DTAD

Ausschreibung - Zerkleinerungsmaschinen in Kaiserslautern (ID:4138263)

Auftragsdaten
Titel:
Zerkleinerungsmaschinen
DTAD-ID:
4138263
Region:
67657 Kaiserslautern
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
03.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
05.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Beschaffung ist die Lieferung einer Anlagentechnik zur Vorbehandlung biogener Abfälle (Garten- und Parkabf?lle ca. 25 000 Mg/a aus kommunaler Sammlung, ggf. Altholz 20 000 bis 25 000 Mg/a). Dabei kommt es dem AG auf einen mengenoptimierten Output der Teilfraktion zum Einsatz in einem Biomasseheizkraftwerk mit Rostfeuerung zu Zwecken der energetischen Verwertung an.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Zerkleinerungsmaschinen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  203626-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Zweckverband Abfallwirtschaft Kaiserslautern, Kapiteltal, z. Hd. von Herrn Dr. Stadtm?ller, D-67657 Kaiserslautern. Tel. +49 631341171110. E-Mail: stadtmueller@zak-kl.de. Fax +49 63134117110. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.zak-kl.de. Weitere Auskünfte erteilen: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, z. Hd. von Frau Elena Komendera/Herrn Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. +49 6215959510. E-Mail: komendera@oekon-gmbh.de. Fax +49 6215959511. URL: www.oekon-gmbh.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, z. Hd. von Frau Elena Komendera/Herrn Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. +49 6215959510. E-Mail: komendera@oekon-gmbh.de. Fax +49 6215959511. URL: www.oekon-gmbh.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: ?kon Management GmbH, Willy-Brandt-Platz 6, z. Hd. von Frau Elena Komendera/Herrn Martin Adams, D-68161 Mannheim. Tel. +49 6215959510. E-Mail: komendera@oekon-gmbh.de. Fax +49 6215959511. URL: www.oekon-gmbh.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Umwelt. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Lieferung einer Anlagentechnik zur Vorbehandlung biogener Abfälle.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Eine Kombination aus Kauf, Leasing, Miete und Mietkauf. Hauptlieferort: Kaiserslautern. NUTS-Code: DEB3F.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Gegenstand der Beschaffung ist die Lieferung einer Anlagentechnik zur Vorbehandlung biogener Abfälle (Garten- und Parkabf?lle ca. 25 000 Mg/a aus kommunaler Sammlung, ggf. Altholz 20 000 bis 25 000 Mg/a). Dabei kommt es dem AG auf einen mengenoptimierten Output der Teilfraktion zum Einsatz in einem Biomasseheizkraftwerk mit Rostfeuerung zu Zwecken der energetischen Verwertung an.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
42996100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung einer Anlagentechnik zur Vorbehandlung biogener Abfälle (Garten- und Parkabf?lle ca. 25 000 Mg/a, ggf. Altholz 20 000 bis 25 000 Mg/a).
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 15.12.2009. Ende: 18.12.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit einem rechtsgeschäftlich bestellten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Vorlage eines Handelsregisterauszugs (Neuer als 30.3.2009) in Kopie, ? Eigenerkl?rung über das Nichtvorliegen von Gründen, die in ? 7a Nr. 2 Abs. 1 VOL/A aufgelistet sind, ? Eigenerkl?rung über die Stellung einer Gewährleistungsbürgschaft eines in der EU zugelassenen Kreditinstituts in Höhe von 5 % der Bruttoangebotssumme im Auftragsfall.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Vorlage einer entsprechenden Bankauskunft gemäß ? 7a Nr. 3 Abs. 1 lit. a) VOL/A, aus der hervorgeht, dass der Bewerber über ordentliche finanzielle Verhältnisse verfügt, ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung über die Einhaltung der Lieferfrist 15.12.2009, sofern der Zuschlag in dem vorliegenden Vergabeverfahren bis zum 15.10.2009 erfolgen kann (einzuhaltende Lieferzeit somit 2 Monate nach Zuschlagserteilung), ? Angaben zu den im Unternehmen des Bewerbers beschäftigten Personen, ? Eigenerkl?rung, dass die die vom Bewerber vorgesehene Anlagentechnik in Deutschland zugelassen ist, ? Angabe von mindestens 5 vergleichbaren Referenzanlagen mit einem Mindestdurchsatz von 15 000 Mg/a Garten- und Parkabf?llen und einer Laufzeit von mindestens einem Jahr unter Benennung der Auftraggeber und Ansprechpartner mit Telefonnummer. Die benannten Referenzen wird der AG telefonisch ?berpr?fen und nur berücksichtigen, wenn der benannte Auftraggeber bereit ist, eine positive Referenzaussage zu tätigen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Umsetzung des Konjunkturpakets II: Beschleunigte Auftragsvergabe (Erklärung der EU-Kommission vom 19.12.2008 IP/08/2040).
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 4. Höchstzahl: 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Auswahlkriterium (Gewichtung 35 %): Prozentualer Anteil der nach der Vorbehandlung als Output erzielbaren Teilfraktion zur energetischen Verwertung in einem Biomassekraftwerk mit Rostfeuerung. Diese Angabe ist entweder schon jetzt bindend als zugesicherte Eigenschaft zu bestätigen oder durch Angabe von Referenzanlagen zu belegen. 2. Auswahltkriterium (Gewichtung 50 %): Preis pro Betriebsstunde inkl. aller Betriebsmittel, Wartungskosten, Verschlei?kosten und sonstigen Kosten (ausgenommen nur Personalkosten) auf Basis einer Nutzungsdauer von 8 Jahren ohne Berücksichtigung des Kaufpreises für die zur Inzahlungnahme vorgesehenen Altgeräte des ZAK bei einer Durchsatzleistung von 25 000 Mg/a Garten- und Parkabf?llen. 3. Auswahltkriterium (Gewichtung 15 %): Notwendiges Personal für den Anlagenbetrieb im Ein-Schicht-Betrieb mit Angabe des Qualifikationsprofils/Berufsbilds. Anhand der Angaben des Bewerbers wird auf Grundlage der für den AG geltenden tariflichen Vorschriften eine Jahreslohnsumme ermittelt. Hinweise zur Wertung der Auswahlkriterien: Pro Auswahlkriterium wird eine Rangfolge an Hand der Angaben der Bewerber gebildet. Der Bewerber mit den besten Angaben erhält eine Maximalpunktzahl in Höhe der abgegebenen Teilnahmeanträge. Derjenige Bewerber mir den schlechtesten Angaben erhält einen Punkt. (Bsp.: Werden 10 Teilnahmeanträge eingereicht, erhält der Bewerber mit den besten Angaben je Auswahlkriterium 10 Punkte, der Zweitplatzierte 9 Punkte usw.). Bei der Gleichheit von Angaben wird für beide Bewerber die höchste Punktzahl angenommen (Bsp.: 2 Anbieter geben identische Behandlungspreise ab und liegen im Ranking gemeinsam auf Platz 2 bei 6 eingereichten Teilnahmeanträge, so erhält jeder Bewerber 5 Punkte). Die pro Auswahlkriterium vergebenen Punkte werden anschließend prozentual gewichtet wie oben angegeben und so ein Gesamtranking erstellt.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 3.8.2009 - 16:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 5.8.2009 - 14:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb können: a) unter www.zak-kl.de heruntergeladen werden oder b) per Email angefordert werden bei komendera@oekon-gmbh.de.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstr. 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 6131162234. URL: www.mwvlw.rlp.de. Fax +49 6131162113.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
S. VI.4.1).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen