DTAD

Ausschreibung - Windkraftwerkpark in Darmstadt (ID:6004876)

Auftragsdaten
Titel:
Windkraftwerkpark
DTAD-ID:
6004876
Region:
64293 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
19.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
20.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung, Montage u. Inbetriebnahme eines schlüsselfertigen Windparks sowie späterer langfristiger Wartung der Windenergieanlagen. Realisierung eines Windpark mit 6 Windenergieanlagen in Hessen. Der Leistungsumfang soll die Lieferung und Montage der Windenergieanlagen auf großer Nabenhöhe sowie sämtlicher notwendiger Infrastruktur und Zuwegung, Planung und die kompletten Erdbauarbeiten mit anschließender Inbetriebnahme des Windparks beinhalten. Verbunden mit der Anlagenlieferung soll ein Angebot für einen langjährigen Vollwartungsvertrag mit Verlängerungsoption(en) für Wartung und Instandhaltung der WEA’s sein. Die Inbetriebnahme ist im Jahr 2012 vorgesehen.
Kategorien:
Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
CPV-Codes:
Windkraftwerkpark
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  96165-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Bauleistung ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
HSE Regenerativ GmbH Frankfurter Straße 110 z. H. Herrn Reichert - H102 Zentraleinkauf - 64293 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151701-1130 E-Mail: rolf.reichert@hse.ag Fax +49 6151701-1139 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.hse.ag Weitere Auskünfte erteilen: HSE Regenerativ GmbH Frankfurter Straße 110 z. H. Martin Nietzer - Q100 Regenerative Energien - 64293 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151701-1067 E-Mail: Martin.Nietzer@hse.ag Fax +49 6151701-1079 Internet: http://www.hse.ag Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: HSE Regenerativ GmbH Dornheimer Weg 24 z. H. Herrn Reichert - H102 Zentraleinkauf - 64293 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151701-1130 E-Mail: rolf.reichert@hse.ag Fax +49 6151701-1139 Internet: http://www.hse.ag Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: HSE Regenerativ GmbH Dornheimer Weg 24 z. H. Herrn Reichert - H102 Zentraleinkauf - 64293 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151701-1130 E-Mail: rolf.reichert@hse.ag Fax +49 6151701-1139 Internet: http://www.hse.ag
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Lieferung, Montage u. Inbetriebnahme eines schlüsselfertigen Windparks sowie späterer langfristiger Wartung der Windenergieanlagen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Planung und Ausführung NUTS-Code DE7
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Realisierung eines Windpark mit 6 Windenergieanlagen in Hessen. Der Leistungsumfang soll die Lieferung und Montage der Windenergieanlagen auf großer Nabenhöhe sowie sämtlicher notwendiger Infrastruktur und Zuwegung, Planung und die kompletten Erdbauarbeiten mit anschließender Inbetriebnahme des Windparks beinhalten. Verbunden mit der Anlagenlieferung soll ein Angebot für einen langjährigen Vollwartungsvertrag mit Verlängerungsoption(en) für Wartung und Instandhaltung der WEA’s sein. Die Inbetriebnahme ist im Jahr 2012 vorgesehen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
31121340
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Es soll eine Option auf eine zusätzliche Anlage, d.h. insgesamt 7 Windenergieanlagen, angeboten werden.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.10.2011 Ende: 31.12.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Gegenstand der Verhandlungen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gegenstand der Verhandlungen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der gesamtschuldnerischen Haftung. Als Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus. Eine dementsprechende rechtsverbindliche Erklärung ist mit dem Teilnahmeantrag abzugeben unter Nennung der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und des geschäftsführenden Mitglieds jeweils mit Name und Adresse.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Aktueller Nachweis über — Eintragung in Berufs- oder Handelsregister bzw. Firmenbuch des Herkunftslandes oder die dort vorgesehene Bescheinigung oder eidesstattliche Erklärung, — Anmeldebestätigung Berufsgenossenschaft, — Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 10 000 000 EUR. Erklärung bzw. Nachweis, dass — kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde. — sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet, — der Unternehmer keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt, — die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie die Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt werden, — im Vergabeverfahren keine vorsätzlich unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben wurden. Wir behalten uns vor fehlende Unterlagen nachzufordern. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre, — Umsatz mit vergleichbaren Projekten der letzten 3 Jahre, — duchschnittl. Anzahl Arbeitskräfte nach Berufsgruppen der letzten 3 Jahre, — Vorlage einer aktuellen allgemeinen Bankauskunft über die wirtschaftliche Situation und/oder das Zahlungsverhalten. Wir behalten uns vor fehlende Unterlagen nachzufordern. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen — Angaben zu Erfahrungen bei der Umsetzung von Windenergieprojekten im Wald (z.B. Referenzen, Errichtungskonzept), — vergleichbare Referenzen der letzten 3 Jahre (Nennung des jeweiligen Auftraggebers mit Ansprechpartner und Telefonnummer sowie Auftragsvolumen), — Beschreibung oder Nachweis der zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstung und Erklärung, dass diese im Auftragsfall zur Verfügung steht, — Beschreibung des für die Leitung vorgesehenen technischen Personals (berufliche Qualifikation, fachliche Lebensläufe). Wir behalten uns vor fehlende Unterlagen nachzufordern. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
Q100 - Windenergie
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
19.4.2011 - 14:00
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 20.4.2011 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden wird auf mindestens 3, maximal jedoch auf 5 Teilnehmer beschränkt. Als objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern werden die unter III.2 geforderten Nachweise herangezogen. Sie werden von der Vergabestelle auf Ihre Vollständigkeit geprüft und hinsichtlich Qualität, Gesamteindruck und Bedeutung für den Auftrag bewertet. Die unter II.3 genannte Vertragslaufzeit bezieht sich auf die späteste Inbetriebnahme des Windparks. Die Teilnahmeanträge sind deutlich mit dem Vermerk "Teilnahmeantrag Windpark Hessen. Nicht öffnen vor dem 20.4.2011 (14:00)!" zu kennzeichnen. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich aller behördlichen Genehmigungen und abschließender Zustimmung durch die Aufsichtsgremien des Auftraggebers. Nachr. HAD-Ref.: 1862/68. Nachr. V-Nr/AKZ: Q100 - Windenergie.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gilt die gesetzliche Frist des § 107 Abs. 3, Nr. 4 GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
21.3.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen