•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Bietergemeinschaft

Ein Angebot kann immer dann von mehreren Unternehmen gemeinsam, d.h. als Bietergemeinschaft, abgegeben werden, wenn im Falle des Zuschlags von
mindestens zwei Unternehmen eine Arbeitsgemeinschaft gegründet werden soll.
Eine Bietergemeinschaft muss sich allerdings im Rahmen kartellrechtlicher Grenzen bewegen.

Laut VOB/A sind Bietergemeinschaften Einzelbewerbern gleichzusetzen. Die Arbeiten müssen allerdings im eigenen Betrieb oder in den Betrieben der Mitglieder ausgeführt werden. Der Auftraggeber kann die Annahme einer bestimmten Rechtsform verlangen, wenn die Durchführung des Auftrages dies erfordert. Außerdem müssen alle Mitglieder der Bietergemeinschaft benannt werden, wobei eine gemeinsame Erklärung in der Regel Pflicht ist. Des Weiteren wird ein Mitglied der Gemeinschaft zu deren bevollmächtigtem Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrags ernannt.
In unserem Glossar erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um das Vergabewesen.


DTAD
Jetzt kostenlos testen