DTAD

Ausschreibung - Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung in Bremerhaven (ID:7973476)

Auftragsdaten
Titel:
Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
DTAD-ID:
7973476
Region:
27570 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.02.2013
Frist Vergabeunterlagen:
12.04.2013
Frist Angebotsabgabe:
09.05.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterhaltsreinigung an Liegenschaften des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Stiftung des öffentlichen Rechts. Durchführung der Unterhaltsreinigung an Liegenschaften des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Stiftung des öffentlichen Rechts. Detaillierte Informationen sind den Vergabe- und Angebotsbedingungen zu entnehmen,
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung , Wohnungs-, Gebäude- und Fensterreinigung
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  54238-2013

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
Stiftung des öffentlichen Rechts
Am Handelshafen 12
Kontaktstelle(n): Einkauf/Wirtschaft
Zu Händen von: Philipp von Bebern
27570 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 47148311399
E-Mail: reinigung@awi.de
Fax: +49 47148312290
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://awi.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Unterhaltsreinigung an Liegenschaften des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Stiftung des öffentlichen Rechts.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremerhaven NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Durchführung der Unterhaltsreinigung an Liegenschaften des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Stiftung des öffentlichen Rechts. Detaillierte Informationen sind den Vergabe- und Angebotsbedingungen zu entnehmen,
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911000, 90911200
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Durchführung der Unterhaltsreinigung an mehreren Liegenschaften des Alfred-Wegener-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Stiftung des öffentlichen Rechts in Bremerhaven mit einer Jahresreinigungsfläche von ca. 6,2 Mio. m² für einen Zeitraum von 4 Jahren.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Deckungssummen der Betriebshaftpflichtversicherung: für Personenschäden: 2.000.000,--EUR für Sachschäden: 1.000.000,--EUR für Schlüsselverlust: 250.000,--EUR bei einem in der EG zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut. Ein Nachweis der Versicherung über die geforderte Betriebshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Betriebshaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss den Bewerbungsunterlagen beiliegen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Bietergemeinschaften müssen als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft auftreten und einen bevollmächtigten Vertreter benennen. Bei Bietergemeinschaften sind sämtliche Angaben und Erklärungen von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründe nach § 6 EG Abs. 4 und Abs. 6 VOL/A nicht vorliegen. Eigenerklärung, dass keine illegalen Beschäftigungsverhältnisse bestehen. Eigenerklärung oder aktuelle Bescheinigung über die ordnungsgemäße Entrichtung der Berufsgenossenschaftlichen Beiträge. Aktueller Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage Betriebshaftpflichtversicherung ( siehe Ziffer III. 1.1) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Anteil des Umsatzes bezüglich der Reinigungsdienstleistungen am Gesamtumsatz, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre. Alternativ zu den einzelnen Nachweisen und der Erklärung kann auch ein Nachweis der Präqualifizierung durch Vorlage eines Zertifikates oder durch Nachweis des Eintrags in die Liste einer anerkannten Präqualifizierungsstelle vorgelegt werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Liste der in den letzten drei Jahren erbrachten Dienstleistungsaufträge für Unterhaltsreinigungsleistungen mit Angabe der Reinigungsflächen, des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie des Ansprechpartners des Auftraggebers. Nachweis über die berufliche Befähigung und Erfahrung der für die Leistung verantwortlichen Personen. Nachweis der Zertifizierung eines gültigen Qualitätsmanagementsystems. Kopie der Gewerbeanmeldung. Alternativ zu den einzelnen Nachweisen und der Erklärung kann auch ein Nachweis der Präqualifizierung durch Vorlage eines Zertifikates oder durch Nachweis des Eintrags in die Liste einer anerkannten Präqualifizierungsstelle vorgelegt werden.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Gebäudereiniger gem. § 18 Abs. 2 der Handwerksordnung i. V. m. Nr. 33 der Anlage B1 zur Handwerksordnung oder vergleichbare Rechtsvorschriften des EU-Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist. Bei Bietergemeinschaften und Subunternehmern muss jeder Teilnehmer die geforderten wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Leistungsfähigkeiten erfüllen und bei Angebotsabgabe nachweisen (Vorlagen siehe Vergabeunterlagen).
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
12.4.2013 - 10:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.5.2013 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 30.9.2013
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 9.5.2013 - 10:00 Ort: Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Es werden ausschließlich schriftliche Anfragen beantwortet. Die Unterlagen sind in einem verschlossenen und als Angebot gekennzeichneten Umschlag einzureichen. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Auf elektronischem Wege übermittelte Angebote, wie E-Mail, Fernschreiben, Telegramme, Telebrief, Telex und Telefaxe sind nicht zugelassen. Zusätzliche bzw. ergänzende Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern werden nicht berücksichtigt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de Internet-Adresse: http://bundeskartellamt.de Fax: +49 2289499400
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag auf Vergabenachprüfung ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind ( § 107 Abs. 3 Nr.4 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.2.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen