DTAD

Ausschreibung - Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" in Darmstadt (ID:4616607)

Auftragsdaten
Titel:
Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik"
DTAD-ID:
4616607
Region:
64291 Darmstadt
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.12.2009
Frist Vergabeunterlagen:
04.01.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Veranstaltungsdienste, Event Management
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

ANZEIGE IM DEUTSCHEN AUSSCHREIBUNGSBLATT

1. Teilnahmewettbewerb zu einer Freihändigen Vergabe gemäß ?3 Nr. 4

VOL/A

2. Auftraggeber: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH,

Abt. Einkauf SG 2

Planckstra?e 1

64291 Darmstadt

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Bonn

Folgende Leistung soll in einem freihändigen Verfahren vergeben werden:

"Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung der

Veranstaltung "Highlights der Physik""

3. Kennziffer: 20F_Highlights der Physik

4. Leistungsumfang:

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH (GSI) schreibt

als

Auftraggeber in Wahrnehmung einer vom Bundesministerium für Bildung und

Forschung (BMBF) übertragenen Aufgabe die Planung, Konzepterstellung,

Organisation, Durchführung und Auswertung der Veranstaltung 'Highlights

der

Physik 2010'aus.

Seit einigen Jahren wird der Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" mit

jährlich wechselnden Themen veranstaltet. Dabei handelt es sich um eine

in der

Regel einw?chige Veranstaltung in einer jährlich wechselnden deutschen

Stadt.

Das Ziel der Veranstaltung ist, den Dialog zwischen Physik und

Öffentlichkeit zu

verbessern und bei einem breiten Publikum für die

naturwissenschaftliche

Ausbildung, Akzeptanz der Naturwissenschaften / Technik und auch für

die

Forschungsförderung zu werben.

Die Zielgruppen sind vielfältig und reichen von Schülern aller

Unterrichtsstufen

über Jugendliche, die vor der Wahl des Studiums oder des Berufes stehen

und

für Physik begeistert werden sollen, bis zur breiten Öffentlichkeit der

interessierten Laien.

Der Eintritt zur gesamten Veranstaltung ist frei!

Für alle Teile der Veranstaltung ist die deutsche Sprache

verpflichtend.

Die Veranstaltung beruht auf mehreren Säulen:

o einer attraktiven Er?ffnungsveranstaltung mit ca. 1.500 Teilnehmern,

o einer umfangreichen Ausstellung mit mindestens 25

wissenschaftlichen

St?nden und/oder technischen Exponaten, sowie Wissenschaft und

Wissenschaftler "zum Anfassen"

o wissenschaftlichen Vorträgen für die Zielgruppen der

Veranstaltung

o ein überregionaler Sch?lerwettbewerb für die 5. bis 13.

Jahrgangsstufe mit

1000 Teilnehmern

Um einen bleibenden Effekt zu erzielen und deutschlandweit zu

informieren, gibt

es zum Thema passend ein so genanntes "Themenheft", in dem die

behandelten

physikalischen Hintergründe anschaulich dargestellt werden.

Durch eine enge Kooperation mit dem Internet-Portal weltderphysik.de

ist

Internetpräsenz herzustellen.

Einen guten Überblick über die erfolgreichen und beispielhaften

vergangenen

Veranstaltungen der Vorjahre bieten die Websites

www.physik-highlights.de und

www.weltderphysik.de im Bereich "Physik vor Ort" und dort unter

"Highlights der

Physik".

Die Besonderheit der Veranstaltung soll darin liegen, die Neugierde von

B?rgerinnen und Bürgern zu wecken. Darüber hinaus sollen aber auch

"Aha"-

Effekte generiert werden, wenn im Rahmen der Ausstellung an greifbaren

Exponaten vermittelt wird, wie weit abstrakte wissenschaftliche

Erkenntnisse in

den Alltag hineinreichen.

Zentraler Anspruch der gesamten Veranstaltung mit allen

Einzelkomponenten ist,

Neugier zu fördern und Kommunikationsbarrieren bei

naturwissenschaftlichen

Themen abzubauen. Etablierte Wissenschaftler/Innen und die Physik

zeigen sich

bei den "Highlights der Physik" unterhaltsam, spannend, kurzweilig und

lehrreich.

Die Highlights der Physik sollen zwar Spaß machen, aber keine

oberflächliche

"Spaß-Veranstaltung" sein.

Im Rahmen des Begleitprogramms und in der Ausstellung werden

wissenschaftliche Zusammenhänge durch kompetente und motivierende

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler so erklärt, dass sich die

Besucher

informieren und weiterbilden. Der Forschergeist soll geweckt und die

große

Bedeutung von Naturwissenschaft und Technik für die heutige

Gesellschaft

verdeutlicht werden. Physik und Naturwissenschaft sollen nicht mehr als

Fremdkörper angesehen werden, sondern als Teil eigener Erkenntnis.

Aus den Daten der Vorjahre ergibt sich eine gesch?tzte Besucherzahl für

die

geplante Veranstaltung von ca. 20.000 Personen.

Zur Eröffnung der "Highlights der Physik" soll als großer Auftakt eine

"Highlights-

Show" in der Form einer interaktiven Wissenschaftsshow stattfinden. Die

Moderation dieser Show soll über eine aus den Medien bekannte

Persönlichkeit

stattfinden, die über Erfahrung in der Moderation von

Wissenschaftsshows bzw.

von Sendungen, die der unterhaltsamen Wissensvermittlung dienen,

verfügt.

Dieser Auftrag umfasst die Erstellung des Konzepts, Planung,

Organisation,

Durchführung und Auswertung der Veranstaltung "Highlights der Physik"

für

das Jahr 2010. Veranstaltungsort in 2010 ist Augsburg. Der

Erf?llungszeitraum für die vier- bis f?nft?gige Veranstaltung liegt,

abhängig

von der Verfügbarkeit geeigneter Räumlichkeiten und Pl?tze für das Jahr

2010, zwischen Ende September und Anfang November, außerhalb der

Ferienzeiten im jeweiligen Bundesland des Austragungsortes der

Veranstaltung.

Der Auftraggeber hat die Option, den Vertrag bis zu 3 mal um jeweils 1

Jahr

zu unveränderten Vertragsbedingungen zu verlängern (maximale

Vertragslaufzeit von insgesamt 4 Jahren).

GSI wird sich bei der Vergabeentscheidung mit einem Expertengremium mit

Vertretern aus BMBF und DPG beraten.

Das Jahresbudget für die Veranstaltung betr?gt 500.000,00 EURO.

5. Verfahren: Freihändige Vergabe mit vorgeschaltetem

Teilnahmewettbewerb

Die Leistung wird in einem Freihändigen Verfahren gemäß ? 3, Nr. 4

VOL/A

vergeben.

Fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Unternehmen werden

hiermit aufgefordert, sich um die Teilnahme an diesem Verfahren zu

bewerben.

Der Teilnahmeantrag soll u.g. Eignungsnachweise zu der persönlichen

Lage des Wirtschaftsteilnehmers, zu der wirtschaftlichen und

finanziellen

Leistungsfähigkeit und zu der technischen Leistungsfähigkeit

schriftlich

belegen.

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers

Die Nichtvorlage nachfolgend gelisteter Nachweise f?hrt zwingend zum

Ausschluss des Wirtschaftsteilnehmers:

o Unternehmensdarstellung

o Berufs- und Handelsregisterauszug oder Vergleichbares.

Ausländische

Bieter können entsprechende Unterlagen gemäß den lokalen

Bestimmungen vorlegen.

o Eigenerkl?rung zur Zahlung von Steuern und Abgaben

o Eigenerkl?rung zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen

Sozialversicherung

o Erklärung des Unternehmens, dass es keine schwere Verfehlungen

begangen hat, die ihre Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen

o Nachweis, dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein

vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung

beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Die Nichtvorlage nachfolgend gelisteter Nachweise f?hrt zwingend zum

Ausschluss des Wirtschaftsteilnehmers:

o Entsprechende Bankerkl?rung oder Nachweis einer gültigen

entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung und deren Höhe.

o Nachweis einer gültigen Haftpflichtversicherung. Die

Deckungssumme

muss für Personen- und Sachschäden einschließlich Umweltschäden in

Höhe von jeweils 5,2 Mio. EUR; für Umweltregresssch?den in Höhe von

jeweils 5,2 Mio. EUR und für Vermögens-, Bearbeitungs-, Miet-,

Allm?hlichkeits-, und Abw?ssersch?den sowie für Schl?sselverlust in

Höhe von jeweils 2 Mio. EUR liegen. Alternativ kann eine Bestätigung

des

Versicherungsinstitutes auf Aufstockung bei Zuschlagserteilung

vorgelegt

werden.

o Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz

bzgl. der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist,

jeweils bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre.

Technische Leistungsfähigkeit

Nachfolgend gelistete Nachweise und deren Gewichtung werden zur Auswahl

der begrenzten Zahl von Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme

aufgefordert

werden, herangezogen.

Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 5

o Nachweis über vergleichbare Referenzprojekte der letzten 3

Kalenderjahre mit Angabe von bzw. Nachweis über:

o Veranstaltungsart 20%

o Besucherzahl pro Tag 10%

o Zielgruppe 10%

o Veranstaltungsdauer 10%

o Vorbereitungszeit 5%

o Webauftritt mit Angabe der URL 5%

o Finanzvolumen / Veranstaltungsetat 10%

o Anteil Eigen- und Fremdleistung 10%

o Erbrachte Öffentlichkeitsarbeit mit Anschauungsmaterial 10%

o Auftraggeber aus dem öffentlichen und

wissenschaftlichen Bereich 10%

Zu den jeweiligen Auftraggebern muss je ein Ansprechpartner

mit Kontaktdaten vorgelegt werden!

6. Abgabetermin der Teilnahmeanträge:

Die Teilnahmeanträge müssen im verschlossenen Umschlag, versehen mit

dem

Vermerk "Highlights der Physik" bis spätestens

04.01.2010

der Abteilung Einkauf, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

GmbH,

Planckstra?e 1, 64291 Darmstadt, vorliegen.

Teilnahmeanträge nach diesem Termin werden nicht mehr berücksichtigt.

Die Verdingungsunterlagen werden bis spätestens am 15.01.2010 an die

ausgewählten Bieter versandt.

7. Angebotsabgabe:

Die rechtsverbindlich unterschriebenen Angebote müssen im

verschlossenen

Umschlag, versehen mit dem Vermerk "Highlights der Physik" bis

spätestens

12.02.2010

der Abteilung Einkauf, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

GmbH,

Planckstra?e 1, 64291 Darmstadt, vorliegen.

Angebote nach diesem Termin werden nicht mehr berücksichtigt.

Bietergemeinschaften im Sinne einer BGB-Gemeinschaft sind zugelassen.

Die

Mitglieder und ein bevollmächtigter Vertreter der Bietergemeinschaft

sind bei

Angebotsabgabe zu benennen.

8. Bieterfragen

Bieterfragen sind schriftlich zu richten an:

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Abteilung Einkauf

Frau Michele Spatar

Planckstr. 1

64291 Darmstadt

Email: M.Spatar@qsi.de!

9. Zuschlagskriterien

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf

die

nachstehenden Kriterien:

Kriterien

Gewichtung

1. Erfüllung der fachlichen Kriterien nach Leistungskatalog und

Ausgewogenheit

der Ausrichtung auf die Zielgruppe

40%

2. Strategie der Öffentlichkeitsarbeit, Originalität

10%

3. Kreativität und Originalität der Veranstaltung, Strategie und

Dramaturgie

40%

4. Plausibilität des Zeitplans

10%

Summe

100%

10.Weiteres Verfahren Zuschlags- und Bindefrist:

Die Zuschlagsfrist- und Bindefrist endet

4 Monate nach erster Angebotsabgabe

Eine Zuschlagserteilung vor Ablauf der o.g. Zuschlagsfrist ist möglich.

Mit der Abgabe eines Angebotes unterliegt der Anbieter den Bestimmungen

über

nicht berücksichtigte Angebote (VOL/A ?27). Die Bieter sind beim

Eröffnungstermin nicht zugelassen.

11. Besonderer Hinweis:

Die Bieter dürfen Ihrem Angebot keine eigenen Vertragsbedingungen

zugrunde

legen.

Es gelten die Bewerbungsbedingungen des GSI Helmholtzzentrums für

Schwerionenforschung GmbH und die Allgemeinen Vertragsbedingungen für

die

Ausführung von Leistungen (VOL/B).

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen