DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Eignungskriterien

Bei Vergabeverfahren sind im Teilnahmewettbewerb sowie im Offenen Verfahren auf der Wertungsstufe 2 zunächst die Eignungen der potentiellen Bieteröffentlichen Ausschreibung anhand folgender grundsätzlicher Kriterien nach § 6a Abs. 1 VOB/A:
  • Fachkunde,
  • Leistungsfähigkeit,
  • Zuverlässigkeit.

Im Oberschwellenbereich gelten nach § 122 Abs. 1 und 2 folgende Kriterien:
  • Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung,
  • wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit,
  • technische und berufliche Leistungsfähigkeit.

Bei Beschränkter Ausschreibung oder Freihändiger Vergabe sind nur solche Kriterien zu berücksichtigen, die Zweifel an der Eignung des Bieters begründen, nachdem dieser zur Angebotsabgabe aufgefordert wurde.
In unserem Glossar erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um das Vergabewesen.


DTAD
Jetzt kostenlos testen