DTAD

Ausschreibung - strahlenschutzrechtl. Maßnahmen in Salzgitter (ID:11991570)

Übersicht
DTAD-ID:
11991570
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die strahlenschutzrelevante Bewertung der Arbeitsplätze ist durch geeignete Messung der Dosis oder Dosisleistung, der Konzentration radioaktiver Stoffe oder der Kontamination des Arbeitsplatzes...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.06.2016
Frist Vergabeunterlagen:
08.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
08.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesamt für Strahlenschutz
AG-R
Postanschrift: Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Hausanschrift: Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Telefon: 030 / 18 333 1523
Telefax: 030 / 18 333 1525

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Richtlinie 2013/59/EURATOM benennt
Arbeitsfelder, bei denen erhöhte Strahlenexpositionen
vorkommen können, und fordert die Mitgliedsstaaten
auf, die Relevanz für strahlenschutzrechtl. Maßnahmen
zu prüfen. Für folgende Arbeitsfelder liegen bisher
keine ausreichenden Kenntnisse zur Bewertung der
berufl. Strahlenexposition in der Bundesrepublik vor:.

1. Aufbereitung von Niob/Tatalerzen, einschließl.
der Gewinnung, Verwendung und Verarbeitung von
Pyrochlorerzen.

2. Geothermie.

3. Verwendung von Thorium oder Uran in der natürl.
Isotopenzusammensetzung einschließl. der daraus
jeweils hervorgehenden Tochternuklide, sofern
vorhanden, zu chemisch-analytischen oder zu
chemisch-präparativen Zwecken 4. Handhabung,
insbesondere Montage, Demontage, Bearbeiten
und Untersuchen von Produkten aus thorierten
Legierungen.

5. Wartung von Klinkeröfen in der Zementproduktion
und Heizkesseln in Kohlekraftwerken.

6. Verarbeitung von zirkonhaltigen Stoffen bei der
Herstellung feuerfester Werkstoffe.

7. Handhabung von Schlämmen und Ablagerungen,
die bei der Gewinnung, Verarbeitung und Aufbereitung
von Erdöl und Erdgas, in der tiefen Geothermie und bei
Reinigungstätigkeiten von Anlagen und Einrichtungen
anfallen.

8. Lagerung überwachungsbedürftiger Rückstände
sowie Entfernung von radioaktiven Verunreinigungen
von Grundstücken.
Das Ziel des Vorhabens ist es, die Kenntnisse über
die Strahlenexposition an den oben genannten
Arbeitsplätzen mit NORM zu verbessern. Hierzu sind
- mögl. Expositionspfade durch natürl. Strahlenquellen
- das Ausmaß der Strahlenexposition an Arbeitsplätzen
für diese Expositionspfade und
- die Anzahl der von den verschiedenen
Expositionspfaden betroffenen Beschäftigten zu
ermitteln.
Die strahlenschutzrelevante Bewertung der
Arbeitsplätze ist durch geeignete Messung der Dosis
oder Dosisleistung, der Konzentration radioaktiver
Stoffe oder der Kontamination des Arbeitsplatzes zu
verifizieren.

Erfüllungsort:
Berlin

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
BfS AG-R - 08313/3616S12343.

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen: Die vollständigen Vergabeunterlagen können über
www.evergabe-online.de abgerufen werden.
Schutzgebühr: Nein

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist: 08.08.2016 12:00:00

Angebotsfrist:
Angebotsfrist: 08.08.2016 15:00Uhr
Anschrift: siehe Auftraggeber

Ausführungsfrist:
ab dem 01.10.2016 maximal 12 Monate.

Bindefrist:
21.09.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine

Zahlung:
Für den Vertrag findet die ABFE-BMUB (Stand: Februar
2015), und damit auch die VOL/B, Anwendung. Sie
beinhaltet u. a. die Regelungen:
- Die Rechnungsstellung kann nach Übergabe und
Abnahme der
vereinbarten Leistung (Arbeitspakete oder
Gesamtleistung) erfolgen.
- Der Rechnungsbetrag wird binnen 30 Tagen nach
Eingang einer prüfbaren Rechnung ausgezahlt.
- Die Zahlung erfolgt bargeldlos.
Die ABFE-BMUB finden Sie auf der Internetseite des
BfS unter Ausschreibung / Forschungsvorhaben
(www.bfs.de).
Es wird darauf hingewiesen, dass Allgemeine
Geschäftsbedingungen des Bieters grundsätzlich
ausgeschlossen sind.

werden in den Vergabeunterlagen genannt

Geforderte Nachweise:
indestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):

a) Für die im Rahmen dieser Ausschreibung zu erbringenden Leistungen muss der Anbieter die
für die Bearbeitung der Aufgabenstellung erforderliche Sach- und Fachkompetenz besitzen und
über die notwendigen Sachmittel (z.B. Messmittel) verfügen. Der Anbieter besitzt Erfahrungen
bei der Analyse und Bewertung natürlich vorkommender radioaktiver Materialien und über
Kenntnisse im praktischen Strahlenschutz. Der Anbieter weist diese Anforderungen durch
Vorlage folgender Angaben nach:
- berufliche Qualifikation, Lebenslauf und Liste der Veröffentlichungen,
- berufliche Qualifikation weiterer Mitarbeiter, die mit dem Projekt betraut werden,
- bisher durchgeführte Forschungsprojekte des Anbieters, die einen fachlichen Bezug zum
Thema dieser Ausschreibung haben,
- eine Liste der für das Projekt verfügbaren Sachmittel des Anbieters sowie
- sonstige Unterlagen, die die Sach- und Fachkompetenz des Anbieters nachweisen (wie
z.B. Nachweise über Erfahrungen auf dem zu bearbeitenden Gebiet, Bestätigung der
Methodenkompetenz durch eine unabhängige Stelle, Mitarbeit in relevanten Gremien u.a.).
Zur Vermeidung eines möglichen Interessenkonflikts muss der Anbieter bei Angebotsabgabe
folgenden Sachverhalt schriftlich bestätigen:
Ich (Wir) und das Personal des Projektteams sind frei von internen und externen kommerziellen
und sonstigen finanziellen Interessen, die Gegenstand dieses Forschungsvorhabens sind.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
In den Vergabeunterlagen werden die besonderen
Bedingungen für Bietergemeinschaften beschrieben.
Diese enthalten u. a. eine gesamtschuldnerische
Haftung sowie die Bestimmung der Benennung eines
bevollmächtigten Vertreters der Mitglieder gegenüber
dem Auftraggeber, der die Bietergemeinschaft
rechtsverbindlich vertritt.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§
19 Absatz 1 VOL/A). Es gilt deutsches Recht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen