DTAD

Ausschreibung - § 45 SGB III - Aktivierung und Vermittlung mit intensiver Betreuung und Anwesenheitspflicht in Nürnberg (ID:10377658)

Übersicht
DTAD-ID:
10377658
Region:
90478 Nürnberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dienstleistungen des Sozialwesens
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
45 SGB III - Aktivierung und Vermittlung mit intensiver Betreuung und Anwesenheitspflicht
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
12.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
12.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesagentur für Arbeit
Regionales Einkaufszentrum Bayern (mit Zuständigkeit
für Bayern und Sachsen)
Straße: Regensburger Str. 100/104
Ort: Nürnberg
PLZ: 90478
Telefon: +49 371-9118-552
E-Mail: rez-bayern@arbeitsagentur.de
Fax: +49 911-179-90-9205
Bearbeitungsnummer:
(bitte stets angeben)
701-15-S45AViBA-00015.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
§ 45 SGB III - Aktivierung und Vermittlung mit intensiver
Betreuung und Anwesenheitspflicht (AViBA)
Konzeption und Durchführung von
Maßnahmekombinationen nach § 45 SGB III -
Aktivierung und Vermittlung mit intensiver Betreuung
und Anwesenheitspflicht (AViBA) für ca. 75 Teilnehmer

Erfüllungsort:
Bezirk der Agentur für Arbeit Freiberg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf
der e-Vergabe-Plattform www.evergabe-online.de
veröffentlicht und können von dort heruntergeladen
werden. Eine Anforderung der Vergabeunterlagen
entfällt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
12.02.2015 00:00

Angebotsfrist:
12.02.2015 11:00Uhr
Anschrift: Angebotsstelle ist die e-Vergabe-Plattform des Bundes
http://www.evergabe-online.de (e-Vergabe-Plattform).

Ausführungsfrist:
Beginn: 13.04.2015
Ende: 05.02.2016

Bindefrist:
17.03.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Die wesentlichen Zahlungsbedingungen
sind der Vergabeunterlage und der
VOL/B zu entnehmen.

Zuschlagskriterien:
siehe Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Mindestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):
a) - D.2.pdf (Angaben des Bieters/der Bietergemeinschaft und Zuverlässigkeitserklärung)
- D.2.1.pdf (Erklärung zur Einhaltung zwingender Arbeitsbedingungen)
- D.3.pdf (Erklärungen zur Fachkunde und Leistungsfähigkeit)
- D.3.1.pdf (Nachweis der Fachkunde/Referenzen)
- D.3.2.pdf (Räumlichkeiten/Außengelände)
Nach Ende der Angebotsfrist auf Anforderung der Vergabestelle vorzulegende Unterlagen für
die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
Kopie des gültigen Zertifikats zur gesetzlichen Trägerzulassung; im Anwendungsbereich der
Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) nebst aktueller Anlage
gemäß § 5 Abs. 6 AZAV

Besondere Bedingungen:
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
gesamtschuldnerisch haftend.

Sonstiges
Vergabekammer: Bundeskartellamt
Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn
Beachten Sie bitte zur Rechtsbehelfsfrist insbesondere
die Regelung des § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB.
Die Angebote oder Teilnahmeanträge
sind ausschließlich elektronisch über die
e-Vergabe-Plattform mittels der dort bereitgestellten
Softwarekomponente "Angebotsassistent, AnA" zu
übermitteln.
Angebote, die auf anderem Wege als über
die e-Vergabe-Plattform wie z.B. per Post,
verkehrsüblicher E-Mail usw. zugestellt werden,
werden ausgeschlossen.
Eine Nachforderung fehlender Unterlagen und
Nachweise im Sinne des § 16 Abs. 2 VOL/A erfolgt
nicht.
Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, schriftlich zu stellen und an das
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes,
Villemomblerstr. 76, 53123 Bonn zu richten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen