DTAD

Ausschreibung - Zimmer- und Tischlerarbeiten in München (ID:10164427)

Auftragsdaten
Titel:
Zimmer- und Tischlerarbeiten
DTAD-ID:
10164427
Region:
80992 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.11.2014
Frist Angebotsabgabe:
22.12.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Umbau und Sanierung U-Bahnhof Marienplatz, MVG Kundencenter Marienplatz, Metallbau Möbel. Metallbau Möbel.
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Tischler-, Zimmererarbeiten
CPV-Codes:
Bautischlerei-Einbauarbeiten mit Metall, außer Türen und Fenstern , Metallbauarbeiten , Zimmer- und Tischlerarbeiten
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  387869-2014

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadtwerke München GmbH
Emmy-Noether-Straße 2
Zu Händen von: Frau Schlechtweg
80992 München
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 8923614844
Fax: +49 8923614853
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.swm.de
Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.swm.de/privatkunden/unternehmen/logistik/einkauf/ausschreibungen.html
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Stadtwerke München GmbH Stadtwerke München GmbH, Emmy-Noether-Straße 2 Kontaktstelle(n): Einkauf für Bau- und Ingenieurleistungen, Zi. B 3.04/B 3.06 80992 München DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://www.swm.de/privatkunden/unternehmen/logistik/einkau/ausschreibungen.html Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtwerke München GmbH Stadtwerke München GmbH, Emmy-Noether-Straße 2 Kontaktstelle(n): Einkauf für Bau- und Ingenieurleistungen, Zi. B 3.04/B 3.06 80992 München DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://www.swm.de/privatkunden/unternehmen/logistik/einkauf/ausschreibungen.html
I.2) Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Umbau und Sanierung U-Bahnhof Marienplatz, MVG Kundencenter Marienplatz, Metallbau Möbel.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Umbau und Sanierung U-Bahnhof Marienplatz, MVG Kundencenter Marienplatz. NUTS-Code
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Metallbau Möbel.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45422000, 45421140, 45262670
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Massenkennzahlen Metallbau Möbel: — Herstellen, liefern und montieren verschiedener Einbaumöbel wie Arbeitstisch- und Schrankmöbel als Sonderkonstruktionen mit hochwertigen Beschichtungen bzw. Blechkaschierungen. Die Möbel haben meist ringförmige Grundflächen. — Herstellen, liefern und montieren von Trockenhohlboden – ca. 60 m² — Belegen von Trockenhohlboden mit Synthesekautschukboden – ca. 60 m².
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 18.2.2015 Abschluss 30.9.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 21 Abs. 1 und 2 sowie Abs. 4 SektVO vorliegen. (2) Bei Bildung einer Bietergemeinschaft: Bietergemeinschaftserklärung mit Benennung sämtlicher Mitglieder, welche im Falle der Auftragserteilung eine Arbeitsgemeinschaft bilden werden und dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch haften sowie des bevollmächtigten Vertreters, welcher die Arbeitsgemein-schaft rechtsverbindlich vertritt. (3) Nur auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers nach Einreichung des Angebotes: Kopie des Eintrages im Berufsregister (Handelsregisterauszug oder Bescheinigung über die Eintragung in der Handwerksrolle oder über die IHK-Zugehörigkeit); Kopie der Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft; Kopie der Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse; Kopie der Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Umsatz bei vergleichbaren Leistungen: Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren für Bauleistungen und andere Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Referenzen: Referenzen über die abgeschlossene Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. (2) Personelle Ausstattung: Angaben zu der im Unternehmen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Gesamtanzahl der Arbeitskräfte und zur Anzahl der Arbeitskräfte die zur Ausführung von vergleichbaren Leistungen eingesetzt werden können, jeweils inklusive dem technischen Leitungspersonal. Nur auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers erst nach Einreichung des Angebotes: Detailliertere Liste mit Angaben zur Anzahl der Arbeitskräfte gegliedert nach Qualifikationen (Ausbildung, Fachrichtung) mit extra ausgewiesenen technischem Leitungspersonal (3) Auftragsspezifische Erklärungen und Nachweise: — Keine.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
B 8615/2014, SV-MRI-141110-007
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
22.12.2014 - 12:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots bis:
27.2.2015
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22.12.2014 - 12:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Sofern dies noch nicht erfolgt ist, muss für die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen eine einmalige Erstregistrierung im Lieferantenportal der SWM (www.swm.de/privatkunden/unternehmen/logistik/einkauf/ausschreibungen.html) erfolgen. Nach dieser Registrierung wird ein geschützter Zugang mit Benutzername und Passwort bereitgestellt unter dem die Anmeldung im Lieferantenportal zukünftig erfolgen kann. Nach der Anmeldung mit den Zugangsdaten können die Ausschreibungsunterlagen der hier zu vergebenden Leistung mit Angabe des Aktenzeichens (siehe Ziffer IV.3.1)) durch den Bewerber online angefordert werden. Nach Eingang dieser Anforderung erfolgt zeitnah die Freischaltung der Ausschreibungsunterlagen im System zur Einsichtnahme und Angebotserstellung. Die Einreichung der Angebote erfolgt schriftlich im verschlossenem Umschlag.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern Bayerstraße 30 80335 München DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.suedbayern@vg-m.bayern.de Telefon: +49 895143647 Fax: +49 895143767
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 114 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder elektronisch) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 101a GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1-3 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.11.2014
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen