DTAD

Ausschreibung - Wirtschaftshilfe an das Ausland in Eschborn (ID:6194071)

Auftragsdaten
Titel:
Wirtschaftshilfe an das Ausland
DTAD-ID:
6194071
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2011
Frist Angebotsabgabe:
22.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru. Sektor: Die Versorgung der Bevölkerung Perus mit hygienisch unbedenklichem Trinkwasser sowie die umweltgerechte Behandlung ihrer Abwässer hält nicht Schritt mit der Entwicklung des Landes. Insbesondere fehlt es an der Fähigkeit der Akteure, ihre Ressourcen effizient für die nachhaltige Entwicklung der Trinkwasser- und Sanitärversorgung einzusetzen (Kernproblem). Die Hauptursachen für die mangelnden Fähigkeiten zur nachhaltigen Entwicklung der Versorgungssituation liegen einerseits in dem historisch zu geringen Investitionsniveau und andererseits in der ineffizienten Strukturierung des Wassersektors. Die Dienstleistungsunternehmen in der Wasser- und Sanitärversorgung (WV/SV) sind schwach und gleichzeitig starker politischer Einflussnahme ausgesetzt. Zuständig für die WV/SV sind die Städte und Gemeinden. Mit dem Betrieb und der Verwaltung der Systeme beauftragen sie kommunale, häufig defizitär arbeitende Unternehmen (Wasserversorgungsunternehmen/ WVU) bzw. in kleinen Gemeinden Nutzervereinigungen. Neben den Problemen des mangelhaften Managements, hohen Netzverlusten und niedrigen Versorgungsgraden werden aufgrund unzureichender Tarifsysteme nicht genügend Einnahmen generiert, um einen kostendeckenden Betrieb zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass sich die verfügbaren Rohwasserressourcen auf Grund der Klimaveränderung absehbar weiter verknappen werden und einige WVU bereits jetzt Schwierigkeiten mit dem Rohwasserdargebot haben. Klimarelevante Technologien und Lösungsansätze wie Abwasservermeidung, Wiederverwertung gereinigter Abwässer und Biogasproduktion sind praktisch nicht existent. Projektbeschreibung: Ziel des Gesamtvorhabens ist, die Verbesserung der Fähigkeit der Sektorakteure, die Entwicklung der Trinkwasser- und Sanitärversorgung sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltige zu gestalten. Das Vorhaben strebt die Erreichung dieses Ziels über 3 Strategien an, die sich in folgenden Komponenten wiederspiegeln: Komponente 1: Verbesserung der Rahmenbedingungen im Wassersektor; Komponente 2: Capacity Development im Wassersektor; Komponente 3: Stärkung der Betriebs- und Managementkapazitäten ausgewählter Unternehmen und Nutzerverbände. Der AN erbringt Beratungs- und Fortbildungsleistungen sowie tech-nische Assistenz zur Stärkung der operativ technischen, kommerziel-len, politisch sozialen und Betriebsführungsfähig-keiten von 4 WVU (Barranca, Chincha, Nazca, Juliaca) im Rahmen des nationalen im Verbund mit der KfW durchgeführten „Programms für schnell wirk-same Maßnahmen“ (PMRI 2). Die gleiche Leistung wird gegenüber 4 weiteren WVU (Tarapoto, Mantaro, Huancavelica, Pisco) im Rahmen des nationalen „Programms für Wasserverbrauchsmanagement“ (PROGEDA) erbracht. Die Beratung der 4 WVU des PMRI 2 hat 2009 begonnen, soll ab 01/2012 durch den AN weitergeführt und bis 12/2011 abgeschlossen werden. Die Investitionsmaßnahmen zur Erweiterung und Rehabilitierung der Trinkwassersysteme und zur Wasserverbrauchsmessung der KfW werden im Zeitraum 2011-2014 durchgeführt. Das Programm Progeda befindet sich noch im Auf-bau. Gegenwärtig entwickelt die nationale Direktion für Sanitärwesen (DNS) die 4 Projektprofile. Auf Grund dessen, erbringt der AN die Beratungsleistungen für die WVU des Programms Progeda erst ab 12/2012, vorbehaltlich der Verabschiedung der Projektprofile im Rahmen des nationalen Investitions- und Haushaltsplanungsverfah-rens. Ergänzend dazu und aufbauend auf dem Konzept (UDDT) und den Erfahrungen des Vorhabens Proagua in der aktuellen Phase berät der AN mindestens 2 auszuwählende WVU und ihre Munizipien bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Sanitärversorgung in periurbanen Gebieten, die nicht an kon-ventionelle Abwasserentsorgungssysteme angeschlossen sind.
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Wirtschaftshilfe an das Ausland
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  167693-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5 z. H. Fr. Heyers 65760 Eschborn DEUTSCHLAND Tel. +49 619679-2264 E-Mail: silvia.heyers@giz.de Fax +49 619679-802264 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.giz.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5 Kontakt: Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage www.giz.de/ Auschreibungen/ aktuelle Ausschreibungen 65760 Eschborn DEUTSCHLAND Internet: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5 Kontakt: Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage www.giz.de/ Auschreibungen/ aktuelle Ausschreibungen 65760 Eschborn DEUTSCHLAND Internet: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Entwicklungszusammenarbeit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Eschborn. NUTS-Code DE71A
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Sektor: Die Versorgung der Bevölkerung Perus mit hygienisch unbedenklichem Trinkwasser sowie die umweltgerechte Behandlung ihrer Abwässer hält nicht Schritt mit der Entwicklung des Landes. Insbesondere fehlt es an der Fähigkeit der Akteure, ihre Ressourcen effizient für die nachhaltige Entwicklung der Trinkwasser- und Sanitärversorgung einzusetzen (Kernproblem). Die Hauptursachen für die mangelnden Fähigkeiten zur nachhaltigen Entwicklung der Versorgungssituation liegen einerseits in dem historisch zu geringen Investitionsniveau und andererseits in der ineffizienten Strukturierung des Wassersektors. Die Dienstleistungsunternehmen in der Wasser- und Sanitärversorgung (WV/SV) sind schwach und gleichzeitig starker politischer Einflussnahme ausgesetzt. Zuständig für die WV/SV sind die Städte und Gemeinden. Mit dem Betrieb und der Verwaltung der Systeme beauftragen sie kommunale, häufig defizitär arbeitende Unternehmen (Wasserversorgungsunternehmen/ WVU) bzw. in kleinen Gemeinden Nutzervereinigungen. Neben den Problemen des mangelhaften Managements, hohen Netzverlusten und niedrigen Versorgungsgraden werden aufgrund unzureichender Tarifsysteme nicht genügend Einnahmen generiert, um einen kostendeckenden Betrieb zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass sich die verfügbaren Rohwasserressourcen auf Grund der Klimaveränderung absehbar weiter verknappen werden und einige WVU bereits jetzt Schwierigkeiten mit dem Rohwasserdargebot haben. Klimarelevante Technologien und Lösungsansätze wie Abwasservermeidung, Wiederverwertung gereinigter Abwässer und Biogasproduktion sind praktisch nicht existent. Projektbeschreibung: Ziel des Gesamtvorhabens ist, die Verbesserung der Fähigkeit der Sektorakteure, die Entwicklung der Trinkwasser- und Sanitärversorgung sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltige zu gestalten. Das Vorhaben strebt die Erreichung dieses Ziels über 3 Strategien an, die sich in folgenden Komponenten wiederspiegeln: Komponente 1: Verbesserung der Rahmenbedingungen im Wassersektor; Komponente 2: Capacity Development im Wassersektor; Komponente 3: Stärkung der Betriebs- und Managementkapazitäten ausgewählter Unternehmen und Nutzerverbände. Der AN erbringt Beratungs- und Fortbildungsleistungen sowie tech-nische Assistenz zur Stärkung der operativ technischen, kommerziel-len, politisch sozialen und Betriebsführungsfähig-keiten von 4 WVU (Barranca, Chincha, Nazca, Juliaca) im Rahmen des nationalen im Verbund mit der KfW durchgeführten „Programms für schnell wirk-same Maßnahmen“ (PMRI 2). Die gleiche Leistung wird gegenüber 4 weiteren WVU (Tarapoto, Mantaro, Huancavelica, Pisco) im Rahmen des nationalen „Programms für Wasserverbrauchsmanagement“ (PROGEDA) erbracht. Die Beratung der 4 WVU des PMRI 2 hat 2009 begonnen, soll ab 01/2012 durch den AN weitergeführt und bis 12/2011 abgeschlossen werden. Die Investitionsmaßnahmen zur Erweiterung und Rehabilitierung der Trinkwassersysteme und zur Wasserverbrauchsmessung der KfW werden im Zeitraum 2011-2014 durchgeführt. Das Programm Progeda befindet sich noch im Auf-bau. Gegenwärtig entwickelt die nationale Direktion für Sanitärwesen (DNS) die 4 Projektprofile. Auf Grund dessen, erbringt der AN die Beratungsleistungen für die WVU des Programms Progeda erst ab 12/2012, vorbehaltlich der Verabschiedung der Projektprofile im Rahmen des nationalen Investitions- und Haushaltsplanungsverfah-rens. Ergänzend dazu und aufbauend auf dem Konzept (UDDT) und den Erfahrungen des Vorhabens Proagua in der aktuellen Phase berät der AN mindestens 2 auszuwählende WVU und ihre Munizipien bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Sanitärversorgung in periurbanen Gebieten, die nicht an kon-ventionelle Abwasserentsorgungssysteme angeschlossen sind.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
75211200
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
1 Komponentenleiter/in (PMRI + Progeda), Ingenieurwissen-schaften, Betriebswirtschaft bis zu 36 FM PMRI. 1 Teamleiter PMRI/Coach für strategische Veränderungsprozesse der WVU, Profil: Ingenieurwissenschaft, BWL, vergleichbare Qualifikation bis zu 36 FM 1 Berater/in für kommerzielle Prozesse Profil: Ingenieurwissenschaft, BWL, vergleichbare Qualifikation bis zu 36 FM 1 Berater/in für Governance und soziale Prozesse, Profil: Sozial-, Kommunikationswissenschaft, vergleichbare Qualifikationen bis zu 36 FM 1 Berater/in für Betriebsprozesse der TW Versorgung Profil: Ingeni-eurwissenschaft, vergleichbare Qualifikation, bis zu 36 FM PROGEDA. 1 Teamleiter PMRI/Coach für strategische Veränderungsprozesse der WVU, Profil: Ingenieurwissenschaft, BWL, vergleichbare Qualifi-kation bis zu 25 FM 1 Berater/in für kommerzielle Prozesse Profil: Ingenieurwissenschaft, BWL, vergleichbare Qualifikation bis zu 25 FM 1 Berater/in für Governance und soziale Prozesse, Profil: Sozial-, Kommu-nikationswissenschaft, vergleichbare Qualifikationen bis zu 25 FM 1 Berater/in für Betriebsprozesse der TW Versorgung, Profil: Ingeni-eurwissenschaft, vergleichbare Qualifikation, bis zu 25 FM Desweiteren: Internationale KZF für Wasserverlustreduzierung, nachhaltige Sanitärsysteme, Energieeffizienz, Qualitätsmanagement bis zu 16 FM. Nationale und regionale KZF für Wasserverlustreduzierung, nachhaltige Sanitärsysteme, Energieeffizienz, Qualitätsmanagement, Regulierungsinstrumente, rechtliche und Verwaltungsfragen bis zu 80 FM.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2012. Ende: 31.12.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Oder: www.giz.de/ Ausschreibungen/ Aktuelle Ausschreibungen: 81136058 - Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Oder: www.giz.de/ Ausschreibungen/ Aktuelle Ausschreibungen: 81136058 - Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Oder: www.giz.de/ Ausschreibungen/ Aktuelle Ausschreibungen: 81136058 - Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Oder: www.giz.de/ Ausschreibungen/ Aktuelle Ausschreibungen: 81136058 - Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Nähere Unterlagen auf der GIZ-Homepage: https://webp01.gtz.de/sap(cz1TSUQlM2FBTk9OJTNhcDAxYTJfUDAxXzAxJTNhSHoxcE5Mb1gwODk4RnB3bXZlOTFTLUJ1SktuYTlhOHppNktGZzUxNS1BVFQ=)/bc/gui/sap/its/zvi0 Oder: www.giz.de/ Ausschreibungen/ Aktuelle Ausschreibungen: 81136058 - Beratung von Wasser- und Sanitärversorgungsunternehmen in Peru.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 5 Höchstzahl 8
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VN 81136058, PN 08.2034.0-001.00
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
22.6.2011 - 23:59
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes Villeombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22894990 Fax +49 2289499163
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Bundes Villeombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22894990 Fax +49 2289499163
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.5.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen