DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Innentüren Schreiner in München (ID:13840040)


DTAD-ID:
13840040
Region:
80006 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Tischler-, Zimmererarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Umfang der Leistung: 48 Stück Innentürblätter und Türdrücker, Zargen bauseits
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2018
Frist Angebotsabgabe:
21.03.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-80006:  Innentüren Schreiner
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Name AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
Straße Carl-Wery-Str. 28
PLZ, Ort 81739 München
Telefon Fax +49 8962730-650504
E-Mail MZEN-Vergabe.Fiskal@by.aok.de Internet www.aok-business.de/tools-service/
ausschreibungen/bekanntmachung-vonausschreibungen

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art der Leistung: Innentüren Schreiner
Umfang der Leistung: 48 Stück Innentürblätter und Türdrücker, Zargen bauseits
Zweck des Auftrags Erneuerung bzw. Instandsetzung

Erfüllungsort:
AOK Bayern - Die Gesundheitskasse Direktion Günzburg
Jahnstraße 6
89312 Günzburg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 2018-02#055

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
Elektronische Angebote können eingereicht werden über "DTVP" (http://www.dtvp.de/Center/notice/
CXS0YRGYYRD).
Es werden elektronische Angebote akzeptiert: Ohne elektronische Signatur (Textform),
Mantelbogenverfahren, fortgeschrittene Signatur, qualifizierte Signatur
Bekanntmachungs-ID: CXS0YRGYYRD


Online-Plattform "DTVP" (http://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YRGYYRD)
Auskunftserteilung über Vergabeunterlagen
14.03.2018

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ablauf der Angebotsfrist am 21.03.2018 um 09:00 Uhr
Eröffnungstermin am 21.03.2018 um 11:00 Uhr
Ort München
Personen, die bei der
Eröffnung anwesend sein
dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 06.08.2018
Fertigstellung oder Dauer der
Leistungen:
01.03.2019

Bindefrist:
Bindefrist: 20.04.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
Online auf "DTVP" (http://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YRGYYRD) oder
Vergabestelle, siehe
a) Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3
VOB/A zu machen:
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
• Anlage A1 Angebotsformular (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
• Anlage A2 Eigenerklärung zur Eignung (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
• Anlage A3 Erklärung der Bietergemeinschaft (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
• Anlage A4 Verzeichnis der Drittunternehmen (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
• Anlage A5 Verpflichtungserklärung Drittunternehmen (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
Sonstige Unterlagen
• Anlage A6b Datenschutzvertrag ab 25.05.2018 (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind, um die
Einhaltung der Auflagen
zur persönlichen Lage zu
überprüfen
- siehe Vergabeunterlagen -
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind, um die
Einhaltung der Auflagen
zur wirtschaftlichen
und finanziellen
Leistungsfähigkeit zu
überprüfen
- siehe Vergabeunterlagen -
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind,
um die Einhaltung der
Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu
überprüfen
- siehe Vergabeunterlagen -

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Straße Haidenauplatz 1
PLZ, Ort 81667 München
Telefon +49 895402330 Fax
E-Mail Internet

Sonstige Informationen für Bieter/Bewerber
Bietergemeinschaft - Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
Die Bieter haben sich unmittelbar nach Erhalt der Vergabeunterlagen über deren Vollständigkeit zu
vergewissern und diese auf etwaige Unklarheiten zu überprüfen. Bestehen nach Auffassung eines
Bieters Unklarheiten, Zweifel, Unsicherheiten oder Widersprüche in den Unterlagen, sind diese durch
unverzügliche Rückfragen bei der Auftraggeberin aufzuklären. Dies gilt auch für sonstige auftretende
Fragen und Probleme bei der Erstellung des Angebots, insbesondere wenn die Vergabeunterlagen Fragen
aufwerfen, die für die Erstellung des Angebots relevant sein können. Die Bieter werden gebeten, Fragen
an die Vergabestelleausschließlich über den Kommunikationsbereich der E-Vergabelösung zu stellen.
Hierzu ist die kostenlose Registrierung des Unternehmens auf www.dtvp.de erforderlich. Fragen und
Hinweise sind in deutscher Sprache zu formulieren. Soweit die Fragen auf die Identität oder Betriebsund
Geschäftsgeheimnisse des Fragenstellers schließen lassen, werden die Bieter gebeten, ihre Fragen
entsprechend zu anonymisieren. Auf der Internetseitewww.dtvp.de werden im Kommunikationsbereich zu
dieser Ausschreibung zeitnah Antwortlisten erstellt, die die Bieter ohne Registrierung einsehen können und
die sie dort selbstständig herunterladen müssen. Es obliegt den Bietern, sich regelmäßig zu informieren
und die entsprechenden Informationen abzurufen. Bieter, die sich bei Abruf dieser Vergabeunterlagen
registriert haben, werden per E-Mail benachrichtigt, wenn abrufbare Informationen vorhanden sind.
Erkennt ein am Auftrag interessierter Unternehmer einen Verstoß gegen Vergabevorschriften
im vorliegenden Vergabeverfahren, hat er dies gegenüber der AOK Bayern unverzüglich zu
rügen. Unabhängig davon müssen Verstöße gegen Vergabevorschriften, die bereits aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Angebotsabgabe gegenüber der AOK Bayern gerügt werden. Außerdem müssen Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aus den Vergabeunterlagen erkennbar sind, ebenfalls innerhalb dieser Frist bei
der AOK Bayern gerügt werden.
Teilt die Vergabestelle auf eine Rüge eines interessierten Unternehmers mit, der Rüge nicht abhelfen
zu wollen, kann der Rügeführer hiergegen einen Antrag auf Nachprüfung bei der zuständigen
Vergabekammerstellen. Der Antrag ist unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach dem Eingang der
Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht ab helfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1
Nr. 4 GWB). Der Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2
und § 134 Absatz 1Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen