DTAD

Ausschreibung - Schaden- oder Verlustversicherungen in Apen (ID:11233273)

Auftragsdaten
Titel:
Schaden- oder Verlustversicherungen
DTAD-ID:
11233273
Region:
26689 Apen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.10.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.10.2015
Frist Angebotsabgabe:
02.11.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bei den zu vergebenen Aufträgen handelt es sich um den Abschluss von Versicherungsverträgen über 60 Gebäudeversicherungen und 22 Inventarversicherungen für den Liegenschaftsbestand.
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Schaden- oder Verlustversicherungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  350017-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Gemeinde Apen
Hauptstr. 200
Zu Händen von: Friedhelm Wagner
26689 Apen
DEUTSCHLAND
E-Mail: wagner@versicherungsberater-bremen.de
Fax: +49 42169015862
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.apen.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bei den zu vergebenen Aufträgen handelt es sich um den Abschluss von Versicherungsverträgen über Gebäudeversicherungen für den Liegenschaftsbestand.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 6 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 26689 Apen. NUTS-Code DE946
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bei den zu vergebenen Aufträgen handelt es sich um den Abschluss von Versicherungsverträgen über 60 Gebäudeversicherungen und 22 Inventarversicherungen für den Liegenschaftsbestand.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66515000 Beschreibung: Schaden- oder Verlustversicherungen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 75 000 EUR Vertragslaufzeit 1.1.2016 bis 31.12.2018. Der Versicherungsvertrag verlängert sich automatisch über den genannten Zeitraum hinaus, sofern er nicht zuvor von einer Partei fristgerecht gekündigt wurde.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beginn der Bauarbeiten: Beginn 01.01.2016 Abschluss 31.12.2018
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bieter- und Zeichnungsgemeinschaften sind zugelassen. Sie müssen die Versicherungsverträge gemeinschaftlich zeichnen. Ein Versicherer ist als führender Versicherer zu bestimmen. Angebote von Agenten oder Maklern sind nicht ausgeschlossen, wenn die zur Versicherungsdienstleistung vorgesehene Versicherung die Eignungskriterien erfüllt und mit dem Agenten- bzw. Maklerangebot eine rechtverbindliche Vollmacht zur Angebotsabgabe vorgelegt wird.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung darüber, über die behördliche Berechtigung zur Tätigkeit als Versicherer im Bundesgebiet zu verfügen; — Eigenerklärung über die Beachtung der Regelungen des § 64a VAG und § 104s VAG sowie Artikel 9 der Richtlinie 2002/87/EG (Risikomanagement); — Eigenerklärung darüber, dass keine Ausschlussgründe gem. § 6 EG Abs. 4 VOL/A vorliegen. Der Auftraggeber behält sich vor, die Eigenerklärungen durch die Vorlage entsprechender bestätigender Dokumente zuständiger Stellen zu überprüfen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung über das Bestehen einer in Bezug auf die Höchstentschädigungssummen ausreichenden Rückversicherung. — Eigenerklärung über das Vorliegen eines aktuellen Ratings einer Ratingagentur; — Eigenerklärung über erbrachte, mit dem Auftrag vergleichbare Leistungen in den vergangenen 3 Jahren; — auf Anforderung: Aktueller Geschäftsbericht. Der Auftraggeber behält sich vor, die Eigenerklärungen durch die Vorlage entsprechender bestätigender Dokumente zuständiger Stellen zu überprüfen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
23.10.2015 - 11:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
02.11.2015 - 11:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.01.2016
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02.11.2015 - 11:00 Ort: Raum 304. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Nachprüfungsstelle beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Auf der Hude 2 21339 Lüneburg Deutschland E-Mail: manuela.heise-kardinahl@re-lg.niedersachsen.de Telefon: +49 4131151334 Fax: +49 4131152943
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gem. § 107 Abs. 3 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens bei der vorbezeichneten Stelle unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Wagner Consulting Auf dem Bockhorn 3 28779 Bremen Deutschland E-Mail: wagner@versicherungsberater-bremen.de Telefon: +49 42169015860 Fax: +49 42169015862
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01.10.2015
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen