DTAD

Vergebener Auftrag - Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör in Mindelheim (ID:10337816)

Auftragsdaten
Titel:
Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
DTAD-ID:
10337816
Region:
87719 Mindelheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.01.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kommunikationstechnik. Erneuerung und Erweiterung der TK-Anlage inkl. Patienten-Entertainment, Infotainment, Multimediale-Terminals via IP-TV Streaming, Übertragung über DSL-Modulation.
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  10811-2015

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Kreiskliniken Unterallgäu
Bad Wörishofer Str. 44
Zu Händen von: Frau Mähle
87719 Mindelheim
DEUTSCHLAND
E-Mail: p.maehle@kkh.unterallgaeu.de
Fax: +49 82617977160
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://kreiskliniken-unterallgaeu.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Kommunikationstechnik.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf NUTS-Code DE27C
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Erneuerung und Erweiterung der TK-Anlage inkl. Patienten-Entertainment, Infotainment, Multimediale-Terminals via IP-TV Streaming, Übertragung über DSL-Modulation.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
32000000
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 1 120 906 EUR mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf 1. Preis. Gewichtung 70 2. Qualität. Gewichtung 30
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 177-312449 vom 16.9.2014
Abschnitt V: Auftragsvergabe
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
17.11.2014
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Unify GmbH & Co KG Hofmannstr. 63 81379 München DEUTSCHLAND
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes Villemombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Telefon: +49 22894990 Internet-Adresse: http://bundeskartellamt.de Fax: +49 2289499163
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das hiesige Vergabeverfahren Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle unverzüglich zu rügen haben und weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, von den Bewerbern spätestens bis zum Ablauf der Angebotsabgabefrist gegenüber der Vergabestelle zu rügen sind. Sofern die Vergabestelle der Rüge nicht abhilft, kann der Bewerber nur innerhalb von längstens 15 Kalendertagen nach Eingang des Antwortschreibens der Vergabestelle diesbezüglich ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einleiten.
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer des Bundes Siehe VI.4.1) Siehe VI.4.1) Siehe VI.4.1)
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
9.1.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen