DTAD

Ausschreibung - Kampfanzüge in Wildflecken (ID:10437487)

Auftragsdaten
Titel:
Kampfanzüge
DTAD-ID:
10437487
Region:
97772 Wildflecken
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
27.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.03.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Feldjacke 5FTD, Rahmenvereinbarungen. Rahmenvereinbarungen über die Lieferung von Feldjacken 5 FTD ASD 04560C im Zeitraum 1.6.2015-31.10.2018.
Kategorien:
Schutz- und Sicherheitskleidung
CPV-Codes:
Kampfanzüge
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  51690-2015

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft mbH
Edmund-Rumpler-Str. 8-10
Zu Händen von: Katrin Paul
D-51149 Köln
DEUTSCHLAND
E-Mail: bieteranfragen@lhbw.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.lhbw.de
Adresse des Beschafferprofils: http://lhbw-vergabe.de
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.lhbw.de
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
http://www.lhbw.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft mbH Edmund-Rumpler-Str. 8-10 Zu Händen von: Poststelle 51149 Köln DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://www.lhbw.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: GmbH mit Bundesbeteiligung
I.3) Haupttätigkeit(en)
Verteidigung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Feldjacke 5FTD, Rahmenvereinbarungen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bekleidungszentrum Süd 97772 Wildflecken, Bekleidungszentrum Nord 24768 Rendsburg. NUTS-Code DE
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 2 Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Monaten: 41
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Rahmenvereinbarungen über die Lieferung von Feldjacken 5 FTD ASD 04560C im Zeitraum 1.6.2015-31.10.2018.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
35812200
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
23 000 Stück Mindestbestellmenge.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.6.2015. Abschluss 31.10.2018

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Feldjacke 5 FTD ASD 04560C, Rahmenvereinbarung


1) Kurze Beschreibung

60 % der Bedarfsmenge.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

35812200

3) Menge oder Umfang

13 800 Stück Mindestbestellmenge.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Feldjacke 5 FTD ASD 04560C, Rahmenvereinbarung


1) Kurze Beschreibung

40 % der Bedarfsmenge.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

35812200

3) Menge oder Umfang

9 200 Stück Mindestbestellmenge.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine im Sinne § 12 AEB.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Vergleiche Vergabeunterlagen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates, in dem er ansässig ist, ordnungsgemäß erfüllt hat sowie Eigenerklärung aus der hervorgeht, dass der Bieter die Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates, in dem er ansässig ist, ordnungsgemäß erfüllt hat, Eigenerklärung, aus der hervorgeht, dass gegen den Bieter nicht das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist sowie dass der Bieter sich nicht in Liquidation befindet, Eigenerklärung, dass der Bieter und die in seinem Namen handelnden Personen keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellen (vorgenannte Erklärungen unter Verwendung der Anlage Eigenerklärungen); aktueller, vollständiger Handelsregisterauszug (bei Angebotsabgabe nicht älter als 12 Monate); Angabe der Produktionsstätten, Nachunternehmer und Lieferanten. Weiter siehe Sonstige Informationen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Aktuelle Bankauskunft (bei Angebotsabgabe nicht älter als 6 Monate) mit Angabe des Avalrahmens und Angabe der gegenwärtigen Ausschöpfung; Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre; Weiter siehe Sonstige Informationen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gültiger Leistungsnachweis des für die Ausführung des Tarndrucks vorgesehenen Druckers, ausgestellt durch WIWeB/Erding; Liste der wesentl. in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen, die in Art u. Umfang mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind, mit Angabe des Lieferumfanges, der Leistungszeit sowie der öffentlichen o. priv. Auftraggeber (Die Vergabestelle behält sich die Nachforderung der Kontaktdaten zu den genannten Referenzen vor); Beschreibung des unternehmenseigenen Qualitätsmanagement (Zertifikat nach DIN EN ISO 9001 oder ausführliche Darstellung des unternehmenseigenen Qualitätsmanagements in Anlehnung an DIN EN ISO 9001 z. B. in Form eines unternehmenseigenen Qualitätsmanagementhandbuches). Sofern die angebotene Leistung oder Teile davon von Nachunternehmern erbracht werden sollen, sind diese Teile im Angebot konkret zu benennen. Darüber hinaus ist auch die Beschreibung des unternehmenseigenen Qualitätsmanagements des Nachunternehmers vorzulegen. Sofern Nachweise von Nachunternehmern zum Nachweis der Eignung des Bieters vorgelegt werden, hat jeder dieser Nachunternehmer eine Erklärung vorzulegen, dass er für die Erbringung dieser Leistung zur Verfügung steht. Außerdem müssen diese Nachunternehmer die unter 1) geforderten Erklärungen zur Zuverlässigkeit unter Verwendung der Anlage Eigenerklärungen abgeben. Weiter siehe Sonstige Informationen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
LHBW 2015 0003
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
27.3.2015 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.3.2015 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. Sonstige: Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 30.4.2015
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Ort: entfällt Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Weitere Information zu 3.1), 3.2) und 3.3): Die Nichtvorlage der in der Bekanntmachung geforderten Eignungsnachweise bis zum Ablauf der Angebotsfrist führt nicht zum automatischen Ausschluss des Angebots. Die LHBw kann im Rahmen der Angebotsprüfung unter Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes von den Bietern nicht oder nicht vollständig eingereichte Eignungsnachweise unter Setzung einer Ausschlussfrist nachfordern. Es besteht kein Anspruch der Bieter auf Nachforderung fehlender Unterlagen durch die Vergabestelle.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt; Vergabekammer des Bundes Villemombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: poststelle@bundeskartellamt.bund.de Telefon: +49 22894990 Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/ Fax: +49 2289499400
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 107 III S. 1 Nr. 4 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
9.2.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen