DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Winterdienst in Augsburg (ID:10877569)

DTAD-ID:
10877569
Region:
86159 Augsburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Schneeräumung, Winterdienst
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Winterdienst
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
22.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
31.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
1. Kurzbeschreibung des Geländes:
Die Forschungseinrichtung in Augsburg wurde 2009 als Teil des Zentrums für Leichtbauproduktions-technologie (ZLP) gegründet und ist seit Mai 2011 eigenständiger Standort des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die Forschung in Augsburg ist Instituts- und Standortübergreifend, Arbeitsschwerpunkt ist der Bereich der Produktionstechnologie. Damit komplettiert Augsburg die Pro-zesskette für die Entwicklung und Fertigung von Bauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) im DLR.
Am Standort Augsburg betreibt das DLR einen Gebäudekomplex mit angeschlossener Labor-und Produktionshalle. Hier sind ca. 50 Mitarbeiter beschäftigt.
Das Institutsgebäude liegt unmittelbar an der B17, Ausfahrt Augsburg Haunstetten-Nord/Augsburg Göggingen.
Das Gelände lässt sich in folgende Bereiche unterteilen:
einen Parkplatz
einen Fußweg aus Pflasterverbundsteinen
eine Anlieferungsfläche aus einer wassergebundenen Decke
einer Außentreppe aus Gittertrittrosten
drei Feuerwehrzufahrtsflächen aus einer Schotterschicht
diverse Gehwege aus Asphalt bzw. einer wassergebundenen Decke
Seiteneingänge und einem Haupteingang aus Gitterrosten
einem Abfallsammelplatz auf einem Betonfundament
Der Standort Augsburg wurde im Jahr 2011 in Betrieb genommen und die Verkehrsflächen befinden sich in einem neuwertigen Zustand.
Die Anschrift des Standortes lautet:
Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR)
DLR-Standort Augsburg
Am Technologiezentrum 4
86159 Augsburg.

2. Übernahme der Dienstleistung:
Folgende Flächen sind vom Auftragnehmer zu räumen bzw. zu streuen:.

1. Parkplatz: 1.313,5 m ².

2. Fußweg (asphaltiert bzw. gepflastert): 655 m².

3. Fußweg (wassergebundene Decke): 413,5 m².

4. Feuerwehrzufahrtsflächen: 233,75 m².

5. Anlieferungsbereich (wassergebundene Decke): 788,1 m².

6. Sonstige Flächen: 208,21 m²
Vor der Übernahme der Dienstleistung findet eine Begehung zur Erfassung bereits bestehender Schäden statt. Hierüber wird vom Objektmanagement ein Übergabeprotokoll erstellt.
Vom Auftragnehmer wird erwartet, dass er die Vorschriften der Berufsgenossenschaft und Gesetze, die dem Arbeitsschutz dienen, einhält. Auf dem DLR Gelände gilt die StVO.

3. Durchführung und Abrechnung: Für die durchzuführenden Arbeiten ist der beiliegende Räum- und Streuplan verbindlich.
Der Auftragnehmer hat die Leistungen eigenständig vor Ort durchzuführen. Die zu erbringenden Leis-tungen werden von unserem Personal vor Ort kontrolliert.
Die Abrechnung erfolgt monatlich mittels Pauschalen. Für Sonderleistungen/Regieleistungen, die im LV nicht enthalten sind, besteht nach Abgabe eines Angebots und gesonderter Beauftragung durch den Auftraggeber die Möglichkeit gegen Nachweis des Aufwands abzurechnen.
Die Angebotspreise sind als Komplettpreise anzugeben, d.h. darin müssen bereits alle Kosten für Nebenarbeiten, Personal und Fuhrpark eingerechnet sein.
Es wird der Einsatz von erfahrenem und qualifiziertem Personal vorausgesetzt. Wir erwarten eine Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren. Zudem sollten diese Personen die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen, damit diese Weisungen vor Ort entgegennehmen können. Die Daten der eingesetzten Mitarbeiter müssen dem DLR spätestens vier Wochen vor Leistungsbeginn zur Aus-weiserstellung übermittelt werden. Dem ist eine Firmen bestätigung über die Zugehörigkeit der Perso-nen zum Unternehmen beizulegen.

4. Folgeauftrag: Verläuft die Zusammenarbeit mit der Firma, die auf Basis dieser Ausschreibung den Auftrag ab dem 19.10.2015 erhält, fachlich und organisatorisch zufriedenstellend, ist eine Verlängerung des Vertrages um jeweils ein weiteres Jahr höchstens jedoch bis zu 4 Jahren (21.04.2019) möglich.

5.

6. Ansprechpartner: Der Auftragnehmer hat dem DLR einen zentralen deutschsprachigen Ansprechpartner zu nennen, der von Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar ist. Dieser muss im Bedarfsfall für Vor-Ort-Termine zur Verfügung stehen.

7. Rufbereitschaft: Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, eine 24-stündige Erreichbarkeit an sieben Tagen der Woche zu gewährleisten. Die hierfür notwendigen Personen und Fahrzeuge müssen immer zur Verfügung stehen.
Der Auftraggeber muss gewährleisten, dass die Arbeiten nach Verständigung innerhalb einer Stunde begonnen werden. Je nach Witterung können auch mehrere Einsätze pro Tag erforderlich sein. Die Reaktionszeit von einer Stunde ist immer bindend.

8. Streumittel: Sie sind für den Einsatz der Streumittel am Standort verantwortlich. Die kommunalrechtlichen Vorga-ben sind dabei einzuhalten. Es besteht keine Möglichkeit das Streugut am Standort zu lagern. Der Verbrauch der Streumittel ist den monatlichen Rechnungen hinzuzufügen.

9. Reinigung nach der Saison
Nach Ende der Wintersaison ist von sämtlichen Flächen das Streugut zu entfernen. Die Entsorgung muss nach Kreislaufwirtschaftsgesetz fachgerecht durchgeführt werden. Die Nachweise sind der Rechnung anzuhängen.

10. Begehung am Ende der Saison: Die Begehung zur Erfassung der entstandenen Schäden durch den Winterdienst wird zeitnah nach der Reinigung durchgeführt und vom Objektmanagement protokolliert. Vor allem bei den wasserge-bunden Decken können Beschädigungen entstehen, die schnellstmöglich instand zu setzen sind.

11. Verhalten im Schadensfall: Der Auftragnehmer ist verpflichtet, Schäden, die beim Ausführen der Arbeiten entstehen, umgehend zu melden. Die Regulierung der Schäden muss zeitnah erfolgen.

12. Räumfahrzeuge und Maschinen: Es dürfen nur technisch einwandfreie Räumfahrzeuge und Maschinen auf dem Gelände eingesetzt werden. Das Gelände darf ausschließlich nur mit Gummilippe geräumt werden. Der Einsatz von Me-tallverschleißschienen ist untersagt. Fahrzeuge, die während dem Einsatz Flüssigkeiten verlieren, müssen umgehend das Gelände verlassen. Der Verlust von Flüssigkeiten ist unverzüglich dem Be-triebsschutz mitzuteilen. Es besteht keine Unterstellmöglichkeit für Fahrzeuge und Maschinen.

13. Detailbeschreibungen
13.1 Allgemeine Räum-und Streudienste
Alle Verkehrs-und Fußwege sowie der Parkplatz gehören zu den allgemeinen Flächen, die geräumt und gestreut werden müssen. Positionen, die extra aufgeführt sind, sind in diese Pauschale nicht mit-einzurechnen.
13.2 Regiestundensatz
13.3 Dächer
Die Dächer des Bürotraktes und der Produktionshalle müssen im Bedarfsfall von Hand geräumt wer-den. Der Auftragnehmer hat sein Personal nach dem UVV ordnungsgemäß zu sichern. Die Erstein-weisung erfolgt durch das DLR. Sicherungsösen sind vorhanden. Das Hallendach ist von innen zu-gänglich. Hierfür werden keine gesonderten Geräte benötigt.
Räum-und Streuplan:.

1. Allgemeines
Das DLR ist verpflichtet, die Verkehrs-und Gehwege auf dem Gelände auch im Winter verkehrssicher zu halten. Die Leistung des Winterdienstes kann an einen externen Dienstleister vergeben werden.
Zur Durchführung der Räum-und Streuarbeiten wird vom DLR eine Prioritätenliste festgelegt, da es nicht möglich ist bei winterlichen Verhältnissen alle Flächen gleichzeitig zu räumen und zu streuen.
Die Arbeiten des Winterdienstes müssen an Werktagen bis 06:00 Uhr und an Sonn-und Feiertagen bis 07:00 Uhr abgeschlossen sein und bis 20:00 Uhr, je nach Bedarf, wiederholt werden.
Parkplätze sind so zu räumen, dass die volle Nutzbarkeit erhalten bleibt. Die anfallenden Schneemen-gen sind bei Bedarf abzutransportieren.
Der Auftragnehmer hat dafür zu sorgen, dass sein Personal bei einsetzender Dämmerung Warnklei-dung trägt. Ebenso müssen die Einsatzfahrzeuge ausreichend beleuchtet sein.

2. Bereitstellung der Streumittel und Fahrzeuge
Es besteht keine Lagermöglichkeit für Streugut am Standort.
Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, dass ausreichend Fahrzeuge für den Winterdienst zur Verfü-gung stehen. Die Fahrzeuge müssen sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden.

3. Koordination der Einsätze
Der Auftragnehmer ist für die selbständige Planung der Einsätze zuständig. Er ist dazu verpflichtet Wettervorhersagen zu berücksichtigen und dementsprechend zu handeln. Für zusätzliche Einsätze werden Sie von unserem Betriebsschutz vor Ort kontaktiert. Hierfür ist die Bereitstellung einer Rufbe-reitschaft zwingend erforderlich.

4. Prioritätenliste
Priorität 1:
Der Parkplatz, die Gehwege und Eingänge entsprechen der Priorität 1 und müssen zuerst geräumt und gestreut werden. Der Gitterübergang vom Parkplatz zum Gehweg ist nicht für schwere Maschinen ausgelegt und muss daher per Hand geräumt werden.
Priorität 2:
Anschließend sind die Anlieferungsfläche und die Schotterflächen zu räumen und zu streuen. Sobald bei Flächen der Priorität 1 erneut Handlungsbedarf besteht, sind diese bevorzugt zu behandeln und die Arbeiten bei Priorität 2 abzubrechen.
Priorität 3:
Abschließend sind die Außentreppe und die Entsorgungs-und Versorgungsfläche zu räumen und zu streuen.

5. Einsatz von Streumitteln
Nach Möglichkeit sollten nur umweltfreundliche Streumittel verwendet werden. Ebenso sind Sie für den wirtschaftlichen Verbrauch der Streumittel verantwortlich. Der Einsatz des Streugutes ist den Wit-terungsverhältnissen anzupassen. Zum Schutz der Gebäude ist darauf zu achten, dass Streusalze nicht an die Außenwände gelangen.
Der Regiestundensatz für mögliche Regieleistungen ist bereits im Angebot mit anzugeben. Hier wird zwischen Mensch und Maschine unterschieden.
Nur die Inhalte der auf www.bund.de veröffentlichten Bekanntmachung sind verbindlich! Wenn kein wirtschaftliches Angebot bei der Vergabestelle eingeht, behält sich diese eine Aufhebung der Ausschreibung vor.

Erfüllungsort:
86159 DLR-Standort Augsburg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Besichtigung vor Ort: Die Teilnahme an einer Begehung vor Ort ist vor der Angebotsabgabe zwingend erforderlich. Die Be-gehung ist spätestens bis eine Woche vor Angebotsabgabe möglich.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit
Herrn Marcus Csuk
Objektmanagement
Tel.: 08153 28-2204
Marcus.Csuk@dlr.de
Bei der Ortsbesichtigung werden vom Bieter keine Fragen gestellt! Sollten offene Fragen zu klären sein, sind diese nach der Ortsbesichtigung schriftlich an das DLR e. V., z. Hd. Herrn Dominik Menk zu richten. Dominik.Menk@dlr.de
Diese werden zusammen mit der Fachabteilung beantwortet und alle Bieter erhalten anonymisiert die Frage(n) und entsprechende Antwort(en). Nachträgliche Einsprüche und Nachträge werden nicht an-erkannt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bitte senden Sie Ihr rechtsverbindliches Angebot 2-fach bis spätestens Freitag, 31.07.2015, 12.00 Uhr unter Angabe der Angabe der Kennziffer: 533/2015/2624932 - Winterdienst am DLR Standort Augsburg an das
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. z. Hd. Herr Dominik Menk Münchener Straße 20 82234 Wessling.

Ausführungsfrist:
Laufzeitbeginn ab 19.10.2015 - Laufzeitende bis max. 21.04.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen