DTAD

Ausschreibung - hydrologische Untersuchungen verschiedenster Art in Koblenz (ID:3082660)

Auftragsdaten
Titel:
hydrologische Untersuchungen verschiedenster Art
DTAD-ID:
3082660
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.09.2008
Frist Angebotsabgabe:
14.10.2008
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bekanntmachung einer freihändigen Vergabe mit öffentlichem

Teil nah mewettbewerb unterhalb des EG-Schwellenwertes

Auftragsbezeichnung:

"Hydrologische Modellierungsgrundlagen im Rheingebiet

(HYMOG)"

1. Name, Anschrift, Telefon- und Telefax-Nr. des Auftraggebers

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Servicestelle Vergabe

Am Mainzer Tor 1

56068 Koblenz

Telefon 0261 /1306 - 5893 Fr. Kahn (bei verfahrensrechtlichen

Fragen)

5177 Herr Ilse (bei fachlich-inhaltlichen Fragen)

5428 Herr Beiz (bei fachlich-inhaltlichen Fragen)

Tefefax 0261 /1306-5155

Email: [1]posteingang@bafg.de

2. Beschreibung der Dienstleistung

Für hydrologische Untersuchungen verschiedenster Art im Rhein und

seinem Ein-

zugsgebiet ist eine qualitativ gute hochauflösende (< 1h)

Datengrundlage (Wasser-

stand und Abfluss) notwendig. Diese Grundbedingung ist derzeit im

erforderlichen

Umfang nicht erfüllt. Ziel der Vergabe ist daher die Herstellung von

konsistenten

hochaufl?senden Zeitreihen (W,Q) an allen Pegeln sowie der

Bilanzreinheit im

Längsschnitt (in allen Abflussbereichen) für den Zeitraum XI/1989 bis

X/2007.

Erwartet werden die Erarbeitung konsistenter Datenreihen

(hochauflösende Daten

von Wasserstand und Abfluss; mindestens st?ndliche Werte) als

Referenzdatens?tze

für Abflussmodellierungen der Rheinstrecke zwischen Bodensee und der

deutsch-

niederländischen Grenze sowie deren Archivierung in einer Datenbank

sowie die Er-

stellung vieljährig gemittelter und ereignisbezogener Wasser- und

Abflussbilanzen

Konkrete Schritte dabei sind

- Auswertung vorhandener Untersuchungen / Erkenntnisse zu dieser

Thematik

- Sammlung modellrelevanter Daten, hochauflösend

- Aufbau einer HYMOG-Datenbank bei der KHR; inkl. Metadaten

- Prüfung der Daten auf Konsistenz; in Zusammenarbeit mit den

Dateneigent?mern

(WSV und Länder) ggf. Korrektur von Daten

- Bilanzuntersuchungen auf Basis von Messdaten (stromauf Maxau)

sowie auf Basis

von Messdaten und Modellergebnissen aus SOBEK (stromab Maxau)

- Parametrisierung von Abflussprozessen, z. B.

Fluss-Grundwasser-Interaktion,

Wirkung von Zwischen- / Resteinzugsgebieten etc.

- Dokumentation der vorgenommenen Untersuchungen

Zum hiermit ausgeschriebenen Projekt HYMOG liegen die Resultate eines

Vorprojektes, wenngleich mit gewissen Abweichungen hinsichtlich

Analysezeitraum

und Untersuchungsgebiet, vor (Auftragnehmer WL|Delft Hydraulics).

Konkret wurde

bei diesem Vorprojekt untersucht, in wieweit die Bilanz der

Wassermengen, wie sie

durch die Nebenflüsse dem frei fließenden Rhein Unterstrom des Pegels

Maxau

zugeführt werden, zu denen, die im Rhein gemessen werden, stimmig ist.

Es waren

die Wasserbilanzen auf Basis von Mess- und Modellergebnissen

systematisch zu

analysieren sowie Unstimmigkeiten aufzuspüren und zu lokalisieren.

Dabei wurden

die gleichen Annahmen über die Randbedingungen getroffen, wie sie bei

der

Modellierung des Abflusses im Rheineinzugsgebiet durch die BfG und RWS

RIZA

z. T. zusammen mit anderen Partnern in Deutschland (vor allem den

Bundesländern)

Anwendung finden. Der Ergebnisbericht (in englischer Sprache) des

Vorprojektes

werden allen ausgewählten Bewerbern für das sich anschließende

Verhandlungsverfahren und zur Angebotserstellung digital zur Verfügung

gestellt.

3. Ausführungsort

Erfüllungsort für die Erbringung der Leistung :56068 Koblenz.

4.

a) Angabe, ob die Leistung durch Rechts- oder Verwaltungsvor-

schriften einem besonderen Berufsstand vorbehalten ist:

nein

b) Verweisung auf die Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

entfällt

c) Angabe, ob juristische Personen die Namen und die berufliche

Qualifikation der Personen angeben müssen, die für die Ausf?h-

rung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

Ja

5. Angabe, ob der Dienstleistungserbringer Bewerbungen für einen Teil

der

betreffenden Leistung abgeben kann:

Keine losweise Vergabe

6. Beabsichtigte Marge von Dienstleistungserbringern, die zur

Verhandlung

aufgefordert werden:

3-5 Anzahl

7. Gegebenenfalls Verbot von Ver?nderungsvorschl?gen:

Änderungsvorschläge sind im der Verhandlungsverfahren zugelassen

8. Dauer des Auftrags

voraussichtlich Dez. 2008 bis Mai 2010

9. Gegebenenfalls Rechtsform, die eine Bewerbergemeinschaft, an die

der

Auftrag vergeben wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

10.

a) Einsendefrist für die Anträge auf Teilnahme:

14.10.2008

b) Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind:

Der Antrag ist schriftlich unter Angabe des Aktenzeichens M1/Z1/064.31-

018/08 an die o. a. Adresse (s. Ziffer 1) zu senden.

c) Sprache, in der diese Anträge abgefasst sein müssen:

deutsch

11.Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungs-

summen:

für sonstige Schäden 500.000 EUR

bzw. Abgabe einer Erklärung, dass im Auftragsfalle ein entsprechende

Versi-

cherung abgeschlossen wird.

12.Angaben zur Lage des Dienstleistungserbringers sowie Angaben und

Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob der

Dienstleistungserbringer die technischen und wirtschaftlichen Mindest-

anforderungen erfüllt:

a) Abgabe einer Erklärung, ob sich der Bewerber im Insolvenzverfahren

oder in Liquida-

tion befindet, er rechtskräftig aus Gründen verurteilt wurde, die seine

Zuverlässigkeit

in Frage stellt, und er seiner Pflicht zur Zahlung von Steuern sowie

von Beiträgen zur

Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Unfall-, Renten- und

Arbeitslosenversiche-

rung) nachkommt.

b) Bei Bewerbergemeinschaften: Zusammensetzung der Bewerber-/

Arbeitsgemein-

schaft

c) Angabe des Auftragsanteils, für den der Bewerber möglicherweise

einen Unterauftrag

zu erteilen beabsichtigt.

d) Nachweis der Erfahrungen, insbesondere im Zusammenhang mit

Referenzprojekten

mit Angabe des Auftraggebers, Auftragsumfang und der Leistungszeit für

folgende

Aufgabenbereiche:

- Fundierte Kenntnisse in den Grundlagen der Hydrologie (speziell

bei der Erstel-

lung und im Umgang mit W-Q-Kurven, sowie im Umgang mit hydrologischen

Bi-

lanzen)

- ausgewiesene Modellier-Erfahrungen (günstigenfalls mit dem Modell

SOBEK)

e) Nachweis der beruflichen Qualifikation und Berufserfahrung der

vorgesehenen Mitar-

beiter

Werden die vorstehenden Nachweise mit dem Teilnahmeantrag nicht vorge-

legt, wird der Teilnahmeantrag bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen.

13.Gegebenenfalls Name und Anschrift der vom Auftraggeber bereits aus-

gewählten Dienstleistungserbringer:

Keine Vorauswahl

14.Sonstige Angaben:

Bewerber, die bis zum 24.10.2008 keine Aufforderung zur Angebotsabgabe

erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen