DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - dezentrale Wasserversorgung in Villmar (ID:3023799)

Auftragsdaten
Titel:
dezentrale Wasserversorgung
DTAD-ID:
3023799
Region:
65606 Villmar
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.09.2008
Frist Vergabeunterlagen:
12.09.2008
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung: Neubau eines Messschachtes zur Zonentrennung (Abmessungen ca. 2,40 x 4,20 x 3,00m), Abbruch eines vorhandenen Betonschachtes, Erdarbeiten ca. 65 cbm, Verlegung von ca. 50 m Leerrohr für Stromkabel. Produktschl?ssel (CPV): 65111000 Trinkwasserversorgung.
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Trinkwasserversorgung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Vergabestelle: Gemeindevorstand der Marktgemeinde Villmar, König-

Konrad-Straße 12, 65606 Villmar, Deutschland, zu Hd. von Herr Stephan

Funk, Telefon (06482) 607710, Fax (06482) 607716, Mail: stephan.funk@

villmar.de, digitale Adresse (URL): http://www.villmar.de.

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung VOB/A. Vergabenummer / Aktenzeichen:2008-12.

c) Art des Auftrags: dezentrale Wasserversorgung der Marktgemeinde

Villmar.

d) Ausführungsort: L 3063, 65606 Villmar - Aumenau.

NUTS-Code: DE723 Limburg-Weilburg.

e) Art und Umfang der Leistung:

Neubau eines Messschachtes zur Zonentrennung (Abmessungen ca. 2,40 x 4,20 x 3,00m), Abbruch eines vorhandenen Betonschachtes, Erdarbeiten

ca. 65 cbm, Verlegung von ca. 50 m Leerrohr für Stromkabel. Produktschl?ssel

(CPV): 65111000 Trinkwasserversorgung.

f) Unterteilung in Lose:nein.

h) Ausführungsfrist: nach Vergabe, jedoch spätestens am

30.10.2008, Versand der Unterlagen am 12.09.2008. Beginn: 30.10.2008.

Ende: 28.11.2008.

i) Anforderung der Verdingungsunterlagen / Einsichtnahme

in Verdingungsunterlagen: Ingenieurbüro IBW GmbH, Korbacher

Straße 7, 35066 Frankenberg, Deutschland, zu Hd. von Carsten Herguth,

Telefon (06451) 71903-21, Fax (06451) 71903-10, Mail: info@ibw-frankenberg.

de, digitale Adresse (URL): http://www.ibw-frankenberg.de. Frist für

die Anforderung der Verdingungsunterlagen: 12.09.2008.

j) Kosten der Verdingungsunterlagen:

Mit der Anforderung der Vergabeunterlagen ist ein

Verrechnungsscheck in Höhe von 16,00 Euro (inkl. 19 % MwSt.) als Entschädigung

für die Übersendung der Unterlagen einzureichen. Die Zahlung

wird nicht zurückerstattet. Zahlungsweise: bar, Verrechnungsscheck, Überweisung,

Empfänger: Ingenieurbüro IBW GmbH, Kontonummer: 72729,

Bankleitzahl: 52069519, bei Kreditinstitut: Frankenberger Bank. Verwendungszweck

(bitte immer angeben!): Anforderung LV MS Villmar 121-12.

k)Ablauf der Angebotsfrist: 30.09.2008, 10:59 Uhr.

l) Ort der Angebotsabgabe:

siehe unter a).

m) Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch.

n) Bei der

Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter, bzw. deren schriftlich

bevollmächtigte Vertreter.

o) Angebotseröffnung: 30.09.2008, 11:00 Uhr.

Ort: Gemeindevorstand der Marktgemeinde Villmar, König-Konrad-Straße

12, Sitzungssaal, 65606 Villmar.

p) Sicherheitsleistungen: Für sämtliche

Verpflichtungen aus dem Vertrag ist eine selbstschuldnerische unbefristete

Bankbürgschaft eines in der EU zugelassenen Kreditinstitutes in Höhe

von 5 % der Auftragsumme zu leisten. Gewährleistungsbürgschaft in Höhe

von 3 % der Auftragsumme.

q) Zahlungsbedingungen: Nach Baufortschritt,

Vorauszahlungen werden mit 3,0 v. H. über dem Basiszinssatz des ? 247

BGB verzinst.

r) Rechtsform von Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Einzelne Bewerber die beabsichtigen

ihr Angebot gemeinschaftlich mit anderen Bietern abzugeben,

müssen das im Angebot bekannt geben.

s) Eignungsnachweise: Geforderte

Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise

(u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs

zulässig. Zur Selbstdarstellung der Firma und zum Nachweis

der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit sind folgende

Unterlagen vorzulegen: Sämtliche Nachweise nach ? 8 Nr. 3 Abs. 1 a-g; Unbedenklichkeitserklärung

der zuständigen Steuerbehörde und Sozialversicherungsanstalt

(nicht älter als 1 Jahr); Nachweis einer Haftpflichtversicherung

für Personen- und Sachschäden; Bescheinigung über die Mitgliedschaft

bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer;

DVGW Bescheinigung GW 301 oder Referenznachweis

über gleichwertige Projekte in der Wasserversorgung. Änderungsvorschläge

und Nebenangebote sind nur bei Abgabe eines vollständigen Hauptangebotes

zugelassen. Die Angebote sind zweifach, getrennt, in fest verschlossenem

Briefumschlag unter Bezug auf den Submissionstermin, der

Vergabeeinheit und mit der Aufschrift Angebot und der Vergabenummer

zu kennzeichnen und bei der Verwaltung der Gemeinde Villmar einzureichen.

Die Kalkulationsunterlagen sind einfach im separaten Briefumschlag,

wie beschrieben, einzureichen.

t) Zuschlags- und Bindefrist: 29.10.2008.

u)Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen.

v) Sonstige Angaben /

Nachprüfstelle: Nachprüfstelle gemäß ? 17 und ? 31 VOB/A ist die VOBStelle

beim Regierungspräsidium Gießen, Dezernat 32, Landgraf-Philipp-

Platz 1-7, 35390 Gießen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen