DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst
Startseite > Ratgeber & Informationen > Glossar > V > Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen

Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) beinhaltet die Regelungen für die Vergabe von Lieferungen und (Dienst-) Leistungen der öffentlichen Hand, ausgenommen der Bauleistungen, welche in der VOB behandelt werden, sowie einige freiberufliche Tätigkeiten, die unter die VOF fallen.

Der Beschluss der VOL wurde vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Lieferungen und Dienstleistungen (DVAL) getroffen. Die Ordnung gliedert sich grundsätzlich in zwei Teile. Teil A umfasst dabei die allgemeinen Bestimmungen für die Vergabe von Leistungen (VOL/A). In Teil B werden die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen näher bestimmt.

Christa Schauer
Miriam Köster
DTAD - Team

Telefon: 0800 - 899 899 1
E-Mail: service@dtad.de

Die einzelnen Abschnitte der VOL

VOL/A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Leistungen

Der Abschnitt A behandelt vor allem die Bestimmungen zum Ablauf des Vergabeverfahrens. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Glossar unter „Vergabearten“.

VOL/B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen

Im Abschnitt B der VOL werden die allgemeinen Bedingungen des Vertrags zwischen Vergabestelle und Auftragnehmer geregelt, wodurch der Charakter von Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsteht. Unter anderem wird die Art, der Umfang und die Ausführung der zu erbringenden Leistungen näher beschrieben, sowie Folgen, die bei der Änderung oder gar Behinderung und Unterbrechung der Leistung, eintreten. Ebenso ist geregelt, wie mit Verzug des Auftraggeber und Pflichtverletzung des Auftragnehmers, umgegangen werden muss.

Weitere Informationen zur VOL

Seit 2009 existiert ein bundeseinheitliches Präqualifizierungsverfahren für Aufträge, die im Rahmen der VOL bekannt gemacht und vergeben werden. (Präqualifizierungsdatenbank). Im Gegensatz zu den Unternehmer- und Lieferantenverzeichnissen (ULV) der einzelnen Bundesländer, soll die Präqualifizierungsdatenbank (➚ Präqualifizierungsdatenbank) für den Lieferungen- und Dienstleistungsbereich bundesweit genutzt werden. Die Registrierung von Unternehmen haben die Industrie- und Handelskammern und, soweit vorhanden, deren Auftragsberatungsstellen, übernommen (➚ Zertifizierungsservice).


DTAD
Jetzt kostenlos testen