DTAD

Ausschreibung - Machbarkeitsstudie zur Ertüchtigung der Kanalbrücke Bollensen in Helmstedt (ID:10935660)

Auftragsdaten
Titel:
Machbarkeitsstudie zur Ertüchtigung der Kanalbrücke Bollensen
DTAD-ID:
10935660
Region:
38350 Helmstedt
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.08.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ziel der Machbarkeitsstudie ist es, unter Beachtung der Randbedingungen (z.B. Beibehaltung des für den Bahnverkehr vorhandenen Lichtraumprofiles), die technischen und wirtschaftlichen...
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Auftraggeber: Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt

Walbecker Straße 23 b

38350 Helmstedt

Deutschland (DE)

Bearbeitungsnummer:

(bitte stets angeben)

231.2-ESK-Br.532/3-I.

2.

a) Verfahrensart: Freihändige Vergabe mit öffentlichem

Teilnahmewettbewerb

b) Vertragsart: Dienstleistungsauftrag.

3.

a) Kategorie der Dienstleistung und

Beschreibung:

Ziel der Machbarkeitsstudie ist es, unter Beachtung

der Randbedingungen (z.B. Beibehaltung des für

den Bahnverkehr vorhandenen Lichtraumprofiles),

die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten

zur Ertüchtigung der Kanalbrücke Bollensen (U 532)

zu untersuchen.

c) Unterteilung in Lose:

(Neben Einzellosen können auch mehrere

oder alle Lose angeboten werden)

nein

d) Ausführungsort: Helmstedt

e) Bestimmungen über die Ausführungsfrist: Beginn 01.11.2015

Ende 30.04.2016.

4.

a) Teilnahmeanträge sind zu stellen: beim Auftraggeber

b) Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge: 17.08.2015 09:00:00

c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr).

5. Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die

Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangt werden:

a) Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und

technischen Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es

sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet:

Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und technischen

Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es sich nicht in einem Insolvenzverfahren

befindet:

- Erklärung aus der hervorgeht, dass eine Bewerbergemeinschaft gebildet wird (Formblatt 401)

- Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 5 Abs.4a VOF mit einer Deckungssumme

von mindestens 1.500.000 € für Personen- und mind. 1.500.000 € für sonstige Schäden oder eine

Erklärung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Es ist der

Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der

Versicherungssumme/Jahr beträgt.

Wichtung: 10%

Umsatz (netto) der in den letzten 3 Jahren erbrachten vergleichbaren Dienstleistungen

§ 5 Abs.4c) VOF (Formblatt 133-F)

-Erklärung über Nichtvorliegen von Ausscheidungsgründen gemäß § 4 Abs.6 und 9 VOF (Formblatt

133-F)

b) Eigenerklärung und ggf. Nachweise des Unternehmens zur Zuverlässigkeit:

-Auskünfte gemäß Formblatt 133-F

Der Nachweis der Eignung kann z.T. mit der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 133-F) erbracht

werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF

Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.

c) Eigenerklärung und ggf. Nachweise zur fachlichen Eignung:

Wichtung: 35%

-Angaben zur beruflichen Qualifikation der Mitarbeiter

Wichtung: 35%

-Eigenerklärungen, Nachweise, Referenzen der letzten 5 Jahre zu den beschriebenen oder

vergleichbaren Leistungen mit Bezug zu Kanalüberführungen, Bahnunterführungen

-Angaben zum Umsatz der in den letzten 3 Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen mit

Angabe des Rechnungswertes (netto), der Leistungszeit sowie des Auftraggebers

Wichtung: 10 %

-Angabe der Anzahl der Mitarbeiter auf dem jeweiligen Fachgebiet

Wichtung: 10 %

-Angabe, welche Teile des Auftrages als Unterauftrag vergeben werden.

6. Beabsichtigte Marge/Zahl der

Angebotsaufforderungen:

3.

7. Aufforderung zur Angebotsabgabe: 37. KW

Falls bis zu diesem Zeitpunkt keine Aufforderung

zur Angebotsabgabe erfolgte, können Bewerber

davon ausgehen, dass Ihr Teilnahme-Antrag nicht

berücksichtigt wurde.

8. Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.

Der schriftliche Teilnahmeantrag ist in einem

verschlossenen Umschlag einzureichen. Das

Vorhaben ist von außen und gut sichtbar zu

benennen. Der Teilnahmeantrag erfolgt durch

Erstellen einer Bewerbungsmappe seitens des

Bewerbers

Die Teilnahmeanträge können auch über

die E-Vergabeplattform des Bundes

eingereicht werden. Weitere Informationen zur

Registrierung und Anmeldung finden Sie unter

www.evergabe-online.de.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen