen-Beschaffung, Beschaffung Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), Frau Leistner Caroline-Michaelis-Straße 5-11 in 10115 Berlin. Eine elektronische Übermittlung (z.B. per E.-Mail oder Telefax) ist nicht zulässig.
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Teilnahmeanträge sind fristgerecht, schriftlich und in
deutscher Sprache mit der Kennzeichnung "539-110020 Teilnahmeantrag" per
Post an die: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund
Bahn und Dienstleistungen-Beschaffung, Beschaffung Werkstatt- und
Behandlungsanlagen (TEA 22), Frau Leistner Caroline-Michaelis-Straße 5-11
in 10115 Berlin.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
nur bei Abgabe eines

Hauptangebotes.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht der Unterlagen (Teilnahmeanträge): bis 28.3.2011 - 14:00.

VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Str. 76
52123 Bonn
DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es
gelten die orgaben gemäß §§ 107 Abs. 3 Nr. 4 und 101 b. Abs. 2 GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:


23.2.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen