DTAD

Ausschreibung - Wissenschaftliche und technische Dienstleistungen imIngenieurwesen in Koblenz (ID:5492291)

Auftragsdaten
Titel:
Wissenschaftliche und technische Dienstleistungen imIngenieurwesen
DTAD-ID:
5492291
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
02.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Mitwirkung bei der Abwicklung eines Auftrags zur Gewässervermessung mit Fl?chenpeilsystemen, ? Prüfung hydrographischer Messdaten, ? Mitwirkung bei der Qualitätssicherung, ? Erstellung digitaler Gel?ndemodelle, ? Datenarichivierung, ? Berichtserstellung. Die Prüfung der hydrographischen Messdaten und die Mitwirkung bei der Qualitätssicherung erfolgt unter Verwendung von werkzeugen (Programm HyDAP) und QS-Systemen des AG. Der vom AN eingesetzte Personal wird hierfür durch den AG geschult. Die Leistung ist vor Ort bei der Bundesanstalt für gew?sserkunde koblenz zu erbringen.
Kategorien:
Ingenieurleistungen außer Bau
CPV-Codes:
Hydrographische Untersuchungen , Wissenschaftliche und technische Dienstleistungen im Ingenieurwesen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  287551-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen Schlossstra?e 36 Kontakt: Peilb?ro z. H. Herrn Stich, Herrn Krekel 55411 Bingen DEUTSCHLAND Tel. +49 6721306-336/330 E-Mail: wsa-bingen@wsv.bund.de Fax +49 6721306-155 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.wsv.de, www.wsa-bingen.wsv.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen Sonstiges Verkehr Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Koordinierung hydrographischer Vermessungen auf dem Rhein zwischen Rhein-km 486,0 und 557,5, einschließlich Prüfung und Modellierung der Messadten.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung 56068 Koblenz. NUTS-Code DEB11
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ingenieurleistungen zur Bereitstellung von Geobasisdaten des Gew?sserbetts des Rheins: ? Mitwirkung bei der Abwicklung eines Auftrags zur Gewässervermessung mit Fl?chenpeilsystemen, ? Prüfung hydrographischer Messdaten, ? Mitwirkung bei der Qualitätssicherung, ? Erstellung digitaler Gel?ndemodelle, ? Datenarichivierung, ? Berichtserstellung. Die Prüfung der hydrographischen Messdaten und die Mitwirkung bei der Qualitätssicherung erfolgt unter Verwendung von werkzeugen (Programm HyDAP) und QS-Systemen des AG. Der vom AN eingesetzte Personal wird hierfür durch den AG geschult. Die Leistung ist vor Ort bei der Bundesanstalt für gew?sserkunde koblenz zu erbringen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
71350000, 71353100
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Koordinierung hydrographischer Vermessungen einschließlich Prüfung und Modellierung der Messdaten für ca. 72 km Hauptstrom mit Wasserwechselzonen und ca. 48,6 km Seitenarme mit Wasserwechselzone.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 10 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Gemäß Vertragsentwurf.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gemäß Vertragsentwurf.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Auskünfte zu VOF ? 4 (2), (3), (6) und (9) sowie zu VOF ? 5 (4), (5). Werden die unter III.2.1), III.2.2) und III.2.3) geforderten Nachweise mit dem Teilnahmeantrag nicht vorgelegt und werden diese nach Aufforderung durch die Vergabestelle bis zum Ablauf einer bestimmten Frist nicht nachgereicht, wird der Teilnahmeantrag bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen. Im Zusammenahng mit der Leistungserbringung am Sitz der BfG weist der Auftragnehmer durch Vorlage des Originals nach, dass er über eine gültige Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung gem. ? 1 Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AN?) verfügt. Die für die Erteilung der Erlaubnis zur AN? anfallenden kosten übernimmt der Auftraggeber. Die für die Leistungserbringung benannte Person wird auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Obliegenheiten aus dem Auftrag nach dem Verpflichtungsgesetz verpflichtet.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis zu VOF ? 5 (4) a) der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung für Personen- und sonstige Schäden oder Bankerkl?rung (1 500 000 EUR), ? Eigenerkl?rung zu VOF ? 4 (2), (6) und (9), ? Nachweis zu VOF ? 4 (3) der für die Ausführung der Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Person und ihres/seines Vertreters.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärung zu VOF ? 5 (4) c) über den Gesamtumsatz sowie den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen (flächenhafte Gewässervermessung/topografische Gel?ndeaufnahme) des Bewerbers in den letzten 3 Gesch?ftsjahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: i) Nachweis zu VOF ? 5 (5) b) der Referenzen für Dienstleistungen im Bereich der Vermessung mit Fl?chensystemen; ii) Nachweis zu VOF ? 5 85) a) der für die Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Person und seines/ihres Vertreters; iii) Erklärung über Verfügbarkeit am Sitz der Bundesanstalt für Gewässerkunde (Bundesoberbehörde im Bereich der WSV) in 56068 Koblenz innerhalb von 5 Stunden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Zu i) mit Angabe des Auftraggebers, dem Ort und zeitraum der Leistung, dem Leistungsumfang (räumliche Ausdehnung), Zweck, durchschnittliche Wassertiefe im Messgebiet (bei Gewässervermessung),Bearbeiter/in. Zu ii) DHyG - Anerkannter Hydrograph oder Studiennachweise im Bereich der Hydrographie oder verwandter Geowissenschaften und Bescheinigungen über die Erfahrung als Projektleiter in der Hydrographie mit F?cherecholotsystemen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die objektiven Kriterien sind den Abschnitten III.2.1), III.2.2) und III.2.3) zu entnehmen.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
231.2/0070/4002
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
2.11.2010 - 10:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 12.11.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27.12.2010 - 10:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Werden die unter III.2.1), III.2.2) und III.2.3) geforderten Nachweise mit dem teilnahmeantrag nicht vorgelegt, und werden diese nach Aufforderung durch die Vergabestelle bis zum Ablauf einer bestimmten frist nicht nachgereicht, wird der Teilnahmeantrag bei der bewerberauswahl ausgeschlossen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt ? Vergabekammer des Bundes Villemombler Straße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 2289499-561 Fax +49 2289499-163
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.9.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen