DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Wirtschaftshilfe an das Ausland in Eschborn (ID:14091645)


DTAD-ID:
14091645
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Verfahrensart:
Entfällt
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Wirtschaftshilfe an das Ausland
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Wirtschaftshilfe an das Ausland.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
25.05.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
Eschborn
65760
Deutschland
Kontaktstelle(n): Armbrust, Marion
Telefon: +49 6196-79-6485
E-Mail: marion.armbrust@giz.de
Fax: +49 6196-79-806485
NUTS-Code: DE71A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.giz.de

Auftragnehmer:
ICON-Institut
Von-Groote-Str. 28
Köln
50968
Deutschland
NUTS-Code: DEA23
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Hohenzollernstraße 1-3
Essen
45128
Deutschland
NUTS-Code: DEA13
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
Hochschule Rhein-Waal
Marie-Curie-Straße 1
Kleve
47533
Deutschland
NUTS-Code: DEA1B
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
Universität Koblenz-Landau
Rhabanusstr. 3
Mainz
55118
Deutschland
NUTS-Code: DEB35
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
81189210-Makroökonomische Beratung zur Armutsbekämpfung

CPV-Codes:
75211200

09.2102.3-001.00
Makroökonomische Beratung zur Armutsbekämpfung.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: 00
Hauptort der Ausführung
Ruanda

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Entfällt

Dokumententyp:
Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
224525-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 098-224525

Aktenzeichen:
81189210

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:

Sonstiges
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 15.11.2015
Ende: 31.03.2018

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist gem. § 160 Abs. 3 unzulässig soweit:
1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 23.05.2018

CPV-Code Hauptteil
75211200

Weitere(r) CPV-Code(s)

Erfüllungsort
NUTS-Code: 00
Hauptort der Ausführung:
Ruanda

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15.11.2015
Ende: 31.05.2019

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 295.758,83 EUR

Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
ICON-Institut
Von-Groote-Str. 28
Köln
50968
Deutschland
NUTS-Code: DEA23
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Hohenzollernstraße 1-3
Essen
45128
Deutschland
NUTS-Code: DEA13
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Hochschule Rhein-Waal
Marie-Curie-Str. 1
Kleve
47533
Deutschland
NUTS-Code: DEA1B
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Universität Koblenz-Landau
Rhabanusstr. 3
Mainz
55118
Deutschland
NUTS-Code: DEB35
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja

Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen)
Die zusätzlichen Leistungen bestehen vor allem in der Fortführung von zwei Trainingsmodulen, die jeweils von AN in Kooperation mit ruandischen Institutionen und dem GIZ-Programm entwickelt wurden. In Absprache mit den ruandischen Partnern soll eine weitere Runde beider Module, die aus mehreren Trainingswochen bestehen, implementiert werden, zudem weitere Aktivitäten, die in den Rahmen der bisherigen ToRs hineinpassen.

Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Ein Auftragnehmerwechsel wäre aus technischen Gründen schwierig, da die Module von den Experten der Institutionen (RWI, Hochschule Rhein-Waal sowie Experten aus deutschen Ministerien) entwickelt und implementiert wurden. Es geht um die Fortführung bereits entwickelter Aktivitäten. Ein Auftragnehmerwechsel bzw. eine erneute Ausschreibung zu den bestehenden Konditionen wäre unwirtschaftlich und mit beträchtlichen Zusatzkosten verbunden, weil eine Ausschreibung für die gesamte Programmlaufzeit mit neuen Indikatoren bereits in Vorbereitung ist. Durch die Verlängerung des bestehenden Vertrags mit Aufstockung können die von den ruandischen Partnern nachgefragten Aktivitäten weiter implementiert werden. Damit kann die Zeit überbrückt werden, bis eine neue Vergabe mit Ausschreibung arbeitsfähig ist.

Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)Wert ohne MwSt.: 742.585,00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1.038.343,83 EUR

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD