DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst
Leitfaden
Ausschreibungen

AKTUELLES KAPITEL

Öffentliche Ausschreibungen

Bei Öffentlichen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich und Offenen Verfahren im Oberschwellenbereich macht eine Vergabestelle einer unbeschränkten Anzahl von Unternehmen die geplante Vergabe eines Auftraggebers bekannt und fordert bereits durch die allgemeine Bekanntmachung zur Abgabe eines Angebotes eines jeden geeigneten Unternehmens auf. Jeder Interessent kann bis Ablauf der Angebotsfrist ein Angebot abgeben.

Es gibt in Deutschland allerdings eine Vielzahl von staatlichen Ausschreibungsorganen auf der Ebene des Bundes, der Länder sowie der Kommunen. Sogar die Veröffentlichung in eigenen Publikationen, in lokalen Zeitungen oder auf Internetportalen erfüllt in vielen Fällen die Pflicht zur allgemeinen Bekanntmachung einer Ausschreibung. Das hat den Effekt, dass der staatliche oder halbstaatliche Charakter der meisten Ausschreibungsorgane – typischerweise der Länder oder des Bundes – eine Vollständigkeit suggerieren, die sie nicht einmal annähernd bieten können.

Bei über 40.000 Vergabestellen in Deutschland und einer unüberschaubaren Anzahl von Veröffentlichungswegen ist es empfehlenswert, auf die Dienste eines spezialisierten Informationsdienstes wie dem DTAD Deutscher Auftragsdienst zurückzugreifen, will ein Unternehmen vermeiden, nur einen Bruchteil der eigentlich in Frage kommenden Ausschreibungen zu kennen.



DTAD
Jetzt kostenlos testen