DTAD

Ausschreibung - barrierefreier Ausbau Bahnhof Groß-Gerau / Dornberg - Bau- und Planungsleistungen in Groß-Gerau (ID:4772165)

Auftragsdaten
Titel:
barrierefreier Ausbau Bahnhof Groß-Gerau / Dornberg - Bau- und Planungsleistungen
DTAD-ID:
4772165
Region:
64521 Groß-Gerau
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.02.2010
Frist Angebotsabgabe:
26.03.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage: barrierefreier Ausbau Bahnhof Groß-Gerau / Dornberg - Bau- und Planungsleistungen im Konstruktiven Ingenieurbau im Bereich von Eisenbahnbetriebsanlagen; Erweiterung einer 3 m breiten und 2,5 m hohen Personenunterführung um 10 m und zur Unterquerung von einem S-Bahn-Gleis; Herstellung eines Rampen- und Treppenbauwerks; Herstellung von 3 Aufzugssch?chten im Bereich der Bahnsteige mit Anschluss an bestehende Personenunterführung; einschließlich der Herstellung des hochbautechnischen Ausbaus und der Sanierung einer bestehenden Treppe. Die Ausführungsplanung für die Objekt- und Tragwerksplanung ist für sämtliche Bauteile zu erbringen.
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Bahnschwellen, Gleisbaumaterial, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien, Erschliessungsarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Der Magistrat der Kreisstadt Groß-

Gerau, Am Marktplatz 1, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 / 716-0, Fax 06152 /

716-309, E-Mail: kreisstadt@gross-gerau.de, Internet: www.gross-gerau.de. b)

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung, VOB/A. c) Art des Auftrags: Planung

u. Ausführung von Bauleistungen. d) Ort der Ausführung: Bahnhof Groß-

Gerau / Dornberg, Bahnsteige 1, 2 u. 3 sowie Brachfl?che östlich der Bahnanlagen.

e) Art und Umfang der Leistung, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:

barrierefreier Ausbau Bahnhof Groß-Gerau / Dornberg - Bau- und Planungsleistungen

im Konstruktiven Ingenieurbau im Bereich von Eisenbahnbetriebsanlagen;

Erweiterung einer 3 m breiten und 2,5 m hohen Personenunterführung um 10 m

und zur Unterquerung von einem S-Bahn-Gleis; Herstellung eines Rampen- und

Treppenbauwerks; Herstellung von 3 Aufzugssch?chten im Bereich der Bahnsteige

mit Anschluss an bestehende Personenunterführung; einschließlich der Herstellung

des hochbautechnischen Ausbaus und der Sanierung einer bestehenden

Treppe. Die Ausführungsplanung für die Objekt- und Tragwerksplanung ist für

sämtliche Bauteile zu erbringen. f) Aufteilung in Lose: nein. g) Erbringen von Planungsleistungen:

ja. Zweck der baulichen Anlage: barrierefreie Erschließung der

Bahnsteige. Zweck der Bauleistung: wie zuvor. h) Ausführungsfrist: 13 Monate;

Beginn der Ausführungsfrist: April 2010; Ende der Ausführungsfrist: Mai 2011. i)

Anforderung der Vergabeunterlagen: Vergabestelle, siehe a). j) Entgelt für die Vergabeunterlagen:

Für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform gilt -

Höhe des Entgeltes: 25,00 EUR. Zahlungsweise: Verrechnungsscheck; Empfänger:

Vergabestelle, siehe a). Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden,

wenn auf dem Scheck der Verwendungszweck angegeben wurde. Das eingezahlte

Entgelt wird nicht erstattet. l) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:

Vergabestelle, siehe a). n) Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:

Bieter und ihre Bevollmächtigten. o) Angebotseröffnung: am Freitag, 26.03.2010,

um 09.00 Uhr; Ort: Vergabestelle, siehe a), 2. OG, Raum 2.05 (Sitzungssaal). p)

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen. r) Rechtsform der Bietergemeinschaften:

selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. s) Nachweise zur Eignung,

Teilnahmebedingungen - Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie

Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- und Handelsregister:

Erklärung gemäß VOB/A ? 8 Nr. 3 Abs. 1 (a) bis (f); Unbedenklichkeitsbescheinigung

des Sozialversicherungstr?gers; Unbedenklichkeitsbescheinigung des Berufsgenossenschaft;

aktuell gültiger Nachweis der Haftpflichtversicherung. Geforderte

Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise

(u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges

ausreichend. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Geforderte

Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise

(u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges

ausreichend. Technische Leistungsfähigkeit: Geforderte Eignungsnachweise

(gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u. a.

HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges ausreichend. Sonstige

besondere Bedingungen für die Auftragsausführung: Die Ausschreibung beinhaltet

Leistungen, für die ein Pr?qualifikationsverfahrens bei der Deutschen Bahn

AG besteht. Diese sind Oberbauleistungen in der Kategorie: Gleise, Weichen und

Leitgeschwindigkeitsbereich II. Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des

Prequalifikationsverfahrens mit Aufruf zum Prüfsystem Sektoren im Amtsblatt der

EU 2009/ S 135-197796 vom 17.07.2009. Die entsprechende, zum Zeitpunkt der

Angebotseingabe gültige Pr?qualifikation ist vom Bieter / Bietergemeinschaftsmitglied

zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer

einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende

Erklärung über dessen Pr?qualifikation abzugeben. Sonstige Bedingungen: Die

Ausschreibung beinhaltet Leistungen, für die ein Pr?qualifikationsverfahren bei der

Deutschen Bahn besteht. Dies sind Leistungen des Konstruktiven Ingenieurbaus

in der Produktkategorie: 1. Eisenbahnbrücken in Betonbauweise BIII, Kategorie A

(Bauen unter Eisenbahnbetrieb). Die Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung

des Pr?qualifikationsverfahrens erfolgte mit Aufruf zum Prüfsystem Sektoren

im Amtsblatt der EU 2009/ S 135-197792 vom 17.07.2009. Es werden nur

Angebote in die Wertung einbezogen, die die Ausführung dieser Leistungen durch

ein hierfür bis zum Ablauf der Angebotsfrist pr?qualifiziertes Unternehmen beinhalten.

Die Pr?qualifikation ist mittels Ihrem Angebot beiliegender Urkunden nachzuweisen.

t) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 31.05.2010. u) Nebenangebote:

zugelassen. v) Sonstige Angaben - Auskünfte zum Verfahren und zum technischen

Inhalt erteilt: Vergabestelle, siehe a); Ingenieurbüro Sch??lerPlan GmbH, Herr

Dipl.-Ing. F. Wacker, Tel. 069 / 96 88 57 53. Nachprüfung behaupteter Verstöße -

Nachprüfungsstelle (9 31 VOB/A): VOB-Stelle Regierungspräsidium Darmstadt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen